Was für eine Armbrust braucht man um damit jagen zu können?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die Frage ist nicht alleine die Zugkraft, die bei den stärkeren Modellen gut 80 Kilo und mehr erreicht, sondern auch die, welche Auswirkungen auf das Wild zu erwarten sind. 

Die Erfahrungen, vor allem in den USA zeigen, dass ein Großteil des Wildes angeschweißt (verwundet) abgeht und selten im Feuer (sofort tot) liegt.  Es ist auch mit einer starken Armbrust immer die Frage, ob man bei ungünstigem Winkel z.B. das Schulterblatt durchschlagen kann, moderne Jagdspitzen reduzieren das Risiko allerdings ein Stück weit, solche Jagdspitzen sind auch in Deutschland frei erhältlich. 

Bei einer Armbrust ist sehr schnell die Schwelle der Spannbarkeit erreicht, wer schon einmal eine 175lbs Armbrust gespannt hat weiß wovon ich spreche. Daher ist die vorgenannte Kraft zumindest ratsam aber auch ein Limit, in den USA gibt es auch stärkere Modelle, dafür braucht man außer der Spannhilfe dann aber auch einen Ochsen um sie zu spannen :-)

Nicht zuletzt zerstören die Jagdspitzen die dringend (damit die Pfeile nicht stauchen) benötigte Strohscheibe zum Einschießen. Darum übt man dann mit normalen Bolzen. Allerdings sind die Trefferlagen bei unterschiedlichen Spitzen auch unterschiedlich, womit man gezwungen ist, auch mit Jagdspitzen auf die Strohscheibe zu schießen was diese recht schnell zerstört. 

Alles in allem ist es Tierquälerei die heute nicht mehr nötig ist auf Grund von modernen Jagdwaffen, für jemanden der diese nicht besitzen darf ist natürlich die Armbrust eine Ausweichmöglichkeit, und wenn es das Jagdgesetz in Russland hergibt ist das auch in Ordnung. 

Wenn man allerdings eine Armbrust kauft, sollte man auch auf entsprechend gute Optik wert legen (Red Dot, richtiges Glas o.ä.), da kann man locker noch einmal den Preis für die Armbrust drauflegen, nicht zuletzt muss man sich über den möglichen Radius eines sicheren Schusses im Klaren sein, dieser liegt bei +- 50 Metern, selbst bei stärkeren Modellen ist von weiteren Schüssen abzuraten. 

Hoffe geholfen zu haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch in Deutschland wäre es mit Jagdschein verboten.

Und wenn du gar keinen Plan hast, dann wirst du es nicht rechtzeitig lernen. Das wäre alles Tierquälerei. Auch wenn du es dann könntest, würde es ein erhebliches Risiko geben die Tiere nur krank zu schießen und nicht zu erlegen. Und das nur weil du dich ohne Not und freiwillig davon abhängig machen willst. Unsinn.

In Russland sind die Preise verglichen zu uns niedrig. Kauf dir dein Essen einfach.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spitzbubi
08.01.2016, 07:35

Nun, danke für deine Zeit mir diesen Rat zu erteilen. Allerdings sollte man nur dann Ratschläge erteilen wenn man weis wovon man spricht. Und da du mich nicht kennst, kannst du nicht wissen wovon du sprichst. Du gehst davon aus dass ich keinen Plan habe und von diesem Standpunkt aus beratschlagst du mich....

Sei dir gewiss dass ich mich, ohne einen Plan zu haben, nicht in die Lage bringen würde ein wildes Tier anzugreifen, nur mit einer Armbrust! Und um es noch genauer zu formulieren. Ich habe mit 9 Jahren mein erstes Wildschwein geschossen und war seitdem fast jedes Jahr wieder jagen...natürlich nicht in Deutschland. Seitdem sind mehr als 20 Jahre vergangen...

Man kann also auch ohne Jagdschein, einen Plan haben, oder?

Und nun magst du mir vielleicht auf meine Frage antworten...

Wieviel LBS sollte eine Armbrust haben damit man damit jagen kann?


0

Was möchtest Du wissen?