was dürft ihr alles mit euren pflegepferden/ reibeteilligungen machen? was müsst ihr machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei meiner früheren RB durfte ich alleine putzen, spazieren gehen und was auf dem Platz vom Boden aus machen. Reiten und ausreiten durfte ich nur in Anwesenheit der Besitzerin. Hab dafür 30 Euro im Monat bezahlt. Der konnte aber nur bedingt geritten werden, aber ich wollte eh nicht mehr als Schritt reiten. Also auch keine Turniere.


Jetzt hab ich ein Pferd und ich würde nur einen erfahrenen Reiter auf mein Pferd lassen, dem ich vertrauen kann. Der dürfte dann aber auch nur 2 mal die Woche maximal kommen. Turniere nicht. Sonst alleine auf dem Platz (mein Pferd ist da echt lieb) und Bodenarbeit etc.... alles was außerhalb des Hofes geschieht nur in Begleitung anderer Pferde. Ausreiten eher nicht... Bezahlung ca. 50 Euro monatl. ...

Also ich habe ein eigenes Pferd aber keine Reitbeteiligung dafür, weil ich sie täglich selber reite. aber einige Freunde von mir haben Reitbeteiligungen. Ich denke mal, dass es ziemlich davon abhängt wie gut du selber reiten kannst, wie brav dein Pferd ist und wie gut du damit klar kommst.. Viele Freunde von mir dürfen mit ihreren Reitbeteiligungen ausreiten und einige gehen auch auf Tunier. Aber das hängt glaube ich genau wie der preis auch ziemlich vom Pferdehalter ab: z.B. steht die reitbeteiligung einer Freundin bei der Besitzerin zuhause dadurch entstehen keine unterhaltskosten und sie muss für die reitbeteiligung auch nichts bezahlen dafür aber 3mal die woche im Stall helfen... Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen... :)

Ich habe seit August eine neue Rb, man muss aber dazu sagen das ich das Pferd schon seit 2007 kenne. Ich darf eig. alles machen mit ihm, außer auf Tuniere gehen, weil er eben nicht mehr der jüngste ist und ihn das zu sehr aufregen würde, weile er sich ziemlich schnell an kleinen Dingen hochschaukelt. (; Ich muss gar nichts bestimmtes machen. Also Platzarbeit in Springen und Dressur, alleinige Ausritte, Bodenarbeit - Zirzensik, Longe, Doppellonge.. Alles mögliche halt (; Und ich mache jeden Tag was anderes, damit es für ihn nicht langweilig oder eintönig wird. (; Monatlich bezahle ich 50 Euro und kann so oft gehen wie ich möchte, wir haben ein Buch für unseren Opi, damit der andere immer weiß, was gemacht wurde bzw ob er an dem Tag schon gearbeitet wurde, echt gute Methode, wenn man sich nicht ständig mit Sms bombadieren möchte. (; Wenn ich Pferdebesitzer wäre und eine Rb bräuchte, würde ich das auch relativ locker sehen. Wenn ich weiß, das ich der Person vertrauen kann und weiß das sie mit meinem Pferd umgehen kann ist das alles kein Problem. Wobei ich aber aufpassen würde, wäre das ausreiten, ich meine als Pferdebesitzer kennt man sein Pferd und wenn es halt im Gelände nicht so gelassen ist, würde ich das erst einmal gemeinsam testen bzw so abmachen das man zu 2 rausgeht oder halt dann immer mehr alleine geht aber unter 18 würde ich als Besitzer keinen alleine ausreiten lassen, schon aus Versicherungsgründen nicht. (;

Also ich hab ja auch ne RB...Da dar ich normalerweise mind, 4 mal in der Woche kommen.Springen, Ausritte, Bodenarbeit, Reiten darf ich wenn ich will auch alleine.. Tuniere bin ich audch schon mit ih gegangen....ich bezahl dafür60 Euro in Monat.. Und bei den Tuniergewinnen bekommt die Besitzerin 1. Viertel vom Geld ab also z. B. 100 uro bekommt sie 25 Euro

Hallo ^-^ Ich kenne ein paar Leute die eine Reitbeteiligung haben. Bei den meisten ist es so, dass sie Dressur und Ausreiten dürfen wie sie wollen, beim Springen sind dann aber oft die Besitzer dabei, weil da die Verletzunsgefahr für Reiter und Pferd höher ist. Turniere sind bei den Meisten leider nicht mit drin ;) Wie oft derjenige in der Woche reitet ist sehr unterschiedlich... Eine Freundin von mir darf so oft reiten wie sie möchte, da der Besitzer sich so oder so nicht für das Pferd intreressiert, andere reiten 1-3 mal die Woche. Auch wieviel die zahlen ist immer seeehr unterschiedlich, aber ich glaub bei vielen liegt das so bei 50 Euro. Hoffentlich bringt dir das ein bisschen was. LG

Hallo.

Ich habe da wohl ziemliches Glück. Ich habe eine RB auf einem Haflinger einer Bekannten und zahle monatlich 40 €. Ich darf alles machen, was ich will. Mit Anderen ausreiten, alleine ausreiten, auf den Platz gehen, Springen (Wobei das Pferd nicht so Spring-Begabt ist), ich gehe 1x die Woche Reitstunde, wir gehen Festzüge mit, auf Turniere, ...

Das ist aber bei jeder RB anders, kommt eben auf die Besitzer an. LG

Also... Ich bezahle 90€ im Monat, die Besitzerin hat noch weitere 4 Pferde im Stall und ist so gut wie nie da. Ich darf jederzeit hin, MUSS ihn mind. 2x die Woche reiten. Longieren, freizeitreiten, ... darf ich machen. Ich muss ihn natürlich putzen und satteln und auftrensen und so ;D aber das ist ja kein Problem. Also bei mir ist es, als hätte ich mein eigenes Pferd für 90€ im Monat. Außerdem hat die Besitzerin Putzzeug zur Verfügung gestellt. :)

LG, PferdeFreakerin

Hallo ich darf :Bodenarbeit Reiten Longieren Tuniere!und zahle 40 pro monat

Was möchtest Du wissen?