Was findet ihr sieht am schlimmsten aus bei den Zähnen?

Das Ergebnis basiert auf 24 Abstimmungen

Schiefe zähne 50%
zahnlücke 33%
überbiss 13%
unterbiss 4%

11 Antworten

zahnlücke

Ohne abwertend zu klingen: Nicht nur die Zahnlücke ist das Problem. Meiner Meinung nach nicht das schlimmste. Am schlimmsten finde ich im allgemein die Hygiene. Die Farbe sagt aus, wie sich dein gegenüber die Zähne putzt. Es gibt einzelne Fälle, wo der gegenüber nichts dafür kann, aber wenn der gegenüber sich nicht die Zähne putzt, Karies hat, Gelbe oder sogar schwarze Zähne hat finde ich abartig!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Farbe der Zähne hat nicht zwingend nur etwas mit der Hygiene zu tun.
Die Farbe kommt von Dentin, dem Zahnbein, das im Innern des Zahns liegt, außen ist der Schmelz.

Mit fortschreitendem Alter dunkeln auch die Zähne ab. Das ist ein ganz normaler Lauf der Dinge.

Starke Verfärbungen liegen meist auf dem Schmelz, sind aber nur mit entsprechender professioneller Zahnreinigung beim Zahnarzt zu entfernen. Das kommt zum Beispiel durch Nikotin, Kaffee, schwarzem Tee, Rotwein. Die Farbstoffe daraus können dann wiederum in den Zahn eindringen und das Dentin verfärben. Da hilft dann das Putzen auch nicht mehr. Da kann man nur noch mit Bleaching nachhelfen oder künstlichen Zähnen.

0
@366geschichten

Wenn es mit dem Alter zu tun hat, sind es die Dinge, für die niemand was kann.

Aber was du im unteren Teil erklärt hast mit der Verfärbung. Das ist das, was ich ansprechen wollte, was mir gar nicht gefällt, wenn man sich nicht um so etwas kümmert.

1
@366geschichten

also ich trinke nie wieder rotwein - davon habe ich eine schwarze zunge bekommen und davon sind dann alle meine zähne schwarz geworden.

0

Ich als Zahntechniker sehe täglich unterschiedlichste Gebisse. Das Schlimmste für mich sind tote Lattenzäune. Alles kerzengerade, schneeweiß. Das wird tot.

Schlimm sind auch kieferorthopädisch korrigierte Zähne, bei denen nur auf Ästhetik wert gelegt wurde, aber die Funktion des Kiefergelenks außer acht gelassen wurde, was früher oder später zu Problemen im Kiefergelenk führen kann.

Dagegen ist eine kleine Zahnlücke, Diastema, oder ein leicht verdrehter Zahn eine Kleinigkeit und absolut natürlich.

Das Ästhethikempfinden ist mittlerweile durch Prominente so stark beeinflusst, dass sich niemand mehr über Natürlichkeit Gedanken macht und alles unbedingt korrigiert werden muss.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was meinst du mit die funktion der Kiefergelenkes außer acht gelessen wurde?

0
@Loki361

Das ist etwas zu kompliziert, um es in wenigen Sätzen zu beschreiben.

Die Bahn auf der das Gelenk sich in der Gelenkgrube bewegt hat einen bestimmten Winkel, sagen wir als Beispiel 50° Neigung. Damit in diesem Gelenk nichts passiert, damit es geschützt ist, muss der Winkel, auf dem die Eckzähne bei einer Seitwärtsbewegung übereinander hinweg bewegen 10° höher sein, also 60°. Gleiches gilt für die Bewegung des Unterkiefers nach vorn über die Schneidezähne.

Zum einen achten da viele Kieferorthopäden nicht drauf. Dann hatte ich auch schon sehr oft Fälle auf dem Tisch, die überhaupt keine Funktionswege mehr vorweisen konnten. Da beißen die Front- und Eckzähne direkt aufeinander. Da schiebt keiner mehr über den anderen.

Damit provoziert man spätere Gelenksbeschwerden, die auch nach zehn Jahren oder mehr erst auftreten können.

Von daher ist "schön" nicht immer das, was den Zähnen und dem Gelenk gut tut.

0

Kommt drauf an. Da es wieder DIE Zahnlücke noch DIE schiefen Zähne oder das Andere gibt, läßt sich die verallgemeinernde Frage nicht beantworten.

Gelbe, braune, oder verfaulte Zähne.

Ich finde faule Zähne am schlimmsten.

Was möchtest Du wissen?