Was erwartet mich beim Clearing?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Clearing bedeutet, dass fundiert festgestellt werden soll welche Hilfe wirklich benötigt wird. So wie du es beschreibst steht ihr vor sehr vielen Herausforderungen. Dein eigener Autismus und die Diagnosen deiner Kinder, das ist wirklich nicht einfach. Alleine schon 4 Kinder zu erziehen ist eine Riesenherausforderung. Bei einem Clearing wird die Belastung im Alltag angeschaut und geschaut wo Unterstützung oder besseres Wissen nötig ist um genauer und besser Unterstützung geben zu können wo du und die Kinder es wirlich brauchen. Die Dame die zu euch kommt wird sich deshalb alles anschauen euren Tagesablauf anschauen und mit euch allen Einzeln oder zusammen reden. Daraus kann man dann feststellen wie euch richtig geholfen werden kann. Vielleicht brauchst du für 2-3 Stunden am Tag jemanden der dich im Alltag unterstüzt. Vielleicht brauchst du auch nur einen Kurs im Umgang mit einem ADHS Kind. Vielleicht kannst du mit jemandem euren Alltag umstrukturieren. Vielleicht braucht eines deiner Kinder eine andere Schule / Kindergarten oder Frühförderung. Vielleicht braucht deine Mann andere Unterstützung euch unterstützen zu können. Vielleicht ist auch dein eigener Autismus etwas das im Alltag für die Kinder schwierig ist. Ich finde es sehr gut, wenn da ein Clearing stattfindet, denn bei so vielen Einzelproblemen kann man nicht vom Schreibtisch aus die richtige Entscheidung treffen wie die beste Hilfe aussehen kann. Ich würde dir raten die Dame die kommt offen zu empfangen und ihr ehrlich erzählen wo die Schwierigkeiten im Alltag liegen, wo du nicht weiter weißt und was du dir für deine Kinder wünscht. Um so offener du bist um so besser wird die Hilfe auf deine Familie zugeschnitten sein die dann kommt. Wenn die Dame das Gefühl hat von dir nicht ehrlich behandelt zu werden, dann können da ganz blöde Sachen rauskommen. Dann wird ein Bericht auf Vermutungen geschrieben und dann werden oft sehr subjektiv gefärbte Vorschläge gemacht. Wenn du Bedenken hast sprich sie an. Frag ruhig, ob die Frage im Raum steht ob die Kinder bei dir nicht gut aufgehoben sein könnten. Ich würde dir auch raten die Dame beim ersten mal zu einem Kaffee einzuladen und erst mal zu quatschen und sich zu beschnuppern und sie direkt zu fragen was genau ihr Auftrag ist und was das für dich bedeuten kann. Versuch deine Zweifel und Ängste gleich anzusprechen. Dann weißt du woran du bist und kannst dann unbelastet an die gemeinsame Zeit herangehen. Ich wünsche dir und deiner Familie viel Erfolg!!!

@Sanja2 Kompliment zu diesem hervorragenden Beitrag. Hier spricht eindeutig die fachliche Kompetenz einer Fachfrau!

0

Ok also ich habe 4 Kinder im Alter von 11 Jahren,9 Jahren,6 Jahren und 4 Jahren.Ich muss mit meinen Kindern (meinen 3 Jungs) ständig zu Therapien,habe immer wieder Termine und habe auch das Gefühl das dieses ständige hin und her zu viel wird für meine Kinder. Meine Kinder sollen in Weinsberg bei einem Psychologen getestet werden auf Autismus,da dieser Verdacht bei denen besteht und mein 11 Jähriger hat ADHS noch dazu.Mein 6 Jähriger hat noch elektiven Mutismus. Ich selber bin Autist und habe das Gefühl alles allein zu machen,also habe das Gefühl mit allem allein da zu stehen.Mein Mann kommt zu keinem der Termine mit,das ist für mich nicht einfach.Ich brauche ihn einfach dazu,denn allein schaffe ich das ganze sonst nicht. Das Jugendamt hat auch in meiner Akte bemerkt das ich oft krank war wie Verdacht auf Schlaganfall,wo sich heraus stellte das ich einen eingeklemmten Nerv hatte und daher diese Beschwerden hatte.Dann Burn Out usw. Der Schwerpunkt wird auf mich fallen meint das Jugendamt,da ich ja die jenige bin die sich hauptsächlich um die Kinder kümmert.

Schlimm genug das die Kinder dann überhaupt noch bei dir sind bzw. dein Mann sollte sich was schämen! Was gibt es nur für furchtbare Eltern?

0
@seatleon2010

Das find ich jetzt ein wenig ungerecht, seatleton! Icvh kann dir nur den Tipp geben: Nimm die Hilfsangebote des Jugendamtes an. Frage sogar danach. Es gibt Familienhelfer, die dich mehrmals die Woche (angemeldet) besuchen und dir im täglichen Alltag helfen! Nur in den seltesten (wenns Kindeswohl bedroht sein sollte zum Bsp. durch unhygienishe Zustände der Wg. oder Vernachläsigung) könne dir die Kinder - erstmal auf Zeit - entzogen werden! Also nimms in die Hand. Viel Glück!

0
@che123

Das ist auch sehr ungerecht denn das Jugendamt wie alle anderen Stellen wissen genau das ich jede Hilfe bis jetzt in Anspruch genommen habe.Ich selber bin sogar in einer Verhaltenstherapie,und meine Therapeutin kann es absolut nicht verstehen das das Amt solche Sachen bei mir macht,denn ich tu schon mein bestes.Nur werden mir immer mehr Termine gemacht als überhaupt notwendig.Das Amt sieht auch genau das mein Mann bis jetzt nicht erreichbar war und nicht anwesend sondern immer nur ich denn die Probleme von mir und meiner Kinder habe ich bis jetzt immer ernst genommen.Meine Kinder sind mein ein und alles und ich bin nicht so ein typischer Autist dem man dies ansieht,das noch nebenbei.Ich habe das Asperger Syndrom.

0

Wie Du schreibst, bist Du selbst Authist. Wenn ich selbst betroffen wäre, hätte ich keine 4 Kinder geboren.Das war sehr verantwortungslos von Dir.

0
@jimpo

Was heißt hier verantwortungslos?Ich hatte meine 4 Kinder schon als ich erst einmal erfahren habe das ich Autist bin.Ich bin nunmal kein Hellseher und außerdem kümmere ich mich mehr als genug um meine Kinder.Sie sind weder verwarlost noch misshandelt oder so.Ich schütze meine Kinder wie es nur geht denn das ist mein ein und alles.Das weiß auch das Jugendamt und Familienhilfe bekomme ich nicht mehr da ich diese schon 2 Mal hatte,daher wollen die nun auch das Clearing machen.Also erst einmal genau nach fragen und dann sich äußern,jimpo und seatleon2010.

0

Dazu müsstest du uns erstmal sagen WARUM diese Frau kommt, also was ist im Vorfeld passiert? Auf jeden Fall muss das Jugendamt ja vermuten das bei euch etwas nicht stimmt...

Ok also ich habe 4 Kinder im Alter von 11 Jahren,9 Jahren,6 Jahren und 4 Jahren.Ich muss mit meinen Kindern (meinen 3 Jungs) ständig zu Therapien,habe immer wieder Termine und habe auch das Gefühl das dieses ständige hin und her zu viel wird für meine Kinder. Meine Kinder sollen in Weinsberg bei einem Psychologen getestet werden auf Autismus,da dieser Verdacht bei denen besteht und mein 11 Jähriger hat ADHS noch dazu.Mein 6 Jähriger hat noch elektiven Mutismus. Ich selber bin Autist und habe das Gefühl alles allein zu machen,also habe das Gefühl mit allem allein da zu stehen.Mein Mann kommt zu keinem der Termine mit,das ist für mich nicht einfach.Ich brauche ihn einfach dazu,denn allein schaffe ich das ganze sonst nicht. Das Jugendamt hat auch in meiner Akte bemerkt das ich oft krank war wie Verdacht auf Schlaganfall,wo sich heraus stellte das ich einen eingeklemmten Nerv hatte und daher diese Beschwerden hatte.Dann Burn Out usw. Der Schwerpunkt wird auf mich fallen meint das Jugendamt,da ich ja die jenige bin die sich hauptsächlich um die Kinder kümmert.

Noch nebenbei,ich schaue immer nach meinen Kindern,mache jede Hilfe die ich oder sie benötigen und halte zu meinen Kindern,egal was ist. Ich liebe sie wie sie sind und bin auf jedes meiner Kinder stolz. Ich könnte keines meiner Kinder etwas an tun,das weiß auch das Jugendamt das ich bis jetzt alles beste getan habe um meinen Kindern die beste Unterstützung zu geben.Sie bekommen im Kindergarten Integrationshilfe und Ergo,werden noch nebenbei beim Psychologen begutachtet und es wird eine Diagnose gemacht.Ich will nur eins das ist das es meinen Kindern gut geht und sie ihr Leben später meistern können. Familienhilfe hatte ich schon 2 Mal das gibt mir das Jugendamt nicht mehr,bevor dies nicht beim Clearing fest gestellt wurde das ich dies auch benötige. Ich vernachlässige keines meiner Kinder,im Gegenteil stehe ich voll und ganz hinter ihnen,also ich misshandle oder verwahrlose keines meiner Kinder,das gleich mal dazu gesagt.Denn ich habe hier schon gelesen das ich hier sehr schlecht hingestellt werde was gar nicht so ist.

0

Was will diese Frau bei Euch? Schickt Sie das Jugendamt? Irgend was muß ja vorgefallen sein, denn sonst würdet Ihr nicht 24 Stunden unter Beobachtung sein.

Wir sind nicht 24 Stunden unter Beobachtung ich schrieb unten schon alles dazu. Ich sagte das die Frau vom Jugendamt geschickt wird und die Frau dann jeden Tag für 2-4 Stunden bei uns ist und das geht 4 Wochen dann ist es vorbei.

0
@Silvana79

Du hast 24 Stunden geschrieben und nicht 2-4 Stunden.

0
@jimpo

Oh je tut mir leid dann hab ich den Strich vergessen.Aber danke für den Hinweis das ich es falsch geschrieben habe.Also 2-4 Stunden ist sie dann da.

0
@Silvana79

die 4 Wochen jeden Tag für 2-4 Stunden

Das habe ich geschrieben,also habe ich nicht 24 Stunden geschrieben sondern wirklich 2-4 Stunden

0

Hab noch was vergessen zu fragen.Wenn es heißt jeden Tag kommt sie,ist sie dann auch am Wochenende da?

Jeder Tag heißt bei mir Jeder tag, als auch WE!

0

Was ist das denn? Wer ist denn diese Frau und warum lungert die da bei euch in der Wohnung rum? Famlienhilfe kenn ich , aber "Clearing"? Schreibe mal ein ar Einzelheiten!

Was möchtest Du wissen?