Was findet ihr persönlich besser? E oder Bassgitarre?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 7 Abstimmungen

E-Gitarre 71%
Bass Gitarre 28%

8 Antworten

Bass Gitarre

Ich spiele Bass und Gitarre. Ich bin der Meinung E-Bass auf hohem Niveau mehr Spaß macht als Gitarre ,vertrete aber auch die Meinung das Bass schwieriger zu erlernen ist aber die perfekte Grundlage ist Gitarre zu lernen. Deshalb empfehle ich dir lerne Bass und dann auch E-Gitarre. Bassisten sind i.d.R auch gefragter als Gitarristen, da seltener.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Gitarre

Ich persönlich bevorzuge die E-Gitarre, weil ich mit dem Bass nie wirklich warm geworden bin bzw. ich nicht wieder von vorne anfangen wollte, nach dem ich schon Gitarre gelernt hatte. Das ist eigentlich der einzige Grund. Bin immer voll gefrustet, wenn ich etwas cooles auf dem Bass spielen will und das nicht hinbekomme. Deshalb bleib ich lieber dabei meine Gitarren-Fähigkeiten auszubauen. Das ist dann aber auch schon der einzige Grund.

Dass der Bass oft eine vermeintlich untergeordnete Rolle einnimmt und stark eingeschränkt wird liegt nicht am Instrument sondern an den Komponisten. Moderner Rock und Metal ist halt nun einmal sehr stark Gitarrenlastig. Das liegt dann aber nur an den Bands selbst, nicht an der mangelnden Vielseitigkeit des Basses. Es gibt sehr wohl etliche Lieder, die vom Bass getragen werden, schönes Beispiel hierfür: Another One Bites The Dust (übrigens auch ein Klassiker). Wer Bass nur von Radio-Mucke kennt kann sich natürlich nicht vorstellen, was ein Bass so alles kann.

Der Bass trägt die Musik und erst der Bass sorgt überhaupt dafür, dass ein Lied "groovt". Der Bass ist es, der die Leute zum mitwippen und tanzen bewegt, nicht die Gitarre. Moderne Musik in den Discotheken ist nicht umsonst sehr basslastig. Und nicht umsonst wollen alle immer möglichst dicke Subwoofer haben. Der Bass legt den Rhythmusteppich aus, auf dem die Gitarren dann überhaupt erst glänzen können. Notfalls kann man eher auf die Gitarren verzichten als auf den Bass. Auch wenn das vielen laien garnicht so bewusst ist.

Bzgl. Band, gute Gitarristen gibt es wie Sand am Meer. Richtig gute Basser (die also wirklich richtig spielen können, nicht nur paar 8tel Noten mit Plek runterkloppen) sind immer gesucht und gefragt. Da wirst du nie ein Problem haben eine Band zu finden. Ich würde mich an deiner Stelle für Bass entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Gitarre

hallo VampireKnightxD,

also ich spiele nun mehr seit 4 Jahren E-Gitarre und bin immer noch sehr zufrieden und froh, dass ich wieder damit angefangen habe. Denn man hat damit soooo viele Möglichkeiten. Du kannst Lead aber auch Rhythmus spielen, du kannst Soli spielen, du kannst dir freien Lauf lassen. Das geht beim Bass natürlich auch gut. Doch ich kenne keinen Bassisten der so erfolgreich und berühmt ist, wie z.B. Santana, B.B. King, Eric Clapton etc. etc. Es gibt da so viele. Auch ohne Gesang ist die E-Gitarre echt der hammer. du kannst jede Musikrichtung damit spielen. Wohin gegen der E-Bass als reines Rhythmus instrument gesehen wird. daher bietet es sich eher an zur gitarre zur greifen. Aber das ist meine meinung. Du musst selber für dich wissen und einschätzen können, was du lieber machen möchtest. Wenn du es liebst und unheimlich gerne machst, dann mach das und nicht was andere dir empfehlen. Als Bassist kannst du nämlich auch sehr erfolgreich sein, auch in einer Band, da er der leitfaden oft ist.

ich hoffe ich konnt helfen

LG Roach720

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weder Noch. Ich spiele sowohl E-Gitarre (und Akustik) als auch Bass und kann nur sagen das beide Instrumente ihre Vorteile haben. Bei Gitarre ist es einfach nur so das es beliebter ist weil man eine Gitarre meistens im Vordergrund hört, aber Spaßmachen tut beides gleich viel es kommt halt immer darauf an was man spielt. Den einzigen Vorteil den ein Gitarrist noch gegenüber einem Bassisten hat ist: Es gibt wesentlich weniger Gitarristen Witze als Bassisten Witze :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Gitarre

Ich selber spiele E-Gitarre, weil es mir einfach Spaß macht. Bass hab ich mal ausprobiert, doch schnell gemerkt, dass es nichts für mich ist. Dann doch lieber geniale Solos auf der E-Gitarre shredden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bass Gitarre

Also bei beidem kannst du auf deine Kosten kommen. Ich persönlich finde beides cool :D Leichter zu lernen finde ich ist Bass (nur 4 Saiten , keine 6 xDD)

Liegt aber eher daran , wie oft und intensiv du übst... Gitarre ist sowet ich weiß beliebter , allerdings ist sowohl E-Gitarre , als auch Bass wichtig für eine Band....

Leichter wäre halt Bass :D (persönliche Meinung)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Gitarre

Für mich, und ich denke auch für die Mehrheit ist die E-Gitarre besser.

Der Bass ist in den meisten Fällen nur ein Begleitinstrument und nimmt eine untergeordnete Rolle ein. Mit seinem geringeren Tonumfang und der tieferen Tonlage sind seine Möglichkeiten eingeschränkt.

Die E-Gitarre kann sowohl als Rhythmus- als auch als Leadinstrument fungieren. Man kann hervorragende Melodien und Solis spielen, aber auch einfach ein paar eindrucksvolle Powerchords strummen. Der Bass kann das nichtmal annähernd in diesem Umfang.

Außerdem hat die E-Gitarre ein viel größeres Soundspektrum. Man kann Clean spielen und mit einem guten Amp kommt man sehr nah an einen Acousticsound ran oder man kann verzerrt spielen und kriegt einen übelst fetten Metalsound. Die Bandbreite ist da sehr groß.

Versuch mal mit nem Bass Stairway to Heaven, Nothing Else Matters oder sonst einen Klassiker zu spielen.

Meine Meinung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

E-Gitarre

Beides gut, aber Gitarre macht mir ein bisschen mehr Spaß. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?