Was für ein Gewerbeschein brauche ich?!?!?!

3 Antworten

Beim Gewerbeamt anmelden. Das Finanzamt meldet sich dann schon. Allerdings wird sich noch ein Problem ergeben: Möglicherweise musst Du bei der "Gewerbeanmeldung" und auch später regelmäßig ein Amtsärztliches Gesundheitszeugnis vorlegen, wenn ich Deinen Beruf "Hostesse" (in Anführungszeichen, von Dir gesetzt) richtig verstanden habe...

Der sogenannte Gewerbeschein ist nichts anderes als die Eingangsbestätigung für die abgegebene Gewerbeanmeldung.

Da die Tätigkeit der "Hostess" unterschiedlich ausgelegt werden kann, solltest du zur Vermeidung von weiteren Diskussionen Klartext reden ! Handelt es sich um eine Tätigkeit bei der du auf Veranstaltungen Sekt und Schnittchen reichst, dann melde Promotion an...

Wenn du aber auch sehr persönliche Dienstleistungen erbringen willst, dann kannst du Begleitservice anmelden. Die Tätigkeit "Prostituierte" kann man beim Gewerbeamt nicht anmelden, weil dies nach dem Gewerberecht kein Gewerbe ist.

Bei der IHK musst du dich nicht melden, die erhalten vom Gewerbeamt eine Info. Da wirst du dann Zwangsmitglied, kannst dich bei geringem Umsatz aber vom Beitrag befreien lassen.

gehst zum Gewerbeamt, beantragst Gewerbeschein - Zweck: Hostessen-Service. Dann holst du dir noch eine Steuer-Nr. beim Finanzamt, einfach schreiben: ab ....beginne ich mein Gewerbe , einen Hostessen-Service, und beantrage eine Steuer-Nr.

Für ein Kleingewerbe ist nur wichtig, ob du für deine Dienste Umsatzsteuerpflichtig bist oder nicht. Wahrscheinlich eher nein. Also ist es egal ob Kleingewerbe oder nicht.

Was möchtest Du wissen?