Was für ein Muscle Car ist das?

Chevrolet - (Auto, KFZ, Amerika)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist kein Muscle Car, es ist ein 1967er Impala. Nur ein Impala SuperSport wäre ein Muscle Car. Der normale Impala war was für Opa mit Hut oder einen mittelständigen Familienvater mit Krawatte und Anzug von der Stange.

Das ist so wie bei uns der Unterschied Mercedes E 240 Classic und Mercedes E 500 AMG.

Impala / Impala SS (Serien 1300/1400/1700/1800, 1959–1964) Impala 1700/1800 (1959–1964) Impala SS 1300/1400 (1964) Chevrolet Impala Hardtop-Limousine (Serie 1700/1800, 1959)

Chevrolet Impala Hardtop-Limousine (Serie 1700/1800, 1959) Produktionszeitraum: 1959–1964 Karosserieversionen: Cabriolet, zweitürig Hardtop-Coupé, zweitürig Limousine, zwei-/viertürig Hardtop-Limousine, viertürig Kombi, fünftürig Motoren: 3,9 l-R6, 135–140 bhp (99–103 kW) 4,6 l-V8, 185–290 bhp (136–213 kW) 5,4 l-V8, 250–350 bhp (184–257 kW) 5,7 l-V8, 250–360 bhp (184–265 kW) 6,7 l-V8, 360–425 bhp (265–313 kW) 7,0 l-V8, 430 bhp (316 kW) Länge: 5316–5357 mm Breite: 2022–2029 mm Höhe: 1422–1430 mm Radstand: 3023 mm Leergewicht: 1479–1801 kg Heckansicht einer Impala Hardtop-Limousine (1959) Chevrolet Impala SS (1300/1400, 1964)

Im Modelljahr 1958 gab es beim Bel Air zwei Modelle, ein zweitüriges Hardtop-Sportcoupé und das zweitürige Cabriolet, die die Zusatzbezeichnung Impala trugen.

1959 wurde daraus eine eigene Serie, die den Bel Air als Spitzenmodell ablöste. Die deutlich flacheren Karossen mit längerem Radstand hatten einen Kühlergrill über die gesamte Fahrzeugbreite mit integrierten Doppelscheinwerfern und am Heck charakteristische, als Flügel ausgebildete Heckflossen, unter denen linsenförmige Rückleuchten angeordnet waren. Der Biscayne wurde zum Einstiegsmodell und der Bel Air nahm den mittleren Platz ein. Der Impala mit Sechszylindermotor nannte sich Serie 1700, die V8-Modelle hießen Serie 1800. Neben einer 4-türigen Limousine gab es ein 2-türiges Cabriolet, ein 2-türiges Hardtop-Coupé, eine 4-türige Hardtop-Limousine und einen 5-türigen Kombi. Letzterer hatte sechs Sitzplätze zu bieten und sein Name Nomad wurde vom entsprechenden Bel-Air-Modell übernommen.

Der 1700 hatte einen Sechszylinder-Reihenmotor mit 3.859 cm3 Hubraum, der bei 4000 min-1 eine Leistung von 135 bhp (99 kW) abgab. Basis-Triebwerk beim 1800 war ein V8 mit 4.637 cm3 Hubraum und einer Leistung von 185 bhp (136 kW) bei 4600 min-1. Wahlweise gab es aber auch stärkere Motoren: Typ Hubraum Verdichtung Vergaser Auspuff Leistung bei Drehzahl [ cm3] [:1] [bhp / kW] [min-1] Super Turbo-Fire V-8 4638 9,5 Vierfach Einfach 230 / 169 4800 Ram-Jet Fuel Injection V-8 4638 9,5 Einspritzung Einfach 250 / 184 5000 Ram-Jet Fuel Injection V-8 4638 10,5 Einspritzung Einfach 290 / 213 6200 Turbo-Thrust V-8 5703 9,5 Vierfach Doppelt 250 / 184 4400 Super Turbo-Thrust V-8 5703 9,5 3 x Doppelt Doppelt 280 / 206 4800 Special Turbo-Thrust V-8 5703 11,0 Vierfach Doppelt 300 / 221 5600 Special Super Turbo-Thrust V-8 5703 11,0 3 x Doppelt Doppelt 315 / 232 5600

1960 gab es wenig stilistische und technische Veränderungen. Als Sonderausstattung wurde ein SS-(Super Sport)-Paket mit optischen Aufwertungen angeboten. Es war zunächst nur mit dem starken 5,7 l-V8 erhältlich. Auf Anhieb avancierte der Impala zum meistverkauften Chevrolet-Modell. 1960 war der Impala das meistverkaufte Auto in den USA und hielt diese Position ein Jahrzehnt lang. Zwischen 1957 und 1996 wurden über 13 Millionen Impala verkauft - ein Rekord für amerikanische Full-Size-Wagen.

1961 folgte ein Facelift, das von den Heckflügeln nur noch Andeutungen übrig ließ. Die Motorenpalette wurde um einen V8 mit 6702 cm3 Hubraum und 360 bhp (265 kW) Leistung (für den Impala SS) erweitert. Auch die anderen Aggregate legten an Leistung zu. Als neues Modelle kamen eine 2-türige Limousine und ein Nomad-Kombi mit neun Sitzplätzen dazu

1962 wurde in der unteren Mittelklasse der Chevy II eingeführt, sodass die drei Modelle Biscayne, Bel Air und Impala die obere Hälfte des Chevrolet-Angebotes darstellten. Die Karosserien waren gestrafft und die linsenförmigen Rückleuchten wichen drei runden Exemplaren auf jeder Seite. Der 6,7 l-V8 erreichte mit 409 bhp (301 kW) einen neuen Spitzenwert. Der Impala SS war jetzt mit allen Motoren des „normalen“ Impala erhältlich. Die 2-türige Limousine wurde nicht mehr angeboten und die beiden Kombis hießen nun Impala Station Wagon.

1963 gab es fast keine stilistischen Veränderungen, aber die Motorleistung des 6,7 l-V8 legt auf 425 bhp (313 kW) zu und zusätzlich war ein V8 mit 6997 cm3 Hubraum und 430 bhp (316 kW) erhältlich.

1964 wurde nur die Frontmaske leicht überarbeitet und zeigte einen etwas niedrigeren Kühlergrill. Der Impala SS wurde als eigene Serie eingeführt und erhielt die Nummern 1300 (Sechszylinder) und 1400 (V8). Es gab ihn nur noch als 2-türiges Hardtop-Coupé und 2-türiges Cabriolet.

Der Impala (vor allem die 1963er- und 1964er-Modelle) hat in gewissen Kreisen Kultstatus erreicht, da er oftmals als Basis für den Bau eines Lowriders verwendet wird. Impala / Impala SS (Serien 163/164/165/166/167/168, 1965–1970) Impala 163/164 (1965-1970) Impala SS 165/166 (1965) Impala SS 167/168 (1966–1967) Chevrolet Impala Custom (Serie 164, 1967)

Geklaut bei Wiki :-)

Das sollte ein 1967er Chevrolet Impala sein.

Autos die wie Muscle cars aussehen?

Hab michz gewundert ob es Autos unter 10.000 oder im bestenfall auch unter 5.000€ gibt, die aussehen wie beispielsweise ein camaro/mustang aka pony car. ich möchte mir bald meinen führerschein machen und hätte gerne soein erstauto. ich weiß das man eigentlich lieber ein ganz billiges auto da nehmen sollte wie ein vw golf oder so aber ich bin zuversichtlich dass ich vorsichtig genug seien werd und wenn nicht lern ich daraus also bitte keine dummen antworten wie "träum weiter" oder ähnliches. ich hab mal geschaut und habe den mitsubishi galant gefunden der so ähnlich aussieht wie ein muscle/pony car und fande dass keine schlechte option. aber wenn ihr noch andere kennst könnt ihr gerne antworten ^^

...zur Frage

Nach Anfänger auto Automatik fahren?

Hi

Ich mache demnächst den autoführerschein für Schalt Getriebe
(Automatik darf man ja fahren) Und wenn ich den Schein hab fange ich mit dem Auto von meinem Vater an (schaltgetriebe).

Ich habe vor nachdem ich viel fahrpraxis habe mir ein retro Muscle car zu kaufen Z.b. Pontiac firebird

Chevrolet camaro

Chevrolet iroc

Meine Frage ist jetzt, was empfiehlt ihr mir?, Soll ich einen Schalter oder Automatik fahren.??

Ich hab keine Ahnung bitte um Hilfe

Danke danke im voraus an euch

...zur Frage

Geiler Youtube Name!

ich brauche einen guten Youtube Namen, der witztig aber auch sinnvoll ist. Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

...zur Frage

Chevrolet Impala Baujahr 1967

Hey Leute kann mir einer sagen wo ich einen Chevrolet Impala 1967 herbekomme

hab schon über all gesucht vllt kann mir einer da helfen wäre echt cool

Ich bedanke mich schon mal

 

Gruß

AtomStreusel

...zur Frage

Muscle/Pony Car als Erstauto?

Hi, ich bin am überlegen was für ein Auto ich als Erstauto kaufen könnte. Ich stehe seehr auf Muscle und Pony Cars (1969-1980). Meine Frage ist, ob sich solche Autos auch als Erstauto eignen. Ein Favorit wäre der 1979/1980 Chevrolet Camaro. Das Auto an sich ist eigentlich gar nicht mal so teuer. Aber es gibt ja auch Nebenkosten wie Steuer, Versicherung, Benzin... Meint ihr der ist als Erstauto geeignet? Oder kennt jemand andere Autos in der Richtung? Danke für Antworten.

...zur Frage

Wie heißt das Automodell von Stranger Things?

Hey, ich schau grad die zweite Staffel von stranger things und bin die ganze zeit am überlegen wie das Muscle Car heißt, mit dem der Bruder von Mad Max fährt, kann mir da jemand helfen? Danke im Voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?