Was für ein Klebstoff kommt bei der Zigarrenherstellung zum Einsatz, damit die Blätter (Umblatt, Deckblatt) ineinander halten?

5 Antworten

Die Blätter halten durch die virtuose Wickeltechnik. Nur das Deckblatt wird durch einen pflanzlichen Kleber aus Tragant am Zigarrenkopf befestigt.

Du musst hier unterscheiden zwischen Longfillern und Shortfillern.

Longfiller bestehen sowohl in der Einlage, Umblatt und Deckblatt nur aus ganzen Tabakblättern, diese werden so gerollt, dass kein Kleber nötig ist. Einzig die Gappa - quasi der Deckel am Zugende, wird mit einer Art Lebensmittelleim (pflanzlich) aufgeklebt.

Anders sieht es aus bei den Shortfillern. Hier musst Du zunächst einmal zwei Typen unterscheiden: Shortfiller mit 100 % Tabak, und Shortfillern, die eben nicht zu 100 % aus Tabak bestehen.

Bei denen, die aus 100 % Tabak bestehen, ist auch wieder Umblatt und Deckblatt ein ganzes Tabakblatt. Lediglich die Einlage besteht aus Tabakbröseln. Auch hier kommt wieder kein Kleber zum Einsatz (in diesem Fall noch nicht einmal bei der Gappa, da es dies bei maschinell gefertigten und bereits hinten offenen Cigarren so nicht gibt.

Dann gibt es jedoch eben auch die Shortfiller, die nicht zu 100 % aus Tabak bestehen. Das Deckblatt besteht auch hier wieder aus einem ganzen Tabakblatt. Aber neben der Einlage besteht hier auch das Umblatt aus Tabakbröseln. Da Brösel alleine die Einlage natürlich nicht halten würde, wird mittels eines Lebensmittelleims ein sog. Bandtabak hergestellt. Das heißt eine quasi Klebefolie wird mit Tabakbröseln beträufelt. Dieser Bandtabak ergibt dann das Umblatt. Und dieser Kleber ist dann auch das, was unangenehm beim Abbrand riecht.

Ich danke die für deine Erklärungen und Differenzierungen, eine Augenweide hier im Forum, wo meist viel zu kurz geantwortet wird.

1

Meist wird Gummi Arabicum bei manchen auch Dextrin verwendet

Der spezielle Kleber stammt traditionell aus der Tragantpflanze.

Was möchtest Du wissen?