Was empfinden Männer, wenn Frauen mehr verdienen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Mir ist erstmal völlig egal, ob es sich um Männlein oder Weiblein handelt, weshalb ich jetzt einfach mal von "Person" sprechen werde.

Normalerweise freut man sich doch tierisch, wenn der/die eigene Partner/in etwas kann und gut weiter kommt. Ich würde niemals auf die Idee kommen, meine Frau als "Konkurrenz" zu sehen. Man ergänzt sich doch gegenseitig.

Ich neige sogar dazu, mit meiner Frau anzugeben, was ich mir seit Jahren versuche abzugewöhnen, um sie nicht in Verlegenheit zu bringen. Aber irgendwie ist man ja schon verdammt stolz ...

Neid oder Eifersucht sind Gefühle, die ich in diesem Kontext als völlig abwegig empfinde.

Das gleiche gilt auch für den Rest der Familie, Verwandten und Bekannten. Wenn jemand in etwas gut ist - völlig unabhängig vom Geschlecht - dann soll er / sie dafür auch einen entsprechenden Ausgleich bekommen. (Egal ob in Form von Gehalt, Boni, Geschenken, oder was auch immer.) Soll ich deshalb jetzt Argwohn gegen alle Leute hegen, die mehr als ich verdienen, selbst wenn es meine Schwester, Cousine oder die Nachbarin ist?

Und ich würde sogar noch weiter gehen: Ich freue mich sogar für völlig fremde Menschen, wenn sie etwas Besonderes geleistet haben. Letztens habe ich eine Arbeit von einem Forscherteam des japanischen RIKEN Instututs gelesen, und es war ein wahrer Genuss, indirekt beim Lesen an so einer dermaßen sauberen Arbeitsweise teilhaben zu dürfen. Diese Leute haben ihr Gehalt mehr als verdient. Und zwar allesamt.

Was ich nicht in Ordnung finde sind "Tätigkeiten", bei denen Dritte übers Ohr gehauen werden, und die Verantwortlichen sich dabei eine goldene Nase verdienen. Aber auch das gilt wieder unabhängig vom Geschlecht und unabhängig von der persönlichen Beziehung. (hat dann auch nichts mit deiner Frage zu tun)

Fazit: Ich kann - wirklich ganz ehrlich - das Gefühl NICHT nachvollziehen, auf eine nahestehende Person "neidisch" zu sein. Wenn man jemanden mag, dann freut man sich doch normalerweise, wenn es ihm/ihr gut geht. Und wenn es jemand wäre, den ich nicht mag, dann wäre es mir doch total egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
23.01.2017, 02:15

Anmerkung: Meine Frau ist auf ihrem Fachgebiet verdammt gut und ich denke, dass ich auf meinem Fachgebiet auch nicht sooo schlecht bin. (Beide Gebiete haben aber auch überhaupt nichts miteinander zu tun!)

Im Laufe der Jahre ist ihr Beruf zu einem meiner Hobbies geworden (obwohl ich lange nicht so gut darin bin wie sie) und meine Arbeit ist zu einem ihrer Hobbies geworden (auch hier bin ich naheliegenderweise erfharener).

Es macht großen Spaß von einer hochmotivierten "Privatlehrerin" zu lernen, und ihr geht es vermutlich auch nicht anders.

Inzwischen verstehe ich ihre Fachgespräche und sie meine ... zumindest zu einem enormen Teil. Und wenn es Unklarheiten gibt, kann man nachfragen. Das ganze sehe ich als riesengroße Chance und für so etwas wie "Eifersucht" bleibt da einfach kein Platz. :)

Ehrlich: Wie kann man denn bitte schön auf seine Frau / Freundin / Partnerin neidisch sein??? Naja, man muss ja nicht alles verstehen ...

2

Eine Frage wie findet ihr Männer es, wenn Frauen studiert haben, einen besseren Job haben, ein teures Auto fahren?

Mehr zu verdienen als ich gelingt, nicht so sehr vielen. Ein besseres i.S.v. teureres Auto fahren aber einige sicher, da ich darauf nicht so viel Wert lege.

Mich schüchtert das nicht ein im Gegenteil ich finde es anziehend. Männer, die sich davon eingeschüchtert fühlen sind für mich keine Männer, sondern Lappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich möchte das mal so beantworten. Ich finde Grundsätzlich das Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Es gibt Biologische Unterschiede die unüberwindlich sind. So wird kein Mann jemals schwanger werden.Und Männer haben mehr Muskelmasse als Frauen. Das ist Biologisch so vorgesehen. Doch deshalb kann man ja Partnerschaftlich miteinander umgehen. Partner auf Augenhöhe. Jetzt kommt das Ding mit der Bildung , ich finde es phantastisch mich mit meiner Partnerin über mehr als nur Handtaschen und schicke Frisuren unterhalten zu können. Was für ein gelungener Abend, ein schönes essen danach nicht Fernsehen sondern ein Gespräch über ein fesselndes Thema. Und ein Auto kein Problem. Sie kann fahren was sie möchte. Ich wäre auch nicht neidisch denn ich hab keines. Ich hab ein sehr schönes Bike von BMW auf das meistens andere neidisch sind. Es gibt nichts besseres als eine intelligente Frau deren Weltverständnis nicht am Tellerrand endet. 😊😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre mir persönlich vorkommen egal. Gehalt hängt in erster Linie von Faktoren wie dem Bundesland, der Firmengröße, der Berufserfahrung und der Branche der Firma ab. Erst relativ weit hinten kommen die Fähigkeiten und die Bildung an sich.

Eine Beziehung hat für mich aber relativ wenig mit Geld zutun oder der Arbeit von dem Gegenüber. Natürlich kann es da Probleme geben, die sehe ich aber weniger bei dem Geld, sondern bei Persönlichkeitszügen, die häufig bei Leuten mit mehr Geld vorkommen.

Ggf. denkt die Person nur über die Arbeit und Geld nach und kann überhaupt gar nicht abschalten, ich weiß nicht ob ich mit so jemanden klar kommen würde.

Auch schmücken sich einige Leute die jung zu Geld kommen gern mit Statussymbolen oder entwickeln eine gewisse Arroganz, indem sie viele der oben genannten Faktoren übersehen und schlicht denken sie verdienen mehr, sie sind mehr wert als andere Menschen usw. Sowas geht natürlich gar nicht. Das muss natürlich nicht der Fall sein bei Leuten die Geld haben, kommt aber vor, genauso gibt es natürlich Idioten ohne Geld :)

Kann natürlich auch so Enden, dass die Person mit Geld dieses hat, weil sie Fokus darauf legt und den Gegenüber verbiegen möchte, ala mach was aus deinen Leben, tue was für deine Karriere, während der anderen Person das Geld ganz einfach nicht so wichtig ist etc. pp.

Generell wäre es für mich aber überhaupt kein Thema. Man muss einfach charakterlich zusammen passen, was nicht zwangsweise heißt ähnlich oder gleich zu sein, auch Gegensetze können sich anziehen. Persönlich habe ich zumindest noch nie Gedacht Person Xy ist toll, weil Person Xy Geld hat oder Person Xy ist nicht toll, weil Person Xy Geld hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Positiv denken: wenn so eine Frau mit einem armen Schlucker wie mir etwas anfängt, muss ich doch irgendwas tolles an mir haben...

Meine Noch-Gemahlin hat einen höheren Studienabschluss als ich - aber weder habe ich sie deshalb geheiratet, noch hat mich das in irgendeiner Weise abgeschreckt. Über die Persönlichkeit eines Menschen sagt das praktisch nichts aus.

Und welches Auto jemand fährt, ist mir weitestgehend gleichgültig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde deine Frage sehr interessant und danke dir dafür....denn sie stellt die Frage in den Raum, von diesen klassischen Modellen, wo hier zumindest Mädchen eine gleiche Ausbiildung machen können aber man dies noch nicht als selbstverständlich anerkennt....resp. die Männerwelt eher geharnischt reagiert...

Allerdings gab es in der Geschichte etliche Paare, die diesen Part der Genialität ihres Partners brauchten......beide Wissenschaftler.......das funktioniert......

Wobei ich nun ohnehin bei einer funktionierenden Partnerschaft angelangt bin.......denn die funktioniert auf Augenhöhe am besten.......

Ich wurde nicht Frau Dr., weil ich meinen Mann heiratete.......sondern ich habe diesen Titel selbst......Anmerkung......wir haben beide keinen Dr. Titel....so zur Korrektheit meines Beitrages,,,,,und auch mein Mann, macht es mir schmackhaft nicht mehr zu arbeiten,,,,,

Eben es ist eine gute und wichtige Frage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich möchte spass haben beim arbeiten. vielleicht verdien ich als handwerker eben nur 5000.-/monat, jedoch geh ich damit auch nicht unten durch. wenn es der frau spass macht ist das doch gut. eine beziehung kann ich mir sehr wohl vorstellen, jedoch darf die beziehung unter dem geschäftsleben nicht gestört werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn das für eine Frage? Die zeigt mal wieder, dass man durchaus auch mit abgeschlossenem Studium sehr dumm sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lol, was ist das bitte für eine Frage.

Als wäre das soooo unnatürlich dass eine Frau mehr verdienen kann und als wäre es so natürlich und selbstverständlich dass der Mann immer einen höheren Rang als die Frau haben muss.

Tut mir leid aber, wer sich als Mann bei solchen Frauen unwohl fühlt, der soll mal bitte DRINGEND seine Denkweise ändern, wir sind im 21. Jahrhundert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn diese Frau nicht meine Frau ist, dann ist es mir relativ egal. 

Wenn es aber meine Freundin / Ehefrau wäre, dann fühlt man sich eher irgendwie so "wertlos" und "nicht gebraucht". Man will schließlich seiner Frau auch was bieten :). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jrti61tc
23.01.2017, 00:35

Genau so würde es mir auch gehen - so als wäre man nicht genug und könnte der Frau damit nicht auf Augenhöhe begegnen. 🙈

1
Kommentar von Dahika
23.01.2017, 13:02

das nennt man dann schlechtes Selbstwertgefühl.

1

ich hätte damit überhaupt kein problem ......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir ist das auch völlig egal ob die Frau oder der Mann mehr verdient, Hauptsache man lebt schön.
Ist doch schön wenn die Frau viel verdient und schönes Auto fährt, ich gönne es allen die was dafür tuen.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?