Was fällt euch zum Thema Nachbarn ein?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich wohne seit 2000 in einer Großstadt und hatte bisher nur Pech mit allen Wohnungen. die erste war ne WG ( teilweise lungerten da täglich bis zu 10 Leute rum, dauernd Party rund um die Uhr und lauter Techno ) Ich wär fast wahnsinnig geworden.

die erste Bude, wo ich allein wohnte, war aber auch n Griff ins Klo :

winzig klein und direkt unter mir hat dann später ne Nachtbar geöffnet. Schlaf war unmöglich. bin dann wieder umgezogen inne 2 Zimmer Bude, aber extremste Mietmängel und ne Alkikneipe fast nebenan. die nächste Bude machte erst nen guten Eindruck ( begrünter Innenhof, Rückgebaude, sehr wenige Nachbarn - aber asoziale Nachbarn, alle arbeitslos, dauernd wurde gesoffen und rumgeschrien. bin dann erneut umgezogen und meine jetzige Bude toppt alles :

die Hölle auf Erden. schlimmer als Guantanamo.

ständig Lärm : Kinder, Hunde, Laubbläser, Müllabfuhr, Trittschall , Klaviergeklimper, knallende Türen im Akkord, Aufzuglärm u.v.m. hier hab ich nur nachts meine Ruhe.

Ich verstehe nicht, warum so viele Menschen so gemein, so rücksichtslos sind !

anstatt sich ruhig zu verhalten, dann würden doch alle miteinander besser auskommen !


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
10.04.2016, 07:35

Das sage ich auch immer, wenn jeder etwas Rücksicht nimmt, macht es doch viel Spaß das zusammen sein. Mensch da hattest Du aber echt Pech gehabt, da traut man sich ja nicht mal überhaupt noch umzuziehen, denn irgend wie hört es sich bei Dir immer schlimmer an.

1

Wir haben Ruhe wohnen sonst nur noch die Vermieter hier und die gehen meist um 21 Uhr ins Bett.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torrnado
10.04.2016, 06:34

Du Glückliche ! davon kann ich nur träumen......

0

Hi Susanne! Ganz ehrlich: die besten Nachbarn sind tote Nachbarn. Habe schon vergleichsweise neben einem Friedhof und mit quicklebendigen, abartig bösartigen "Monstern" (sorry, ist aber so) gelebt, und kenne den riesigen Unterschied sehr genau.

Das Beste: ICH stellte zwar sogar die ruhige Partei dar, wagte es aber, tatsächlich 2 liebenswerte Hunde zu halten...

Habe allerdings auch ein wahrhaftiges Gegenbeispiel in petto, und möchte hiermit unbedingt meinen jetzigen Nachbarn in den allerhöchsten Tönen anpreisen:-)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Broms
10.04.2016, 10:48

Den Spruch muss ich mir merken: die besten Nachbarn sind tote Nachbarn. Leider muss ich mich da anschliessen. 

2

Also ich habe eigentlich ganz nette und liebe Nachbarn. Eine Dame um die 90, ich helfe ihr immer die Einkäufe hoch zu tragen, unentgeltlich natürlich. Dann reden wir ab und an mal. Dann ein junges Paar, sehr ruhig, man hört nichts von denen. Einn älteren Herr, eigentlich ganz nett, ist aber ungepflegt. Aber die schlimmste ist ein junges Mädchen, jeden Gottverdammten Tag muss die in ihrer Wohnung rum schreien, das witzigste, sie ist alleine in der Wohnung, sie redet mit sich selbst, aus ihrer Wohnung stinkt es, als wär jemand gestorben, das Flur Fenster ist jeden Tag offen, damit der Gestank sich einigermaßen legt. Aber sonst sind alle nett :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja also wir haben ganz nette Nachbarn. Sie sind immer hilfsbereit und immer für uns da und wir auch für sie😊😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reihenhaus. Einige sind okay, andere kaputt. Einer bestrahlt mich mit WLAN (ich bin Elektrosensitiv) und ist an sich auch immer einer, der nur meckert. Er saut uns alles zu, wenn er zB mal streicht. Spricht man das dann an, flippt er aus und macht auf Retourkutsche. Aber wenn man selbst mal was verkehrt macht, dann flippt er natürlich auch aus. Selektive Wahrnehmung. Gott sei dank hat sich das etwas gelegt mit dem.

Die anderen die dann kommen, sind teils in Ordnung, teils habens n auch n Schaden. Aber niemand mischt sich in die Belange der Anderen ein. Das ist hier so ziemlich "anonyme Siedler"-mässig. Bis auf den einen eben.

Aber nachts sind sie alle ruhig, meinem Geschmack nach lassen viele ihre Rolladen zu laut runter.

Ich glaube hier sind viele , die unter Stress leiden. Vom Verhalten her. Da gibts so zwei, drei Quasselstrippen, die wird man nicht mehr los. Einige sind wie gesagt voll in Ordnung.

Ein, zwei machen zwei bis drei Mal im Jahr laute Party, damit kann ich noch leben. Die Straße ist dafür sehr ruhig. Es könnte schlimmer sein. Mein Kumpel (Mietshaus) hat Nachbarn, die laut sind, auch nachts, das ist schon sehr lästig. Ein Nachbar von ihm zapft ihm die DSL Leitung (illegal) ab. Dadurch hat er langsamere Leitung. Kann man nicht beweisen, ist aber von der Telekom gemessen worden. Telekom hat schon was geändert gehabt, aber das hielt auch nur einen Monat.

Leute gibts....

Als ich vor Ewigkeiten in einer eigenen Wohnung lebte, Mietshaus, war ich einmal selbst der Laute, als Abschied gabs "Gott sei dank", ich meinte: "Warum, wie soll ich das verstehen", "weil  es jetzt endlich wieder leise ist". Und einmal war ein 6jährigtes Nachbarskind der Musiker. Der hämmerte dann auf dem Klavier wie ein Wahnsinniger. War wohl der karmische Ausgleich für mich. Lach.

Die Nachbarn in der Zeit wo ich allein lebte, waren voll in Ordnung, sah man nie, meckerten nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
10.04.2016, 06:17

Wie heisst es doch so schön, es kann der frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. Ich finde es so furchtbar das so viele keine Rücksicht mehr nehmen, dabei ist es doch miteinander viel besser als jeder für sich. Als ich noch in Berlin wohnte, war es auch nur, guten Tag, guten Weg. Jetzt hier im Dorf musste ich mich daran gewöhnen, das jeder mal mit jedem quatschen möchte. Außer eine die tanzt aus der Reihe, so was gibt es immer wieder.

1

Die Stress Nachbarschaft ist ausgezogen.  Mit der neuen Nachbarin klappt das hier. Die Hausgemeinschaft passt.  Man redet zusammen, man grillt auch mal. Das passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
10.04.2016, 06:18

So was finde ich gut, wenn sich alle verstehen, geht einem selbst auch immer viel besser.

0

Sehr schlecht... ich würde mich freuen wenn die nicht mehr da wären und bete diese jeden Abend tot und hoffe von denen erlöst zu werden. In 30 Jahren nur 2x nette Nachbarn gehabt welche aber auch von den schlechten dann drangsaliert wurden. Auch das Viertel in dem ich lebe ist sehr schlecht. Drogendealer, Hells Angels, Einbrecher, viele Vorbestrafte und mit schlechter Bildung. Manche können nicht mal schreiben oder lesen..... ich schäme mich hier zu leben.... schade das hier keine Atombombe niedergeht auch wenn ich der erste wäre der verbrennt, würde es mich glücklich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
10.04.2016, 07:32

So schlimm, ach du Schreck. Und weg ziehen geht nicht?

0

Ich habe mich auch schon oft wegen Lärm geärgert. Getrampel, laue Musik,  Geschrei,  Bauarbeiten (ständig), etc.  

Hoffe dass ich irgendwann mal eine ruhige bleibe finde 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte vor ein paar Jahren Nachbarn deren Kinder laute Musik gehört haben (durften sie ja auch) und wir haben uns immer gut verstanden.

Meine jetzigen Nachbarn deren Kinder und Eltern hört man uns sieht man ganz selten.
Ich hatte halt bis jz immer Glück mit meinen Nachbarn

Hoffe konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Susanne464
10.04.2016, 06:10

Dann hattest du wirklich Glück

0
Kommentar von Thaddeus99
10.04.2016, 06:11

kann man so sagen😋

0

Ich hatte immer nette Nachbarn!
Bin 10x ungezogen... Immer Glück.
Jetzt wohnen wir im Wald, kein Nachbar weit und breit!:))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

„ Oder hattet ihr Glück und habt ein super Verhältnis zu ihnen “ das liegt aber an beiden Seiten, nicht nur an einer (meiner).

Leben und leben lassen ist meine Devise.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?