Was dürfen Psychologen NICHT geheim halten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es wird immer wieder gerne behauptet, Ärzte ( und dazu gehören auch Psychologen) haben auch bei Kindern eine schweigepflicht. Und ab 14 sowieso. So ganz stimmt das aber nicht. Bis man 18 ist dürfen die Eltern informiert werden. Bei was, das sind IMMER Einzelfallentscheidungen, die von der Art der Erkranknung abhängen, von der Schwere, vom Alter, von der Einsichtsfähigkeit des Patienten und das natrürlich auch alles in Kombination miteinander.

Kommentar von mvggle
18.11.2015, 22:04

Okay😳 vielen dank

0

Wenn der Psychologe aber den Eindruck hat das du eine Gefahr für dich/andere bist den wird er dir das schon sagen und dir Vorschläge machen was zu tun ist aber er wird nix gegen deinen willen tun weil das dürfen nur Amtsärzte ich habe bereits da Erfahrung LG kkekse

Kommentar von mvggle
18.11.2015, 22:09

Danke:)

0
Kommentar von kkekse
18.11.2015, 22:13

gerne doch ;-)

0

Ich selbst habe auch einen Schulpsychologen an der Schule und der darf nichts an die Eltern/Lehrer weitergeben, wenn das Kind nicht zugestimmt hat.

Kommentar von mvggle
18.11.2015, 22:05

okay😁

0
Kommentar von F4ncyLion
18.11.2015, 22:07

Krieg ich den Stern? :)

0

Garnichts. Sie stehen unter Schweigepflicht. Im Notfall frag doch einfach mal den Psychologen.

Also was Suizid angeht weiß ich es nicht genau. Aber Essstörung und svv erzählen sie nicht den Eltern oder so. Eine Freundin redet mit den Schulpsychologen wegen so etwas und es wird niemandem erzählt. Gehe also zu Ihnen sie helfen echt :)

Kommentar von mvggle
18.11.2015, 22:09

Danke❤️❤️

0

Ich glaube schon , da eine Schweigepflicht besteht , frag am besten vorher nach wenn du demjenigen etwas anvertrauen möchtest

Kommentar von mvggle
18.11.2015, 22:03

Okay, danke

0
Kommentar von Mileyschatz
19.11.2015, 13:20

bei suizid weiss ich nicht , weil da ja dann Lebensgefahr besteht

0

Also mvggle, sie sagen deinen Eltern, wenn du suicidegefährdet bist oder so. Bei Essstörungen wirst du gefragt, ob es okay für dich ist, wenn der/die Psychologe/ Psychologin es mit deinem Eltern besprechen darf. Aber es passiert nur in wenigen Fällen, dass es den Eltern erzählt wird.

Was möchtest Du wissen?