Was für ein Gefühl bekommt ihr, wenn ihr an die EU denkt?

6 Antworten

Hoffentlich bin ich zu pessimstisch aber mich erinnert die Union an das Paulskirchenparlament.

1849: Für Offenbach in der Paulskirche

https://www.offenbach.de/kultur-und-tourismus/stadtgeschichte/geschichte-offenbach/19-jahrhundert/reh-paulskirche.php

2009 ist es 160 Jahre her, dass der Abgeordnete Theodor Reh in der Frankfurter Paulskirche zum Präsidenten der deutschen Nationalversammlung gewählt wurde. Doch als er am 12. Mai 1849 das Amt übernahm, betrat er die Kommandobrücke eines sinkenden Schiffs. Am 30. Mai trat er wieder zurück.

Revolution 1848 - Die Nationalversammlung

https://www.zum.de/Faecher/G/BW/Landeskunde/rhein/geschichte/neunzehn/1848/nationalversammlung.htm

Die Konservativen vertraten weiterhin den Gedanken der föderalistischen Ordnung, also den der Beibehaltung der Einzelstaaten. Die Demokraten forderten die Auflösung der Einzelstaaten zugunsten einer zentralistischen deutschen Republik. Das rechte Liberale Zentrum wollte die Bundesstaaten in die konstitutionelle Ordnung einbinden, während das linke Zentrum die Rolle des Parlaments im Einheitsstaat noch weiter zu stärken suchte.

Die Verfassungsberatung 1848 in der Paulskirche

jgsaufgab.de/intranet2/geschichte/geschichte/8d/verfassungsberatung_1848_in_der.htm

Die Verfassungsberatung 1848 in der Paulskirche - Streitpunkte. Die Frage der Grundrechte. Die Abgeordneten befassten sich am Anfang der Verfassungsdiskussion mit der Festlegung der Grundrechte. Die Abgeordneten folgten bei den Grundrechten dem amerikanischen und französischen Vorbild und waren revolutionärer als die bisherigen Verfassungen ...

Vorparlament und Paulskirche | bpb

https://m.bpb.de/izpb/9879/vorparlament-und-paulskirche

Die Westendhall stellte das Bindeglied zu den Liberalen dar, die stärkste Gruppe, auf der linken Seite der Paulskirche, war der von Blum geführte Deutsche Hof, während im Donnersberg die "radikalen" Republikaner zusammenfanden. Außerdem gab es mehr als 30 Prozent Fraktionslose. Konservative im Sinne des Metternichschen Systems waren in ...

Die offene Spaltung der deutschen Liberalen in der ...

https://www.udo-leuschner.de/liberalismus/liberalismus1a.htm

Die Mehrheit sprach sich freilich für eine konstitutionelle Monarchie aus und favorisierte eine kleindeutsche Einigung unter der Führung Preußens. Die badischen Radikaldemokraten Struve und Hecker verließen darauf mit vierzig anderen Republikanern die Versammlung, um in Baden den bewaffneten Volksaufstand für die Republik vorzubereiten.

Da war doch was

Austrittsbefürworter zelebrieren "Brexodus" aus...

 - (Politik, Wirtschaft und Finanzen, Europa)

Bein Gedanken an die EU habe ich ein negatives Gefühl. Die EU hat zu viel Macht. Jeder Staat sollte unabhängier sein. Eine Wirtschaftsgemeinschaft reicht aus.

Bis vor Kurzem habe ich mich über dieses tolle Projekt gefreut. Jetzt herrscht Frust vor. Weil wir, gerade die deutsche Regierung, die weitere Entwicklung ausbremsen.

Die EU muss deutlich stärker werden, diese Nationalstaaterei ist ein Fehler.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelang in Partei und Initiativen tätig

Ich mag Europa. Ich mag die Vielfalt, aber das hat nichts mit der EU zu tun sondern mit meiner persönlichen Sicht, meiner Erfahrungen, Erlebnisse usw.

Die EU juckt mich ehrlich nicht. Ich hab da gar kein Gefühl.

Ich als überzeugter Europäer liege Europa und die unvergleichliche Konzentration von Kultur und Vielfalt. Und wenn Europa kein zerstrittener Flickenteppich mehr sein möchte wie viele Jahrhunderte hindurch, sondern gegen USA und China ein Gegengewicht darstellen möchte, dann tun wir sehr gut daran, den Vereinigungsprozess weiter voran zu treiben Richtung Vereinigte Staaten von Europa. Andere Wege würden in die Bedeutungslosigkeit führen, wie wir sehr bald am Beispiel des Vereinigten Königreichs sehen werden. Nationaismus ist ein totes Gespenst von Vorgestern.

du beschreibst das prinzip des natiobalismus bloss mit der eu :)

die eu sollte ein friedensprojekt sein, nicht eine gegenmacht

0

Vereinigte Staaten von Europa klingt schrecklich. Europa ist so einzigartig wegen seiner Vielfalt an Kultur. Das was Du mit der Bezeichnung "Vereinigte Staaten.." beschreibst würde genau das zerstören.

0

Was möchtest Du wissen?