Was entzieht den Körper Calcium?

8 Antworten

Milch enthält neben Phosphaten auch Kasein-Eiweiß, das für den Menschen artfremd ist. Und das Milcheiweiß enthält sehr viel schwefelhaltige Aminosäuren , die das Blut übersauern lassen. Und da muss der Körper entgegenwirken, indem er das Kalzium aus den Knochen löst, damit die Säure wieder neutralisiert wird. Deshalb sollte auch überwiegend pflanzliches Eiweiß auf dem Speiseplan stehen.

Genau!

1
@Veganer09

DH ! Gute Antwort ! Du durchschaust die Werbung und fällst nicht darauf rein. :-))

1

Milch enthält neben Phosphaten auch Kasein-Eiweiß, das für den Menschen artfremd ist. Und das Milcheiweiß enthält sehr viel schwefelhaltige Aminosäuren , die das Blut übersauern lassen.

Welches Eiweiß ist denn für den Menschen nicht artfremd? Ich hoffe sehr, du deckst deinen Eiweißbedarf an der Brust einer Amme und nicht durch den Verzehr von Menschenfleisch...

Übrigens sind die schwefelhaltigen Aminosäuren (Methionin, Cystein) mitunter die gesündesten von allen: Sie sind lebenswichtig, können vom Körper nicht selbst hergestellt werden (essentiell) und dienen u.a. der Inaktivierung von Schadstoffen (Glutathion) sowie dem Aufbau körpereigenen Eiweißes.

2

Nein das stimmt so nicht! Dazu muss man schon ein wenig in die Stoffwechselphysiologie einsteigen. Nach dem aktuellen Stand der Forschung hat Phosphor keinen Einfluss auf den Calciumstoffwechsel. Das wurde früher mal in Veröffentlichungen als negativ diskutiert, hat sich aber inzwischen relativiert. Leider wird es immer noch falsch wiedergegeben bzw. einfach so aus alten Unterlagen abgeschrieben.

Insgesamt ist es natürlich richtig, dass ein zu hoher Eiweißkonsum die Caciumausscheidung fördert. Das betrifft aber in der Regel die Leute, die täglich Fleisch und Wurst essen. Denn dann ist die Gesamtaufnahme an Eiweiß zu hoch. Im Durchschnitt essen die Bundesbürger an Milch und Milchprodukten inclusive Käse 227 g pro Tag (Frauen) und 248 g pro Tag (Männer). Das entspricht nicht den Empfehlungen, die für diese Lebensmittelgruppe ausgesprochen wird: 250 g Milch oder Milchprodukte + 50 g Käse.

Das Problem ist, dass die meisten Menschen heutzutage zuviele tierische Produkte, Zucker und verarbeitete NAhrungsmittel zu sich nehmen und zu wenig Obst und Gemüse! Jemand der sich ausgewogen ernährt wird kaum gesundheitliche Probleme bekommen da ja unser Körper über genügend Puffersysteme verfügt um die Säuren zu neutralisieren :) Kenne jemand der bekam arge Gesundheitsprobleme da er NUR tagelang Gummibärchen frass!

1
@Mucker

Interessant wie eine Internetseite für Eltern, gemacht von Eltern und Patenonkeln, als ausreichende Information dargestellt wird. In dem besagten Artikel werden nur Behauptungen aufgestellt, aber keine Belege genannt.

2

tut sie nicht. milch und produkte aus ihr liefern dem körper calcium und wertvolle eiweiße, wesentlich für die gesundheit. alles andere ist ideologie oder verschwörungswahn.....

Ich kann verstehen, dass es Dich verwirrt: Einerseits wird ständig in der Werbung versprochen, (Tier-)Milch sei für Kinder und Erwachsene gesund, und zum anderen bekommen wir gegenteilige Informationen, wenn wir diese Aussagen mal kritisch hinterfragen.

Rund um die (Tier-)Milch ist eine große Industrie beteiligt, die alle am Milch- und Milchproduktekonsum verdienen wollen. - Alles wird für "gesund" oder zumindest für unbedenklich erklärt oder verharmlost, wenn dahinter eine mächtige Industrie steht.

Die Eheleute Diamond haben in ihren Büchern fit for life und fit for life 2 (deutsch) die Zusammenhänge von wahrer Verträglichkeit / Unverträglichkeit von Nahrungsmitteln und Interessen der Industrie erklärt - so auch von Milch. Gerade auf die Lüge, das Calcium in Tiermilch sei gut für die für die Stabilität der menschlichen Knochen gehen sie ein. - Auch erklären sie genau, warum für Babys die Muttermilch das beste Lebensmittel ist.

Wenn Du googelst mit diamond fit for life werden Dir beide Bücher gezeigt. Klickst Du bei amazon an, kannst Du interessante Kundenrezensionen lesen (klick dann dort unter der Überschrift neben den gelben Sternen). Gebraucht bekommst Du dort beide Bücher fast geschenkt.

Im ersten Buch erklären sie genau die Zusammenhänge vom Calcium in der Tiermilch auf die menschlichen Knochen, im zweiten Buch berichten sie, wie sie danach von der Milchindustrie gerichtlich angegriffen wurden, aber alle ihre Aussagen belegen konnten.

(Neu kannst Du Dir die Bücher natürlich in jeder Buchhandlung an Deinem Wohnort kaufen und so den Buchhandel vor Ort unterstützen.)

.

Als ich in fit for life die sehr gute Beschreibung der Zusammenhänge der Unverträglichkeit von Tiermilch bei Erwachsenen und der Industrie las, wurde ich neugierig. Beil ich experimentierfreudig bin, dachte ich mir, lass ich doch mal mehrere Wochen sämtliche Milchprodukte weg.

Nach vielleicht zwei Wochen bemerkte ich etwas erstaunliches: Seit Jahren hatte ich jeden Morgen quälenden Husten mit Auswurf, als hätte ich einen schlimmen Raucherhusten (ich habe nie in meinem Leben geraucht) - und das war weg. Kein quälender Husten morgens nach dem Aufstehen mehr.

Um rauszukriegen, ob das tatsächlich an Milchprodukten gelegen haben kann, aß ich ganz bewusst Milchprodukte - ich weiß noch, dass ich einen schönen Büffel-Mozzarella kaufte, aber auch anderes.

Sofort am nächsten Morgen hing ich wieder hustend über dem Waschbecken.

Sofort setzte ich meine Milchprodukte-Abstinenz fort. Nach ca. zwei Jahren testete ich wieder und merkte: Wenn ich gelegentlich (also selten) etwas Schafskäse oder Ziegenkäse esse, vertrage ich es deutlich besser, als wenn ich Kuhmilchkäse esse. Und bei Kuhmilch gibt es auch nur ganz wenige Sorten, von denen ich gelegentlich etwas vertrage (so z.B. Leerdamer).

.

Die Milchindustrie verspricht immer wieder in ihren Werbungen, dass Tiermilch für die Gesundheit unserer Knochen sehr wichtig sei.

Wir Menschen sind ja auch Säugetiere. Wenn also Milch sooo wichtig für die Stabilität der Knochen ist, müssten ja auch erwachsene Tiere instinktiv daran interessiert sein, Milch zu trinken. So ist es aber nicht. Elefanten zum Beispiel ernähren sich vollkommen vegan und haben stabile Knochen, wie Du hier im ersten Absatz liest:

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/elefanten/3500

Wenn also Milch sooo wichtig für die Stabilität der Knochen ist, müssten ja auch erwachsene Tiere instinktiv daran interessiert sein, Milch zu trinken.

Probier's doch mal aus. Katzen (ja, erwachsene!) fahren auf Milch total ab. Und das wird bei allen anderen Carni-/Omnivoren (z.B. Hunde, Schweine, ...) ebenso sein. Gib ihnen Milch - sie werden sie schlabbern. Und was beweist das jetzt?

2

ja, es stimmt, d. h. calcium wird wegen tierischen proteinen mehr ausgeschieden als eingenommen, längerfristig bedeutet dass osteoporose

kann man so nicht sagen, das Verhältnis muss stimmen, jemand der Fleisch und viel Gemüse und Obst isst wird wohl kaum gesundheitliche Probleme bekommen und unser Körper verhindert eine akute Azidose durch seine Puffersysteme!

0
@Veganer09

milch z. b. verursacht mehr calciumverlust als sie einbringt und die bioverfügbarkeit ist sowieso schlecht.

1

Was möchtest Du wissen?