Was fasziniert mich eigentlich so sehr an meiner Ratgeber-Community "gutefrage.net"?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du scheinst einer Internetsucht erlegen zu sein! Diesen Text habe ich hier mal gefunden, er scheint mir in Deinem Fall hilfreich zu sein: "Führe bitte sorgfältig die folgenden Schritte durch !1. Schließe alle offenen Fenster und beende das Internetprogramm! 2. Fahre das Betriebssystem deines Rechners ordnungsgemäß herunter! 3. Schalte jetzt den Computer, den Monitor, den Drucker und dein Modem aus! 4. Nimm nun vorsichtig, in mehreren Stufen, Kontakt mit deiner Umwelt auf! Schritt 01. Versuche als erstes, deinen Körper in aufrechte position zu bringen (Du musst deinen Hintern aus dem stuhl schaffen). Gehe einige Schritte durch das Zimmer, was sich unter dir bewegt, sind nur deine Beine, also keine Angst, bisher läuft alles Normal!Schritt 02. Versuche jetzt richtung Fenster (sieht so ähnlich aus wie dein Monitor, nur viel grösser) zu laufen, Öffne es und atme die frische Luft ein. Achtung, der Kontrast und die Helligkeit lassen sich nicht einstellen, auch auf die Lautstärke, hast du keinen Einfluss. Nimm es so wie es ist, den alles ist Live!Schritt 03. Schau dich in der Wohnung um, vielleicht ist ja noch jemand in deiner Nähe, der sich bewegt. Falls ja, gehe auf die Person zu und spreche sie einfach an (Eine Tastatur ist hierfür nicht erforderlich!). Antwortet dir die Person? Wenn ja, dann sei jetzt bitte äußerst vorsichtig, das ist kein Forum und auch kein Chatroom. Überlege vorher genau was du sagen willst. Beleidigungen könnten jetzt dazu führen, das dir die person körperliche Schäden zuführt !Schritt 04. Versuche jetzt unbedingt Nahrung zu dir zu nehmen! Begib dich zu diesem zweck in die Küche (Das ist da, wo die schränke an der wand hängen) und öffne alle Schranktüren. Sollte in einem Schrank ein Licht angehen, dann hast du den Kühlschrank gefunden und das ist gut so. Schaue jetzt hinein, um fest zu stellen, ob etwas Essbares vorhanden ist. Bevor du aber etwas verzehrst, achte bitte auf das Verfallsdatum (Lizenz endet am...) des Produktes.Schritt 05. Verlasse nun das Hause, um den Schrank mit dem Licht (Kühlschrank), mit neuen Lebensmitteln zu füllen! Achtung, wenn dir alles Fremd vor kommt, bitte einfach jemanden dich zum Lebensmittelgeschäft zu begleiten! Schaue dich um, die Autos sind alle echt, überquere die Straße erst, wenn diese wirklich frei ist. So unwahrscheinlich wie es jetzt auch für dich klingen muss, hier und jetzt hast du nur ein Leben. Ein Neustart des Levels (Lebens) ist nicht möglich und du wirst auch keinen Krämer finden, der dir Heiltränke verkauft!Schritt 06. Sollten dir auf dem Rückweg kleine Kinder entgegen gelaufen kommen und immer wieder Papa, Papa oder Mama, Mama rufen, kann es sich nur um deine eigenen Kinder (Files) handeln. Tja, die kleinen Racker hast du wirklich nicht so groß in Erinnerung, aber macht dir nichts draus, wenn dir erstmal wieder die Namen (ID`s) wieder eingefallen sind, wirst du dich schnell wieder an sie gewöhnen.Schritt 07. Wieder zu Hause angekommen, setze dich erstmal gemütlich in einen Sessel, aber !Achtung, rückfall gefahr! nicht in den Sessel vor deinem PC!!! Klasse, bald hast du es geschafft :-)) Nun nimm dir erst einmal ein nettes Buch zur Hand. "Buch/Bücher, das ist eine art -Acrobat Reader Datei/en- nur das man sie in die Hand nehmen kann und sie meistens ziehmlich dick und schwer sind. Das interaktive menü kannst du einfach mit zwei Fingern bedienen." Lese erst einmal einige Seiten in dem Buche, damit du dich daran gewöhnst, manche haben sogar schöne bunte Bilder. Na, merkst du wie es beim Lesen oben in deiner Birne arbeitet? Das sind die Gedanken, die du dir beim Lesen machst. Versuche bitte nicht, nach dem lesen das Buch mit einem Klick zu beenden, klappe es einfach zu und lege es bei Seite.Schritt 08. Falls es dir merkwürdig vorkommt, das du die ganze zeit von einer Person beobachtet wirst, die Kopfschüttelnd in deiner Wohnung steht, das ist wahrscheinlich dein Lebensgefährte bzw. deine Lebensgefährtin. Gehe auf diese Person zu, erkläre ihr das sie sich nicht wundern soll und versichere Ihr, dass alles in bester ordnung ist und du dich einfach nur ändern willst. In den ersten Tagen wird das noch niemand so recht glauben wollen, aber halte durch.!Schritt 09. Falls du sehnsucht nach deinem pc bekommst, versuche dich mit etwas anderen ab zulenken. Ideal dafür wäre ein Aquarium, es hat gewisse ähnlichkeiten mit einem Bildschirschoner. Gehe nicht so spät ins Bett und versuche dich an dinge zu erinnern, die du einmal kannstest. Du wirst Bilder vor dir sehen, klarer und bunter als zu deinen zeiten als User!Schritt 10. Gehe gleich morgenfrüh zum an und verkauf und verschacher dein internet zubehör wie: Modem, Spliter, Netwerkkarte. Gehe anschliessend gleich bei deiner Telefongesellschaft vorbei und kündige deinen internet vertrag. Kaufe dir etwas nützliches von dem erhaltenen Geld, vielleicht ein Haustier. Ein Hund wäre nicht schlecht, man kann allerlei da mit anfangen, man kommt sehr oft raus und ist immer an der frischen luft."

Ha Ha Ha ! Konnte mich kaum vor Lachen auf dem Stuhl halten - Einfach klasse Dein Text...:-))

0
@Timeoscillator

Vielen lieben Dank für den Stern Timeoscillator! Es freut mich sehr, so viele zum Lachen gebracht zu haben! :)

1

Vielleicht weil es so interessant ist, was die Leute so für Sorgen und Nöte haben. Und weil du vielleicht gern aus deiner lebenserfahrung heraus Rat gibst.

Ist zwar so - aber ist nicht der Hauptgrund...

0

Weil man selbst sein Wissen nutzbringend darlegen und gleichzeitig interessante und wichtige Informationen erhalten kann.

Außerdem wird man bei guten Leistungen durch "DH-Anerkennung" und "Stern für hilfreichste Antwort" belohnt.

Hinzu kommt, dass man Freunde gewinnen und sich mit denen austauschen kann.

Und last but not least erhält man durch das GuteFrageNet-Team bei bestimmten Punktzahlen einen Status-Wert (Fragant!) und Dankeschön-Geschenke.

Das ist spitze und suuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuper!

Was möchtest Du wissen?