Was für ein Problem haben die am schweizer Zoll?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

es gibt Länder da ist eine Zollerklärung zwingend erforderlich; Wenn die fehlt, oder unvollständig ist (Aufgrund des ausgefüllten oder der "Zollzettel"), dann geht das Paket zurück. Es könnte auch sein das die falsche Zollerklärung drauf war?!

Es könnte auch sein das die Ware an sich das Problem ist, da man  international keine (Handy-)Akkus verschicken darf. Ob das aber auch für Nobtebook-/Mausakkus gilt oder nicht, und ob das für jedes Land und somit auch für die Schweiz gilt, weiß ich gerade nicht. Vielleicht kann ich Dir morgen dazu noch eine Info geben...

Gruß

Danke monara1988, ich rufe morgen auf jeden Fall auch an. 

Die Zöllerklärung ist dabei gewesen, vollständig. 5 Mal kontrolliert und 2 Mal auch von der Angestellten, der Chatverlauf die Situation erklärt habe. Sie meinte es sei alles in Ordnung.

Das mit dem Akku könnte vielleicht eine Möglichkeit sein, aber eigentlich kommt das Paket aus der Schweiz. Mi demselben Inhalt. Er war ein working tool von einer Schweizer Firma. Nun wollen sie es wieder haben und da ich es nicht schaffe, es zurück zu schicken, wollen die mich sogar verklagen. Die denken, dass ich es behalten möchte und es extra mache.. obwohl ich ihnen en die Tracking Nr geschickt habe. 

Deshalb bin ich so frustriert, dass es schon wieder nicht geklappt hat.

Man sollte mir wenigstens erklären, wo der Fehler liegt.

Auch wollten die mir das geld der ersten Sendung erstatten, habe aber noch keine E-Mail bekomme. Insgesamt 60 euro für nicht ausgegeben. 

0
@Duplo11

Ah ok...

Also gibt 2 verschiedene Zollerklärungen, aber wenn die Angestellten schon gesagt haben das es die richtigen waren... Waren denn auch 2 Erklärungen drin und nicht nur eine?

Das mit dem Akku... Also Du hast bei einer Firma in der Schweiz bestellt und musst das nun zurück schicken, korrekt? Hast Du für den Rückversand einen Retourenschein oder hast Du selbst einen "DHL WELT" Schein ausgefüllt?

Es ist so, das Firmen spezielle Versandbedienugnen haben, zumindest in Deutschland. Die dürfen Sachen in Tüten verschicken (Privat geht das nur mit Sperrgutzuschlag), Warensendungen zukleben (Privat muss offen sein), Geräte mit Akkus verschicken etc.
Privatmenschen aber dürfen das nicht, und falls Du den "DHL WELT" Versandscheind ausgefüllt hast und keinen Retpurenschein hast, vermute ich das es daran liegen könnte. Denn für DHL verschickst Du somit Privat (auch wenn es tatsächlich eine Retoure sein soll) und ich glaube fast das man Privat keine Akkus in die Schweiz schicken darf...

Ruf aber echt mal an, und ich versuche dran zu denken morgen in die Einführbestimmungen der Schweiz zu schauen.

lg

0
@monara1988

Ich habe nichts bestellt. Mir wurde von einer Ex-Firma ein Computer (Notebook) mit Ladegerät, Mouse und Batterie zugeschickt als Working Tool. Nun ist das Verhältnis zu Ende und ich habe es 2 Mal so zurückgeschickt, wie ich es bekommen habe. 

Auch habe ich heute morgen eine Stunde lang telefoniert, zweimal mit der DHL und einmal n der Schweiz. Dort hat man ir gesagt, dass das Paket nie in der Schweiz angekommen ist. Es hat nie eine schweizer Paketnummer gegeben. Ich solle das mit de DHL klären.

Ich rufe nohmal bei der DHL an. Sie können mir keine Informationen geben, sie wissen nicht wo das Problem liegt. Ich soll eine eschwerde einreichen und dann bekomme ich ein Schreiben indem mir mitgeteilt wird, ob ich überhaupt das Geld erstattet bekomme und ob es mein Fehler oder deren Fehler war. 

Vom ersten Paket habe ich immer noch kein Schreiben, habe nachgefragt und ein Mitarbeiter meinte, weil meine Beschwerde erstmal an die falsche Abteilung weitergeleitet wurde. 

Es stehe aber noch zu viele Fragen offen:

-Angeblich Problem mit Zoll: Zollerklärung fehlt (stimmt nicht)

-falsche Zollerklärung? (Nein, richtig. Cn23)

-falsch mitgelieferte Zollerklärung? (Nein, oben auf dem Paket, gut sichtbar in durchsichtiger Hülle)

Man kann sich doch nicht beschweren und Pakete zurückschicken und den Kunden nicht sagen, an was es liegt!!!

Sobald das Paket im Post Office ankommt, hole ich es ab und warte erstmal auf die Schreiben! 

Das blöde ist, dass die von der anderen Seite Druck machen, weil sie das Paket zurück haben wollen, sofort!  

0

da man  international keine (Handy-)Akkus verschicken darf.

und was glaubst Du, wie die ganzen Ersatzakkus aus China nach Deutschland kommen?

0
@stefan1531

"und was glaubst Du, wie die ganzen Ersatzakkus aus China nach Deutschland kommen?"

Wenn in den Einfuhrbestimmungen steht das man Akkus (auf jeden Fall in Handys) nicht verschicken darf, dann ist das so. Verschickt man das trotzdem, kommt das zurück (ist schon oft passiert da die Leute nicht damit rechnen das die Pakete durchleuchtet werden.)

Woher die daher kommen juckt mich nicht... aber nochmal: Firmen dürfen Akkus (in zB Handys) verschicken, müsste auch für chinesische Firmen gelten.

In Deutschland ist das verschicken von Akkus (in zB Handys) aber kein Problem.

0

Wenn tatsächlich die Zollinhaltserklärung ausgefüllt war, dann ist das in der Tat etwas seltsam.

Tip: erstelle eine Rechnung (oder als Privatperson eine Proforma-Rechnung), lege die in einen Umschlag, auf dem "Zolldokumente / Rechnung" steht und klebe diesen auf den Versandkarton.

Ich überlege mittlerweile, ob ich es nicht mit einem andere Kurier ausprobieren soll, bis dahin warte ich auf die Schreiben mit der Begründung. Danke für den Tpp, werde ich auch machen.

0

Was möchtest Du wissen?