Was essen bei Magenproblemen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, ich esse keinen Haferbrei, sondern Haferflöcken (Kölln) mit Zucker und etwas warmem Wasser. Das hilft bei mir ziemlich schnell, wenn meine Magenschleimhaut spinnt. Weichkäse (Brie, Camembert) hilft bei mir auch. Es kommt immer darauf an, was für Probleme Du hast. Bei mir ist es die Magenschleimhaut. In ganz dringenden Fällen nehme ich etwas Natron in Wasser aufgelöst (das hilft, wenn mir etwas wie ein Stein im Magen liegt). Gg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du eine Unverträglichlkeit. Führe doch mal ein Ernährung-Symptom-Tagebuch. So findest du am besten raus, was dir bekommt und welche Lebensmittel du meiden solltest. Kohlenhydrate sind am leichtesten verdauulich. Warum sollte man die weglassen? Google doch mal "Leichte Vollkost". Dabei lässt man alles Lebensmittel weg, die den Magen-Darm-Trakt in irgendeiner Weise reizen, z.B. blähende Lebensmittel wie Kohl oder Hülsenfrüchte, kohlensäurehaltige Getränke wie Sekt oder Mineralwasser, scharfe Kräuter und Gewürze wie Pfeffer oder Schnittlauch, fettreiche Lebensmittel, stark angebratene und stark gesalzene Lebensmittel. Außerdem sollten die Speisen und Getränke nicht zu kalt und nicht zu heiß sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du nicht rauchst, keinen alkohol trinkst, nicht übermässig unter strom stehst, dann müsste es dich doch interessieren warum dein magen "spinnt". ein gesunder magen braucht keine diät,aber wenn er krank ist solltest du auf deine innere stimme, bzw. deine lust hören, wonach dir ist.ich würde an deiner stelle mal einen spezialisten aufsuchen, statt lange an der ernährung herumzupröbeln. gute besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dieser Art der Magenprobleme geht es darum, die Produktion der Magensäure nicht noch durch die Ernährung anzuheizen. Da in Kochsalz das für die Salzsäureproduktion notwendige Chlor als Element enthalten ist, sollte man darauf achten, dass man sich salzarm ernährt. Außerdem sollte man möglichst viele Basenbildner zu sich nehmen. D.h. Lebensmittel, die nach der Verstoffwechselung basisch im Endprodukt werden. Das sind auch - so komisch sich das anhört - z.B. Zitrone und Südfrüchte. Überhaupt viel Obst und Gemüse zu sich nehmen, damit der Körper nicht übersäuert. Dann sollte da längerfristig eine Besserung zu erzielen sein. Auch möglichst Kaffee und Schwarztee vermeiden, eher grünen/milden Tee oder Mineralwasser ohne Kohlensäure trinken. Fencheltee beruhigt z.B. den Magen und fördert die Verdauung. Und wie hier schon geschrieben, keine fettreichen Mahlzeiten und auch keine Riesenportionen, lieber mehrere kleine über den Tag verteilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeisterGlanz
05.10.2010, 10:09

Kaffee nur als Aufbrühkaffee. Den kann man sogar trinken wenn einem schlecht ist.

0
Kommentar von MeisterGlanz
05.10.2010, 10:09

Also Pulver in die Tasse, heißes Wasser drauf und warten bis das Pulver sich absetzt.

0
Kommentar von perceval
05.10.2010, 10:13

Die letzten Monate habe ich mich immer vorwiegend basisch ernährt! Deswegen verstehe ich die Sache mit der Magensäure ect nicht...vorher, als ich mich nicht basisch ernährt habe, hatte ich diese Probleme nicht...von Früchten zB bekomme ich leider auch immer Magenbrennen!

0
Kommentar von Aspirin
05.10.2010, 10:23

Der Koerper holt sich das Chlor dann vom MgCl und CaCl, also duerfte ich dann gar keine Mineralien zu mir nehmen, nicht nur weniger Salz!

0

Mein Arzt hat mir empfohlen weitestgehend auf Fett zu verzichten. Nichts was zusätzlich säuert. Google mal danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschäftige dich mal mit alternativer Medizin. Auch wenn viele nichts davon halten.

Bei uns in der Familie haben auch schon viele Sachen von Hildegard von Bingen geholfen. Unsinnige Tipps aber helfen. z.B. Mohn gegen ständigenvJuckreiz. hilft sofort und dauerhaft. Auf diese Weise wurde auch die Erdbeerallergie meines Vaters entdeckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeisterGlanz
05.10.2010, 10:12

Allerdings solltest du kein H von B Buch vom Esoterikversand kaufen.

0

Kommt drauf an, was du für Magenprobleme hast, bzw. warum. Bei einer Glutenunverträglichkeit wäre Haferbrei z.B. ganz falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei extremen Magenproblemen hilft bei mir nur Huehnerbruehe, ist auch das einzige das drin bleibt, aber eine echte, kein Fertigzeugsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?