Was für ein Luxusauto billig kaufen?

16 Antworten

Hallo!

Eventuell bietet sich ein älterer Mercedes der S-Klasse W220 (1998 bis 2005) an, akzeptable Modelle für 6000 Euro stammen etwa von 1998 bis 2001. Technisch sind die gut, aber dafür ist der 220er qualitativ die schlechteste S-Klasse aller Zeiten: Rost ohne Ende, Elektronikdefekte ohne Ende, grenzwertige Verarbeitung im Innenraum mit schlechter Bedienbarkeit ... will man so etwas echt haben?! Ich würde nur abraten ------> das Restrisiko ist zu hoch. Der 7er-BMW (E38) ist etwas besser und rostet kaum, es gibt aber nur noch wenige Gute und die Kosten fressen einen auf, Audi A8 und VW Phaeton sind noch schlimmer, Lexus sind selten und haben ihren Preis, wenn sie gut sind.

Ernsthafter Tipp -------> der Opel Omega B. Größer ist kaum einer, ausladender ist formal höchstens die Mercedes S-Klasse W140, zuverlässig ist er ab 1997/98 auch und die letzten Modelle bis ca. 2004 waren richtig gut. Habe so einen als Sechszylinder von 2003 und frage mich beim Fahren immer wieder was sich seitdem eigentlich in der Klasse außer Assistenzsystemen, deren Sinn umstritten ist, getan hat. Vorhin erst war ich mit dem Opel unterwegs und wurde für das "moderne Top-Auto" gelobt^^ ich erwähnte nicht, dass er von 2003 stammt. Der Unterhalt ist relativ human, da es eben doch "nur" ein Opel ist im positiven Sinne, selbst die Vertragshändler sind keine Apotheken. Preislich landest du bei vielleicht 3000 bis 4000 Euro für erlesen gute Sechszylinder -----> und oft sind sie aus erster Hand vom Rentner. Dubiose Exemplare mit fehlenden Serviceheften, fraglicher Vorgeschichte, merkwürdigen Tuning-Rücklichtern und eigentlich nicht zugelassenen Umbaumaßnahmen sind sehr selten ... und Tuning ist bei Opel zwar verbreitet, aber das sind oftmals echte Liebhaber und Profis, die hier tätig sind.

Oder du gehst eine Klasse drunter und schaust, was es an 5er-BMWs und E-Klasse gibt. Es versteht sich aber von selbst, dass es hier weder 540i noch E500 sein sollten, aber es gibt ja auch andere Modelle.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Und der Nachfolger des W220 --> W221? Ich habe vor einigen Monaten eine S-Klasse mit umfangreichem Prior-Design-Karosseriekit gesehen, komplett in Mattschwarz mit Saison-Kennzeichen. Ist die Qualität des W221 gegenüber dem W220 wesentlich besser geworden?

1
@Eidolon150

Der W221 hat mich nie so recht interessiert, wenn ich ehrlich bin ... das war so der erste neue Mercedes, der mir dann weder außen noch innen gefallen hat.

Qualitativ ist er aber wieder besser als der grottige 220er, man hatte Rost und Elektronik dann schon im Griff. So wie der 7er-BMW (E65?) immer besser wurde, hat auch die S-Klasse qualitativ wieder die Kurve gekriegt.

Aber zu deinem gesichteten Mercedes: Ich glaube, ich kenne dieses Auto und wenn nicht, dann ein Anderes das wohl ziemlich genauso aussieht... den hatte ich mal im Raum Würzburg hinter mir kleben auf einer Bundesstraße, mir wurde ziemlich mulmig dabei. Wir atmeten auf, als der endlich abgebogen ist.

1
@rotesand

Es ist ein sehr imposantes Fahrzeug. Ich erinnere mich an eine Folge der Ludolfs, da bin ich erstmals auf dieses Modell aufmerksam geworden. Normalerweise intetessiere ich mich nicht für die S-Klasse.

1
@Eidolon150

Imposant ist er sicher, ja :) Nur optisch nicht ganz mein Fall. Auch innen fehlt mir als Mercedesfahrer das Vertraute: Mir gefiel der W140 am besten, vor allem die ganz frühen Modelle. Da erkenne ich meinen W202 wieder und habe exakt die selbe Anordnung aller Schalter und Instrumente, später gab Mercedes das leider auf. Mit W211 und W203 komme ich noch ohne Anleitung bestens klar, danach waren andere Hersteller ergonomischer.

Das war die letzte S-Klasse, die mir gefiel, seitdem fand ich zuerst den Audi A8 (besonders den D2, der Erste) sowie den Lexus LS und die 7er-BMWs immer schöner.

1

Ein Lexus LS400 der 90er ist zwar selten, aber für 6 Mille in befriedigendem Zustand ohne akute Probleme machbar, gerade weil wenig anfällt (auch wenn Teile sicherlich nicht sehr preiswert sind und man evtl auch suchen muss, da Lexus hier nicht so verbreitet wie bspw in den USA ist) und der Wagen nicht eine komplette Baustelle ist wie W220, Phaeton etc. Das Budget wird sicherlich ausgereizt, aber mehr als 7-8 Mille sind nur außergewöhnliche Exemplare wert. Im Unterhalt also auch für einen armen Burschen leistbar.

2
@Hunterallstar99

edit: Hab gerade mal die Versicherungstypklasse gecheckt, das ist hart. Anscheinend ist jeder LS-Besitzer sehr baum-affin. Könnte sein, dass die extra Mäuse den Kohl dann doch zu fett machen.

1
@Hunterallstar99

Auch das stimmt und diese Autos sind für die Ewigkeit gebaut, der kleinere GS300 ist für diesen Preis auch zu finden.

Dafür ist bei Lexus das Thema Service wichtig: Den Mercedes W211 mit sechs Zylindern kriege ich in jeder freien Werkstatt repariert oder alle 20 Kilometer in einer Mercedes-Vertretung, der Lexus kann aber nicht so ohne weiteres zum örtlichen Toyotahändler gegeben werden. Ein Cousin von mir ist Serviceberater hier bei Toyota und meinte mal zu mir, als wir auf Lexus zu sprechen kamen: Die Inspektion mit Bremsflüssigkeits-, Kühlmittel- und Ölwechsel plus Räderumstecken kann auch bei ihm erledigt werden, aber alles was drüber geht ist nix für den Mechaniker, der sonst am Corolla oder Avensis rumschraubt.

Da noch eher ein Camry von denen es sogar die letzte Serie für 6000 Euro in gutem Zustand gibt (wenn auch selten) ------> wobei das wieder in Richtung Understatement pur und Opel Omega geht.

1

Die VW Phaetons mit dickem W12 gibts sogar schon für 5000€, ohne jeden Zweifel Oberklasse, und gegen die blinkenden Warnleuchten im Armaturenbrett hilft es, schwarzes Isoband drüber zu kleben. Mit billigen Sitzschonern aus dem Baumarkt sehen die Sitze dann auch nicht mehr so abgewetzt aus.

Und falls dein Freund jemals Lehrgänge machen sollte zu elektronischen Prroblemen an Kraftfahrzeugen, hat er DAS Anschauungsobjekt Nr. 1 schon dabei ;)

Ein Luxus Auto kannst du vergessen für den Preis. Da kannst du für die erste Reperatur das Gleiche nochmal hinlegen.

was du suchst ist ein schicker Mittelklassewagen.

natürlich gebraucht, neu höchstens geklaut.

Gruß

Was möchtest Du wissen?