Was erwartet mich auf der straße? Will von zuhause weg!

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das Aussteigen ist keine Lösung. Gerade dann, wenn man Probleme hat, sollte man versuchen diese zu lösen und sie nicht einfach unter den Teppich kehren. Überlege mal: Was wäre das Leben ohne Probleme ? Richtig: ein Haufen Langeweile !! Klar können einem hin- und wieder die Probleme über den Kopf wachsen - und es kann einem auch mal zuviel werden. Aber so etwas hat so gut wie jeder schon mal irgendwann erlebt. Und siehst Du die Anderen pausenlos wegrennen ? Tröste Dich mit dem Gedanken, dass es gar nicht schlimmer werden kann - demzufolge muss es jetzt wieder aufwärts gehen. Und Du hast es doch ganz allein selbst in der Hand Dein Leben zu ändern. Rede mit jemandem, der Dich anhört und Dir helfen kann und möchte. So jemand findet man in jeder Stadt. Stichwort Sozialbetreuungsdienste.

Man kann immer wieder mal im Leben auf die Schauze fallen. Wichtig ist aber dann auch wieder aufzustehen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du es packst ! :)

Hier noch ein Aussteigersong von der Deutschen Band NUALA...

wenn du ein suchtproblem hast, wird das auf der straße eher zunehmen. und es kommt sehr drauf an, in welche gesellschaft du dich begibst. besser gehts, wenn dus aufs land rausschaffst. ok aufm land ists schwerer essen zu finden, aber in der stadt obdachlos zu sein geht härter auf die psyche. schau ob du ne hippie kommune findest, in frankreich, spanien, italien gibts mehr davon und da isses wärmer.

http://www.eurotopia.de/verzeichnis.html

Auf der Strasse ist es kalt und ungemütlich !

Wenn du es zu Hause nicht mehr aushältst - solltest du mit professionellen Helfern sprechen - wie du das am besten hinkriegst .

Mit Intelligenz, den richtigen Informationen und den richtigen Kontakten geht das sicher irgendwie.

Sprich mal mit den Leuten von derNummergegenKummer 0800-1110333 oder den Leuten der Telefonseelsorge 0800 - 1110111 (222).

Vllt. kannst du da gute Tipps bekommen.

Alles Gute !

Was erwartet dich, wenn du platte machst? Noch mehr Drogen, noch mehr Alkohol, noch mehr Stumpfsinn, Krankheiten, Trübsinn, Hunger, Kälte, noch mehr Gewalt, Anfeindungen, Ärger mit der Polizei, Gleichgültigkeit, noch mehr Entbehrugen ..... damit könnte ich dich jetzt zulabern.

Was kann bestenfalls passieren? Du gibst deinem gesunden Menschenverstand mal ne Chance.

wenn du schon mit deiner familie nicht klar kommst und auch sonst sozial inkompatibel bist , dürfte die "straße " für dich die hölle sein .

in der gesellschaft gibt es klare regeln und gesetze, denen man sich anpassen muss, ob man will oder nicht .

da es schlussendlich gibt es kein entkommen aus deiner momentanen situation zu geben scheint, solltest du erst mal beim sozialamt nachfragen , welche möglichkeiten für dich bestehen .-lg.

Wenn ich deine Beiträge so lese, dann fällt mir auf, dass es Zeit wird, dass du dir Hilfe holst. Glaub mir, auf der Straße und mit Alkohol wirst du ganz sicher nicht glücklicher.

Geh zum Jugendamt, die können dir sicher helfen und hör endlich mit deinem Selbstmitleid auf!

Geh raus und finde es raus, und nerv keine Fremden damit....

Wenn es dumm läuft, erfrierst du im nächsten kalten Winter, anosnten... Mach halt und finds raus....

Diese Frge ist genauso sinnlos wie eien Drohung, Selbsrtmord zu bgehene: Wenn du das wirklich wolltes,t würdest dus machen.

Aber es gibt EINE SACHE, die ist wirklich total Grauenhaft! Es gibt draussen nicht überlal Handy-Empfang! Und eine Penner-Flat gibts auch nicht!

Du gehst das Risiko ein, "im Sumpf zu enden" (wenn Du - wie erwähnt - durch Drogen, Alkohol, Gewalt etc. nicht schon mittendrin bist!).

Mein Tipp:

Suche dringend eine soziale Beratungsstelle auf; es gibt sie in jeder Stadt.

Beste Wünsche!

Was passieren kann, ist, dass noch ein strenger Winter kommt. Letztes Jahr ist es auch erst so spät kalt geworden.

Softrox 03.02.2014, 01:15

Vor 5 Tagen hat er noch geschrieben er führt eine wundervolle Beziehung mit einer 17hährigen. Vllt wärmt ihn ja die Liebe an sie :)

0

womöglich erwartet dich die sehnsucht nach einem zuhause

LillakRedLion2 03.02.2014, 01:14

deswegen denk darüber nach und hol dir hilfe, besser jetzt als später mit der nadel im arm

0

Ich war noch nie obdachlos, aber ich nehme mal stark an, da erwartet dich Hunger, Gewalt, noch mehr Absturz( Drogen), Kälte und ein harter Steinboden, auf dem du deine Nacht verbringen darfst...viel Spaß noch :D

Schlimmstensfalls wirst du verschlagen oder erfrierst und bestenfalls entscheidest du dich ganz schnell um, bleibst zu Hause und bringst die Schule hinter dich.

hol dir holz aus o übi oder so und baue dir irgendwo im wald eine kleine hütte.

Wen du es ernst meinen würdest würdest du nicht fragen . Geh schlafen morgen ist kindergarten .

bestenfalls erfrierst du im schlaf. schlechtestr fall wäre: du wirst von einem rudel obdachloser ausgeraubt und jahre lang als sexklavin gehalten.

viel spaß. ich drüc dir die daumen :)

Du wirst Dich wundern wie es z.B bei -10°C draußen ist.

Was möchtest Du wissen?