Was für ein nutzen hat Parfüm?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wohlriechende Düfte verwende ich nicht nur dezent am Körper, sondern auch als Duftkerzen in der Wohnung.

Gerüche regen die Emotionen an. Sowohl die eigenen, als auch die der anderen.

Durch die überreichliche Verwendung von Düften deiner Nachbarin empfindest du das als Negativ. Wenn sie badet, empfindest du das als dezent und wohlriechend. Merkst du schon den Unterschied?

Wohlriechend heißt, ein Geruch löst etwas in uns aus. Meist können wir das gar nicht konkret greifen und beschreiben, was genau das ist.

Gerüche sind ganz häufig mit Kindheitserinnerungen verknüpft, sowie mit vielen anderen Situationen, die wir erlebt haben.

Es ist eine Art der Konditionierung. Haben wir uns in den Momenten bei Oma total wohlgefühlt, in denen es Milchreis mit Zimt und Zucker gab, werden wir eine Leben lang Zimt als wohltuenden Geruch in Erinnerung behalten.

Das Gegenteil würde eintreten, wenn ein Kind bei diesen Gerüchen von einem Elternteil verprügelt worden wäre.

Wir verbinden Emotionen damit und das läuft total unbewußt ab.

Ich könnte dir nicht sagen, warum ich diesen und jenen Geruch nicht mag, er stört mich einfach. Er ist dissonant.

Das ist sehr gut und auch verständlich erklärt. Vielen dank dafür 👍

1

Ich benutze gern und oft Parfum - zum Wohlfühlen......

So ca. 6-7 Flacons warten im Bad auf Begutachtung und Verwendung. In der warmen Jahreszeit sind es zumeist frische, "grüne" Düfte, für die kalte und dunkle Zeit warten dann warme, würzig-holzig-vanillemäßige Duftnoten.

Morgens steh ich dann vor der Auswahl, vergegenwärtige mir meine Laune, das Wetter und die Tagesaufgaben - und dann entscheide ich mich. Parfum trägt bei mir immer ein wenig zum Wohlbefinden, besser gesagt, zum noch größeren Wohlbefinden bei......

@ KKastalka

Ein Gutes Parfüm kann schon seinen Zweck erfüllen.

Kommt auf den Anlass an. Wenn man eine gepflegte Erscheinung ist, dann rundet ein gutes Parfüm diesen Eindruck noch ab.

Bei Männer kommt auch ein guter Duft bei seinem Umfeld an.

Wir alle haben doch eine Nase (Riechorgan) und Düfte können uns inspirieren (ja auch Fantasien auslösen), oder uns abstoßen.

Als zwischenmenschlichen Faktor können Düfte auch sexy machen und für den Partner anregend sein.

FRAU und MANNNsollten aber daran denken, dass weniger an Parfüm manchmal mehr sein kann.

Wenn eine Frau an einem vorbeigeht, dann sollte man nur einen Hauch erwischen, alles andere ist aufdringlich.

Ich benutze Parfüm kaum, nur bei den ersten 2 oder 3 Dates, meistens Dior, weil das bisher bei jeder Frau gut ankam (bin auch weiblich :)) Ich weiß nicht, ich achte sehr darauf, wie sehr sich jemand beim ersten Date Mühe gibt. Wenn jemand z.B. ungepflegter kommt oder sowas denke ich mir halt "hmm, scheint ja nicht so wichtig zu sein" Wenn ein Mädchen allerdings Parfüm trägt welches dann auch wohl nicht sehr billig war muss ich schmunzeln. Ich denke das sorgt einfach für einen besseren Duft und wenn man das Parfüm in einem Laden riecht denkt man sofort an die Person, weil man den Duft mit ihr verbindet :)

Um gut zu riechen. Aber Du hast recht,man / Frau kann es auch übertreiben. Weniger ist mehr!

Früher stand es glaub ich für Wohlstand. Je besser du gerochen hast desto wohlhabener warst du.

Zu Königszeit war es glaub ich so, das man sich nicht so oft gewaschen hatte und sich mit Parfume einsprühte.

Heute dient es bei der Jungen Generation zum anlocken. Die Frauen wollen Aufmerksamkeit damit erregen.

Also um gut zu riechen natürlich ist Parfüm nicht wichtig aber man kann es ja benutzen um Besser zu riechen also damit meine ich nicht das einer Stinkt.

Parfüm ist ein Abstandhalter auf Geruchsbasis. Es verhindert, dass jemand zu nahe kommt.

Mir fällt nur ein einziger Nutzen ein:

Man denkt Benzin sei nur die zweitteuerste allgemeine Flüssigkeit.

Parfüm hat den gleichen Sinn wie schöne Kleidung....spricht halt nur auf einer anderen Ebene an...

Was möchtest Du wissen?