Was erwartet Patenkind beim Gerichtsvollzieher und was passiert wenn Termin verpasst?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wer Verträge eingeht im Wissen, die nie bezahlen zu können oder zu wollen, der begeht sogenannten Eingehungsbetrug. Das ist also eine Straftat.

Vielleicht schaffst du es so, ihr Vernunft beizubringen.

Wenn der Termin zur Abgabe der Vermögensauskunft verpasst wird, kann Haftbefehl erlassen werden und ggf. kann sie inhaftiert werden. Das dient dem Erzwingen der Vermögensauskunft. Sobald sie abgegeben wird, ist man wieder frei. Aber von Mal zu mal reitet man sich tiefer in den Schlamassel.

Ansonsten geht man zum Gerichtsvollzieher hin, sagt ihm, was man an Vermögen/Konten hat, welche Einkünfte man hat und so weiter. Halt alle Fragen wahrheitsgemäß beantworten, die gestellt werden. Lügt man, ist das erneut eine Straftat.

Warum schreibt eine zu meiner Frage Scherz, das Patenkind ist 19Jahre alt und hat tatsächlich einen Termin beim Gerichtsvollzieher und es ist kein Scherz und haben ihr gesagt, sie soll mit Bestellerei aufhören und wenn man sich nicht umlehrstelle bemüht oder Arbeit und freiwillige soziale Jahr auch gekündigt bekommt wegen Abmahnungen und Fehlschichten bekommt muß man sich mit dem zufrieden geben was man hat und auf Grund da sie sich nicht um Lehrstelle bemüht hat auch Kindergeld gestrichen und ab nur bei Lehrstelle ab 18 Jahre Kindergeld oder man macht Abitur und studiert und sonst wird es gestrichen und da sie über ihre Verhältnisse gelebt hat und nun Gerichtsvollzieher 

Was möchtest Du wissen?