was erwahretet der lehrer jetzt von mir? schule-stress-lösung

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Hallo,

auch, wenn die Frage schon etwas älter ist, möchte ich doch gern etwas dazu schreiben, weil ich es schade finde, daß von den meisten hier die Situation sehr einseitig beurteilt wird. Bei manchen frage ich mich, ob sie überhaupt alles gelesen, bzw. die Bedeutung des Verhaltens verstanden haben.

Sowohl Du, herrthiele, als auch der Lehrer habt euch den Umständen entsprechend relativ zu erwarten, wenn auch nicht "optimal" verhalten. Um diese Meinung zu erläutern, möchte ich die Situation noch einmal auseinandernehmen.

Ein Schüler hört im Unterricht Musik. Man könnte jetzt, nicht allzu niveauvoll, argumentieren "Du hast ja auch angefangen!" Stimmt, Du hättest auch einfach die Stunde dort sitzen können, ohne Musik zu hören. Aber ich finde das Verhalten auch nicht so unmöglich, wie andere es hier darstellen. Du hattest kein Interesse, aufzupassen - da kann man sagen "Mach das mal besser, ist wichtig...", aber kennt das nicht jeder: Wenn einen was nicht interessiert, dann kann man manchmal auch noch so bemüht sein, aufzupassen, die Konzentration geht flöten, man hat keine Motivation, etc. Außerdem muß nicht nur mangelndes Interesse ein Grund sein. Es wird nicht ganz klar, ließe sich aber durch manche Aussagen durchaus denken, daß Du gerade ganz andere Dinge hast, die Dich beschäftigen, z.B. private Probleme. Ich glaube, jeder kann sich Situationen vorstellen, in denen man aufgrund anderer Probleme einfach keinen Kopf hat, sich auf Dinge zu konzentrieren, die einem in dem Moment nicht wichtig sind - und selbst mit noch so viel Mühe würde man wahrscheinlich nichts lernen. Alternativen zum Aufpassen gibt es viele. Du hast Dich für eine Variante entschieden, mit der Du im Prinzip den Unterricht nicht störst - anstatt vielleicht laut mit anderen zu reden oder irgendwas anderes zu machen, was andere ablenkt, sitzt Du ruhig da und hörst Musik - ich vermute mal so, daß nur Du sie hören konntest.

Als nächstes nun der Lehrer. Natürlich, es ist demotivierend, wenn man einer Klasse desinteressierter Schüler etwas beibringen soll, woran sie kein Interesse haben. Und wenn einem das tagtäglich so geht, ist das sehr frustrierend. Wenn der Lehrer Dich da nun erwischt, wie Du Musik hörst, könnte er es auch einfach ignorieren und froh sein, daß Du den Unterricht nicht störst. Daß er es als kränkend empfindet, finde ich aber genauso verständlich, und dazu kommt, daß er in der Rolle des Lehrers gewiss das Gefühl hat, Dich zurechtweisen zu müssen.

Als Du dann meinst, Du könntest Dein Handy wegpacken, hätte er da auch nicken und mit dem Unterricht weitermachen können - solche Fälle habe ich selbst schon im Unterricht erlebt, und alles war "in Ordnung". Gut, er verlangt, daß Du es ihm gibst. Daraufhin pflaumst Du ihn an, weil er es aus Deiner Sicht unnötig kompliziert macht. Wer weiß, vielleicht hätte er gar kein so großes Problem damit gehabt, wenn Du Dein Handy einfach eingesteckt hättest, aber da liegt die Gratwanderung: Wenn er zulässt, daß Du Dich seiner Aufforderung widersetzt, riskiert er, immer mehr an Autorität zu verlieren, und als Lehrer ist er angehalten, die Kontrolle über die Klasse zu haben...

Sein Verhalten beim Gespräch hinterher, wie etwa das Abschließen der Tür und das Festhalten, sehe ich nicht als richtig! Ich finde sie aber verständlich, ebenso wie auch Deine Reaktionen. Da mag jemand sagen, man solle es nicht aufs Alter schieben, aber mal ehrlich: Dein Verhalten ist für eine 13jährige nicht ungewöhnlich. Das heißt nicht, daß es "richtig" sei und Du das nicht ändern solltest, aber es ist verständlich. Wenn Du in zehn Jahren genauso reagierst, dann ist das nicht mehr "normal". Sowohl Dein Verhalten als auch das Deines Lehrers zeigen Hilflosigkeit. Ihr seid beide in einer Situation, in der ihr nicht sein wollt, fühlt euch vielleicht missverständen, nicht akzeptiert und ohnmächtig. Euer beider Verhalten ist nichts, was man als "korrekt" bezeichnen würde, aber es ist verständlich, denn ihr seid beide Menschen und macht Fehler. Es ist traurig, daß ihr in eine solche Situation geraten seid, aber dafür einem von euch die Schuld zuzuschieben, finde ich in keinster Weise gerechtfertigt. Man sucht immer gern nach einem Sündenbock, aber so einfach ist das nun einmal nicht, wenn man fair sein will.

Sehr traurig finde ich auch, daß Du von einigen hier als Versager abgestempelt wirst, wenn Du nicht wieder auf den rechten Weg findest, denn ich frage mich, ob keiner die Bedeutung des Endes verstanden hat. Wieviel Mut und Einsicht dazugehört, daß Du zu Deinem Lehrer zurückgerannt bist und ihn umarmt hast! Und was diese Umarmung eigentlich bedeutet. Das passt für mich nicht mit dem Bild des Versagers zusammen, sondern lediglich mit dem eines Jugendlichen, der gerade einige Probleme hat, sich entsprechend hilflos und trotzig verhält, aber in manchen Dingen schon sehr weit ist. Überhaupt darzustellen, daß man selbst sich nicht richtig verhalten hat, können viele Erwachsene bis heute nicht.

Liebe Grüße, Levanna

Ist schon alt, aber:

Das hast du super geschrieben. Habe mir die "kurze Frage" komplet durchgelesen und auch deine Antwort. Ich kann dem nur zustimmen.

Ich bin der Meinung:

"Jeder Mensch trägt etwas Gutes in sich"

0

Wenn Dein Lehrer schon über 50 ist...Hut ab. Du hast echt Glück, dass ihn das noch interessiert und er Dich nicht sausen lässt. Überleg mal, was zu Deiner Verhaltensänderung geführt hat. Gut ist schon mal, dass Du es selber merkst. Es gibt da so 'nen schlauen Spruch" behandle Andere so, wie Du selbst behandelt werden willst". Vielleicht fühlst Du Dich dann auch besser, wenn Du Andere mit Respekt behandelst. Wenn Du Karate lenst, dann weisst Du das auch....

mein lerher is 62 jahre alt und hat früher wie son verrücker chemieprofessor ausgschaut auf fots jeenfalls

0

Dein Lehrer hat sich ganz normal und korrekt verhalten. Er hat versucht dir zu helfen und an dich ran zu kommen, in dem er dir dein Handy weggenommen hat. Er hat es mit dir nicht böse gemeint, sondern gut. Er weiß nämlich, das in dir noch viel mehr gutes steckt! Aber dein Verhalten ihm gegenüber war nicht korrekt. Deine Art so mit einem Erwachsenen zu reden ist echt sch....e! Bisschen Respekt wäre nicht schlecht und Musik kannst du in der Pause oder in deiner Freizeit hören. LG

Schöne Geschichte, die Du geschrieben hast. Du hast einen netten und verständnisvollen Lehrer, der sich sehr um Dich bemüht und ich bin froh, daß es solche Lehrer gibt, denen nicht alles am A... vorbeigeht - Hauptsache die Stunde ist zu Ende, sondern die sehen, wo Potential ist und daran arbeiten. Du hast aber auch ein gutes Herz und hast es bemerkt.

Dein Lehrer möchte Dir helfen und weiß nicht, wie, weil Du nicht wirklich mithilfst.

Versetzte Dich doch mal in seine Lage: Du stehst vor der Klasse, hast Dich auf die Stunde vorbereitet, die nächste Arbeit steht an und Du möchtest was rüberbringen und in der nächsten Arbeit gute Zensuren verteilen. Einige reden miteinander, andere schreiben sich Zettelchen, simsen, schauen aus dem Fenster, langweilen sich oder hören - das ist wirklich die Spitze - Musik. Du weißt genau, daß genau aus dem Grund die nächste Arbeit schlecht ausfallen wird. Wie fühlst Du Dich? Ich bin kein Lehrer und heilfroh darum.

schließe mich den vorherigen Meinungen voll an. Es ist leider nicht normal, was der Lehrer tat - es war etwas, wofür ich den Hut ziehe. Normalen Lehrern geht so ein Verhalten, wie du es gezeigt hast, leider schon mal am A... vorbei. Ich spreche aus Erfahrung.

In diesem Lehrer hast du einen Menschen vor dir, dem du nicht egal bist!!! Also kannst und darfst du dir sicher sein, dass er dir letztlich helfen will. Selbst wenn es in dem Moment weh tut.

Dein Lehrer ist ein guter Pädagoge, und will Dich wieder auf den richtigen Weg führen. Er hat Dich toben lassen, hat Dich sprechen lassen und Dir mitgeteilt, daß er an Dich glaubt. Er sieht halt, wo er seine "Schäfchen" noch retten kann, damit sie nicht auf die kriminelle Bahn oder die Hartz Geschichte abfallen. Er hat schon sehr viele Schüler gehabt, und meist haben Lehrer noch über 100 Ecken Kontakt zu denen oder werden über deren Werdegang informiert. Freue Dich, er glaubt an Dich, und Dein pupertäres Verhalten ignoriert er. Du solltest Dir seine Worte zu Herzen nehmen, und endlich an Deine Zukunft denken. Musik hören kannst Du Zuhause oder in der Pause. Schreibe gute Noten, folge dem Unterricht, ein guter Abschluss öffnet Dir Tür und Tor. Glaube mir, die Freunde die Dir jetzt sooooo wichtig sind, die hast Du in 10 Jahren nicht mehr, sie beeinflussen aber jetzt Deine Zukunft für die nächsten 60 Jahre. Ich drücke Dir die Daumen, und sei stolz darauf, daß Dein Lehrer an Dich glaubt.

Du legst ein Benehmen an den Tag als wärest Du in der Gosse aufgewachsen ohne Eltern.

Der Lehrer hat mehr Aufgaben als Wissen zu vermitteln. Im Grunde ist es wirklich nicht seine Aufgabe die Versäumnisse Deiner Eltern auszubügeln. Es ist von Deinen Eltern schlicht eine Unverschämtheit Dich so in die Schule zu schicken.

Du wirst es im Leben zu Nichts bringen wenn Du so weiter machst. Denn auf solch unverschämte Nichtsnutze hat die Welt gewiss nicht gewartet. Und komm mir jetzt ja nicht mit dem Alter. Wer sich einbildet dem Lehrer auf jede nur denkbare Art auf der Nase herumtanzen zu können und dann noch nur bei ihm die Fehler suchen zu brauchen hat keine andere Antwort verdient.

DU hast kein Karate gelernt. Wer Karate beherrscht benimmt sich anders.

Du findest das hier schlimm????Dann dürftest du nicht in der gleichen Schule und in der gleichen Klasse wie ich sein z.b. man schreibt wärend unterricht sms, man spickt bei dem strengsten lerher überhapt, man macht hausi nich, man gagert wien huhn rum (manche), Lerher wird respektlos behandelt, Lerher wird beleidigt einmal auch schon hat jemand mit nem lineal auf den gezoielt (ausverseh nweil geschichte so langweilig war und der tp ind der ersten reihe mitn lineal gspielt hat) war lustig usw. könnte ich dir jetzt nioc paar sahcne sgaen und wenn schülerzeitung gamcht wird dnan uchtder sich dien aus die wo zuverlässig sind (ich gehör nich dazu) und die anderen ohen aufsicht im physiksaal gleich nasser boden und nasse person wo jeder hasst usw.

0
@MahomieGirl

Jo. Und auf Dein Deutsch bist Du auch noch stolz denke ich mal. Damit wirst Du im Leben sehr weit kommen.

0

Vorhin in deinem Beitrag erzähltest du, dass du ihm irgendwas anvertraut hast und er dich daraufhin besser verstanden hat und Hilfe angeboten. Hinter diesem vorhin geposteten Zusammenhang würde ich sagen, er erwartet, dass du nun mit ihm Wege aus dem Ärger heraus gehst zu einer Lösung des Problems. Und dass er helfen will und Verständnis hat.

er hätte dich nicht packen sollen und auch nicht die tür abschliessen .. . aber iwie.. deine antworten sind ein wenig respektlos dem lehrer gegenüber.. "ejj alter" "na und" .. ich meine du kannst so antworten aber du machst es damit nicht besser.. bei der nächsten solchen situation machst du einfach was er sagt und antwortest ihm einfach, dann ist die sache auch schneller vorbei... wenn er meint dass du eine schlechte freundin hast, kann dir das egal sein.. aber merkst du das denn nicht, der lehrer möchte dich nicht ärgern damit, er sorgt sich einfach... =))

dein Verhalten ist unter aller....... auf Grund deiner vielen Rechtschreibfehler, würde es dir mit Sicherheit nicht schaden im Unterricht aufzupassen anstatt Musik zu hören. Ich finde es von deinem Lehrer ausgesprochen nett, dass er dir helfen will.

das verhalten deines lehrers ist super!

es ist zwar normal dass man im unterricht mal musik hört, aber diese trotzreaktion und deine abblockende haltung ist alles andere als normal... ich finde es gut, dass der lehrer dir helfen möchte. vlt solltest du ihm mal antworten auf seine fragen geben. du kannst ja trotzdem bei deinem standpunkt bleiben. erklär ihm nur, wieso du es so machst ;)

es ist absolut nicht normal sondern** respektlos** im Unterricht Musik zu hören( ausser in Musik natürlich). Was glaubst Du eigentlich, wer hier zur Schule geht- DU oder der Lehrer?

0
@jellybeanie

@jellybeany: komm mal wieder runter^^ natürlich ist das normal, dass man im unterricht nicht das macht, was man machen soll... zumindest solange man es sich gemessen an der eingenen leistung erlauben kann. ich habs schon öfters bereut, im unterricht nicht richtig aufgepasst zu haben, aber ich hatte keinen größeren schaden als etwas mehr lernaufwand vor der darauf folgenden schulaufgabe.
inwieweit man sich also unaufmerksamkeit erlauben kann, muss jeder selber wissen.

0

@herrthiele: das hast du doch gemeint, wegen nochmal genauer erklären, oder?

also ich versuchs jetzt einfach mal...

ich finde es gut, dass dein lehrer dir nicht einfach einen verweis gibt oder so, sondern lieber versucht, dich ohne strafen, die sowieso nichts helfen, sozusagen zu überreden, dass du dich besser benimmst.
auf die dauer wird er das aber nicht machen können. deswegen solltest du, wenn er mit dir redet nicht nur immer sagen "nichts ist los" oder "was interessiert es sie" sondern ihm mal erklären, warum du dich so verhältst, wie du es tust. wenn er dich fragt, warum du viel mit einer freundin herumhängst, sag ihm halt warum du es machst. und wenn er dich fragt, warum du anders als früher bist, dann erzähl ihm halt was sich bei dir verändert hat.

vlt kann er dir wirklich iwie helfen und wenn nicht, dann wird er dich in zukunft wenigstens besser verstehen können.
und so freundlich, wie er zu dir ist, hätte er es schon verdient, dass du zu ihm auch etwas freundlicher bist. wenn er dir zum beispiel mal wieder dein handy abnimmt, dann gib es ihm halt gleich und sag "tschuldigung". nach der stunde fragst du dann ganz nett, ob du dein handy wiederhaben kannst. so bekommst du dein handy schneller wieder und sparst dir eine menge stress und ärger.

0
@simsch1996

is wirklich böd wnen man nich aufpasst hab anstatt in bio oda chemie keine ka is bei mir nur 1 fach den bio physik und chemie also pcb und hab da mal nich aufgepasst sondern lieber mahte abgschriebe nwei lder öerh auch aufgregt hat da 2 stunden des durchgnommen dann nächsten woche drauf kurzprobe leider und es ging um magneten also des hat man zum tei lin der grudnshcule shcon glrnt hab davon nix gwusst bestimmt 4 oda 5 naja egal die wird eh nich gezählt so viel wie normale proben

0

ich wünschte, ich hätte auch so einen lehrer gehabt, der sich für seine schüler einsetzt und mit ihnen spricht :(

Hey herrthiele,

Coole Story ,ich finde du hast einen coolen Lehrer.

Normaler weise dürfen dich Lehrer nicht aufhalten nach der Schulzeit.

Dein Lehrer ist nun mal fürsorglicher als die anderen und scheint dich zu mögen.

Mit freundlichen Grüßen

-iFre4k

ich würde lieber fragen was man von deinem verhalten halten soll- das geht ja wohl mal gar nicht !!!

  1. Nur weil du Karate kannst, heißt es nicht, dass du Türen aufbrechen kannst ;)

  2. Muss ich dich beglückwünschen, dass du nicht den Engel spielst, sondern, so wie es ausschaut wahrheitsgemäß diesen Dialog wiedergibst.

  3. Schlussendlich ist es dir immer zum Nachteil, wenn du dich dem Lehrer mit solchen Aktionen entziehen willst, da dieser immer Mittel und Wege hat freiwillig oder unfreiwillig mit dir, oder deinen Eltern zu reden. Sein verhalten war zwar nicht das beste, aber auf menschlicher Seite nachvollziehbar, da der Lehrer sich ernsthaft sorgen machen wegen dir.

Der Lehrer hat sich korrekt verhalten. Ich frage mich nur was dein Verhalten zu bedeuten hat.

Er hat eine Riesige Engelsgeduld mit dir!Du kannst froh sein keinen schulverweis bekommen zu haben!Was ist nur mit euch Kindern los???????

Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen... echt arm, wirklich.

Was möchtest Du wissen?