Was für ein Einfluss hat das Jahres Kalender ( Monate , Wochen , Tagen ) ,Uhrzeit mit unserer Erde. ?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Jahreslänge ergibt sich aus der Dauer einer Sonnenumkreisung-wenn die Sonne zur gleichen Zeit an der selben Stelle zu beobachten ist, ist ein Jahr vergangen. Die Einteilung der Monate lehnt sich an die Mondphasen an, allerdings hat man oft zur Anpassung an das Sonnenjahr längere Monate eingeteilt, der Mondmonat ist nur 29 oder 28 Tage lang. Die Tageslänge von 24 Stunden geht auf alte Zählweisen mit 12 zurück, ebenso die 60 Minuten und die 60 Sekunden. Dieser Überblick ist nur ganz skizzenhaft, es gibt detaillierte Infos z.B. auf Wikipedia. Die Sommerzeitumstellung ist Folge einer in der Praxis nicht zutreffenden Überlegung zum Energiesparen durch längeres Tageslicht.

Ein Kalender dient der Orientierung in der Zeit und der Planung. Wie es auch Landkarten für die Orientierung auf der Erde gibt. Man hat sich bei der Einteilung der Zeit an den Ereignissen am Sternenhimmel orientiert. (1 Jahr = 1 Umlauf der Erde um die Sonne; 1 Monat = von Vollmond zu Vollmond).

Die Zeitumstellung hatte ursprünglich den Zweck, Energie einzusparen. Dies ist aber nicht erwiesen, weshalb die Zeitumstellung eigentlich überflüssig ist.

Für die Erde gar keinen. Die würde auch Winter/Frühling/Sommer/Herbst ohne die Zeitdarstellung haben.

Ansonsten ist es nur eine Orientierung & eben eine Dokumentation wie viele Tage/Wochen/Monate/Jahre man schon "lebt" bzw erlebt.

Was möchtest Du wissen?