Was für die Oberspezialisten.. Kennt jemand einen Grund,warum das deutsche „Es war ein König in Thule“ und das walisische „Tydi a Roddaist“ fast gleich sind?

1 Antwort

Das walisische Lied kenne ich nicht. Die Ballade ist von Goethe, 1774.
(Gretchen singt sie im "Faust") Und sie wurde sechzigmal (!) vertont.
Angefangen 1782, zuletzt wieder 2011.

Dass da auch eine walisische Vertonung dabei war, wusste ich zwar nicht, ist aber auch nicht so überraschend.

Das ist vermutlich eine der am meisten vertonten Balladen überhaupt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_K%C3%B6nig_in_Thule

Verzeih,daß es so lang gedauert hat,bis ich antworte.. ich kenne den „König in Thule“ in der Fassung von Harry Pleva Chor&Orchester.. dann hörte ich das walisische Lied vom Morriston Orpheus Choir,es hat lange gedauert,bis ich eine Übersetzung von Tydi a Roddaist fand-eine Hymne an Wales,also gar keine Adaption vom ..König. Aber dies Melodien sind sich in Aufbau und Dramatik so ähnlich... ich will nicht sagen,daß da einer abschreibt,hab mich nur gewundert. Und dachte,vielleicht gibt es im All der Antworten eine für mich. Danke für Deine Mühe,hat mich gefreut! ;)

0

Was möchtest Du wissen?