Was für ein Beruf kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem an der Sportnote ist, dass man echt schon GAR nichts machen muss und sich mit verschränkten Armen auf die Bank setzen müsste, um eine 6 zu bekommen und man selbst ohne sich groß zu bemühen mindestens eine 4 oder wenigstens eine 5 schafft.

Das wissen auch die Betriebe und viele denken dann: "Sie strengt sich echt ÜBERhaupt nicht an, wie soll das in der Ausbildung werden?".

Praktikum ist immer gut. So kannst Du dich beweisen und zeigen, dass Du was kannst und motiviert bist. Von daher: los gehts!

Auch in der Berufsschule gibts übrigens Sport und der ist auch relevant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Note macht leider keinen guten Eindruck :/

mit einem Praktikum oder sogar mehreren kannst du jedoch beweisen, dass du es kannst und nicht faul bist ;) Wenn du es gut gemacht hast kannst du deinen Chef nach einer Beurteilung zum Praktikum fragen..die sieht in der Bewerbungsmappe immer gut aus. Und dann kannst du dich an einer Schule bewerben.

Du könntest z.B. auch eine Ausbildung zum Bäcker machen oder wenn du kreativ bist eine Ausbildung zur Dekorateurin machen. Ich würde dir aber raten, immer erst ein Praktikum zu machen, um herauszufinden, ob es dir auch wirklich Spaß macht...egal für welchen Beruf zu dich entscheidest ;)

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal find ichs sehr schade dass grade deine sportnote so unter den mobbing einflüssen leidet, das sollte einen eig nicht so mitreißen aber ich kann total verstehen dass du dich unwohl fühlst.
Um dir etwas mut zu machen, Ich glaube kaum,dass das gewicht eine rolle spielt bei der ausbildung zum maler
Generell gibt es bestimmt zig sachen die du auch machen kannst wenn du dick bist zb einen bürojob irgendetwas kreatives oder irgendetwas im kaufmännischen bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linaa2899
22.01.2016, 17:10

praktikum finde ich übrigens auch eine sehr gute idee, das zeigt trotz der sportnote dass du was machen willst und nicht faul bist.

0

Also wenn du Spaß daran hättest, Maler/Lackierer zu werden, dann erkundige dich doch einfach mal bei einem Betrieb in deiner Nähe, vielleicht kannst du sogar mal ein paar Tage Praktikum dort machen um dir den Beruf mal anzuschauen.

Ich denke, wenn du die sechs in Sport vernünftig argumentieren kannst, sollte diese Note kein Hindernis darstellen. Du solltest aber beachten, dass du schon körperlich belastbar sein solltest. Du wirst in diesem Beruf den ganzen Tag auf den Beinen sein, auf Gerüsten rumlaufen, auf den Knien arbeiten, über Kopf arbeiten...

Was an theoretischem Stoff in der Berufsschule durchgenommen wird, kann ich leider nicht sagen. Aber wenn du an der ganzen Sache Spaß hast, dann kannst du auch das schaffen.

Wenn du dir das zutraust, und einem Betrieb auch ernsthaftes Interesse zeigen kannst, dann sollte dem nichts im Wege stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?