Was führte zum Untergang der Weimarer Republik?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bereits von Geburt an fehlte der Weimarer Republik die Luft zum Atmen und es war nur eine Frage der Zeit, bis ihr letztlich die Puste ausging. Funktionale Schwächen der Verfassung, politische und wirtschaftliche Turbulenzen in den Anfangsjahren und natürlich der Schatten von Versailles verurteilten das demoktratische Experiment von Weimar von Anfang an zum Scheitern - chancenlos führte der Weg stetig bergab, direkt in Hitlers Arme im Jahre 1933.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
03.04.2017, 20:01

Nein, da war keine Zwangsläufigkeit.

Hitlers Ernennung war die Zusammenarbeit rechter Kreise mit Großagrariern und Vertretern der Schwerindustrie.

Das war kein Schicksal, das war knallharte Machtpolitik.

0

Eine Frage, die hier wie anderswo schon vielfach diskutiert und verschieden beantwortet wurde. Untenstehender link beispielsweise.

Klar ist, die WR hatte wenig wirkliche Anhänger, zum Schluss war die Mehrheit gegen sie (NSDAP, DNVP, KPD). Es war einen schwierige Zeit, aber eigentlich war sie aus dem gröbsten heraus, als Hindenburg HItler zum Reichskanzler ernannte, als ihr Stern schon am sinken war.

http://geschichte-forum.forums.ag/t177-hatte-die-weimarer-republik-eine-chance-war-ihr-untergang-ihr-scheitern-unvermeidlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine in Weimar tagende Reichsversammlung legte dort die Reichsverfassung fest. Das war dann die Geburtsstunde und Geburtsurkunde dieser Republik.

Der Untergang dieser Republik hatte folgende Gründe:

1. Massenarbeitslosigkeit größten Aumaßes bei äußerst geringer Sozialunterstützung

2. Knebelbvertrag von Versaille, der dem deutschen Volk große Opfer auferlegte.

3. Zerstrittenheit und Spaltung der Arbeiterbewegung in KPD und SPD

4. fehlende Aktionseinheit dieser beiden genannten Parteien. 1932 wollte der KPD-Vorsitzende Thälmann eine Aktionseinheit - die sPD schlug sie aus

5. die Wahl Hindenburgs erfolgte auch mit den Stimmen der sPD

6. der Reichspräsident Hindenburg war erzreaktionär und ein Türöffner der NSDAP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine lange Geschichte, die man besser in der Literatur nachschlagen sollte oder auch im www. Einer der Gründe war die inkonsequente Gewaltenteilung. Hindenburg als Reichspräsident war kaisertreu und erzkonservativ, hatte Demokratie gehasst. Er hatte viel Macht, könnte sogar den Reichstag auflösen. ... Weimarer Republik hieß es, da die 1. deutsche Republik in Weimar konstituiert worden ist. ... Alles ist eigentlich leicht in Netz zu finden. Auch Wikipedia gibt dazu recht gut die Geschichte wieder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von robi187
12.05.2016, 12:14

ja die geschichte wurde zum grossteil festgeschrieben? aber lese liebe die damiligen zeitungen? dann kannst mehr den zeitgest erfassen der in den sonntagsbeschreibungen selten zu finden ist.

jede landesbiblothek hat sowas?

0

Hitler?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?