Was durften die Menschen früher mit in die Konzentrationslager nehmen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nichts. Bzw. da ihnen vorgegaukelt würde, sie kämen nur irgendwohin zum Arbeiten, sollten sie eine bestimmte Menge Gepäck mitnehmen, aber bei der Ankunft wurde ihnen ALLES abgenommen.

Das Prinzip war, dass ihnen alles gestohlen, also von den Deutschen weggenommen wurde...

Meistens wiesen die Deutschen die Deportierten an, dass sie einen Koffer mitnehmen durften.

Das Inventar der Wohnungen nahmen die Deutschen ebenfalls an sich.

Die Koffer, die die Deportierten mitbrachten wurden dann weggenommen, geöffnet, sortiert, und ihr Inhalt verkauft oder direkt verwendet.

Die Kleider wurden besonders sorgfältig untersucht, um ev. Schmuck, Wertgegenstände und Geld zu finden. Das mussten Gefangene der Konzentrationslager machen.

Im Konzentrationslager konnten die Gefangenen nur ihre eigenen Schuhe behalten, sonst nichts, nicht einmal die Haare. Auch die wurden abgeschnitten und verwertet.

Die Nazis legten übrigens von Anfang an wert darauf, dass sie die Kleider der Menschen, die sie ermordeten, wieder verwenden wollten, daher wurden auch bei den Massenerschiessungen die Menschen gezwungen, sich nackt auszuziehen, auch im Winter... d.h. sie demütigten die Menschen auch maximal, vor und nach dem Tod.

Nach dem Tod, indem sie die Leichen verbrannten, was z.B. im Fall des Judentums streng verboten ist, und noch einmal mehr, indem sie jüdische Gefangene zwangen, die Leichen ihrer Brüder zu verbrennen.

Die Grausamkeit kannte keine Grenzen.

Im schlimmsten Fall weniger als nichts, ihnen wurden sogar die Haare geschoren. Gepäck und kleidung wurde ihnen genommen und sehr sehr vielen auch das Leben.

Ein Gepäckstück - dass den Ankommenden dann aber bei Ankunft abgenommen wurde.

Es hat sehr verschiedene Arten von KZ gegeben (nicht alle waren Vernichtungslager, obwohl auch in den "normalen" sehr viele Menschen gestorben sind) und auch sehr verschiedene Arten von KZ-Häftlingen. Wer in ein Vernichtungslager kam, hat fast gar nichts mitnehmen können, und das Wenige wurde ihm sofort abgenommen. In manchen KZ in Deutschland hat es Abteilungen für prominente "Sonderhäftlinge" gegeben, die dort einige persönliche Habe mitnehmen konnten und verhältnismäßig "human" behandelt wurden, natürlich nicht aus Gründen der Humanität, sondern weil man glaubte, diese Häftlinge noch als Geiseln verwenden zu können.   

Nichts. Ihre Kleidung, Tascheninhalt etc. mussten sie abgeben.

Dankeschön 🙈. Stimmt es dass sie eine liste bekamen auf der draufstand was sie mitnehmen durften und was nicht? 🤷🏻‍♀️

0

Alles was die SS gebrauchen konnte, weil die Häftlinge vollständig ausgeraubt wurden.

Nichts, die KZ's waren kein Sanatorium, sondern Vernichtungslager.

Nichts, nicht mal ihre Haare.

Was möchtest Du wissen?