Was erhofft ihr euch vom neuen Manga-Verlag "Manga Cult"?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sagen wir doch so, wenn das Preis-Leistungs Verhältnis stimmt ist es OK, wenn nicht ist der ärger verständlicherweise groß. Ein Großformat mit Extras ob nun als Beilage oder in der Aufmachung etc. ist was anderes als ein kleiner Egmont Band ohne auch nur eine einzige Farbseite und Egmont haut da bei ihren "nackten" Bänden ohne Sammlerextras schpn gerne den Preis hoch.

Ob sich der Verlag durchsetzt...wer weiß. Einer der wenigen zu sein reicht oft nicht, auch Panini ist mit seinem freizügigen Programm was anderes und trotzdem nur eine Randbemerkung im Vergleich mit den anderen Verlagshäusern. Weiterhin zeigt Egmont, das sich nicht nur mit Manga beschäftigt, dass auch Probleme entstehen wenn dieser eine Sektor schwächelt. Es ist kein Geheiminis, dass Egmont durchaus Ladenhüter rumschleift, die ihm nicht gut tun und die Preise nicht umsonst relativ hoch liegen. Einer der top Anbieter zu sein ist also noch immer kein Garant am Mangamarkt große Gewinne zu erwirtschaften.

Ein neuer Verlag war und ist durchaus wünschenswert, aber derzeit machen sie da noch was falsch. Trotz ich ständig in der Szene unterwegs bin, habe ich z. B. nur zufällig von ihnen erfahren. Werbung ist teuer, aber zumindest um mal zu sagen "Hallo wir sind da!" nötig. Kazé konnte da etwas weniger machen da ein Animekäufer über ihre Eigenwerbung früher oder später auch den Manga Bereich sah, aber Manga Cult ist neu und wer keine Comics ließt kennt sie eben auch nicht oder hat nie auf sie geachtet.

Randtitel/Härteres ansich finde ich nicht schlecht, auch wenn es auch Mainstreamer zur Finanzierung braucht (aktuell sind die Ankündigungen ja auch nicht ganz unbekannte Titel), sonst heißt es doch irgendwann "Wir machen dicht, wir machen nur Verluste". Die Titelwahl ist aber selbst bei Randtiteln nicht unwichtig. Wenn schon Sammlereditionen etc. dann müssen es Titel sein die man auch wirklich haben will. In völlig unbekanntes steckt man selten viel Geld, eher in Titel die etwas kultiges besitzen und sei es euin festes Fundament in Japan.

Ansonsten muss man sehen. Die jetzigen wenigen Titel sagen mir noch nicht zu. Die Zukunft muss zeigen was der Verlag drauf hat und ob er sein Publikum findet. Das muss sicher nicht ich sein, auch wenn ich selbst gerne Sachen Horrorbereich finden würde und einige ältere Titel, aber ob diese das Ziel sein werden?

Ich denke nach 3 - 4 Programmen können wir schon ein erstes Fazit ziehen. Dann dürften wir zwischen 9 und 12 Titel kennen (wenn es bei der aktuellen Menge bleibt). Da kann man dann mehr zu sagen als zu 2 - 3 Titeln, die aber durchaus bisher keine unbeschriebenen Blätter sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höre ich jetzt zum ersten mal aber 

aber es sollen auch Titel nach Deutschland kommen welche die anderen Publisher sich nicht getraut haben zu lizenzieren

klingt SEHR interessant.

Werde ich im Auge behalten obwohl ich mir mal keine all zu großen Hoffnungen mache ein paar meiner Favoriten (JoJo, Hoshi no Samidare) in Deutsch zu erhalten. 

Danke für den Hinweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann mir nicht vorstellen, dass sie die Schiene mit "welche die anderen Publisher sich nicht getraut haben" lange fahren werde, da vermutlich nicht genug Interesse besteht um damit (hohen) Umsatz zu verdienen...

Lg Tobi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lachsrolle
16.05.2017, 23:41

Naja, die Haupteinnahmen werden immernoch über Comics generiert (und das sehr gut^^). Ich glaube, die wissen bereits dieses Risiko. Jedoch sagen sie auch, das es mehr an die Sammler gerichtet sein wird - deshalb Aufpreis.

0

Manga Cult klingt nach einer Affinität für Klassiker. Ich würde die Veröffentlichung von weiteren Werken von Osamu Tezuka befürworten. Aber wer bin ich schon und wer ist nochmal jener Osamu Tezuka? *hust*

Wahrscheinlich weiterer Einheitsbrei aus der Retorte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die preise  sind oft viel zu hoch aber auch die anderen bieten  ab und zu  mal ein Komplettwerk bis zu 30 € an Den das wird eher selten von Erwachsenen gelesen sondern  von  zb  jugendlichen die haben nicht immer viel Geld.

Selbst comics gehen oft schon  auf 19.99€ hoch oder mehr  als extra  oder Sonderausgabe.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lachsrolle
17.05.2017, 00:14

Die "zu teuer" Schreier sind doch wieder nur die Leute, die sich
einbilden sie wären die Zielgruppe. Wenn es zu teuer ist, sind sie es
eben nicht, ganz einfach. Interesse allein macht einen nicht zur
Zielgruppe.

0

Was möchtest Du wissen?