Was dürfen die schweizer Zollbeamten alles fragen und was nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin,

wenn jemand mit zwei Kindern aus einer Fahrt in die Schweiz zurückkommt, halte ich die Frage doch für mehr als angemessen. Wenn da ein Verdachtsmoment besteht, dürfte man dich wahrscheinlich sogar hopps nehmen. Da würde ich mir dann doch was schriftliches von den Eltern geben lassen.

Fragen über Arbeitgeber, Beziehung zu anderen Personen sind so eine Sache. Das dürfte im Ermessen der Beamten liegen; die dich ja auch nicht irgendwie belasten wollen, sondern in sensiblen Bereichen nachhaken. Ist das ein Verwandter oder schleust der Mann da jemanden über die Grenze? Besucht man einen Verwandten oder will man nur mal billig shoppen? Da dürfte keine wirkliche Aussagepflicht bestehen, aber es macht dich eben verdächtig die Aussage zu verweigern.

Sei froh dass du nicht an der Zonengrenze vorbei musstest, die haben dir jedes Mal das Auto zerlegt und eine Geheimakte über dich erstellt. Beim Beschweren dort viel Spaß ;-)

mfg Nauticus

Laie7777 18.09.2013, 19:26

Hallo Nauticus,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. So habe ich die Sache natürlich nicht gesehen. Dann weiß ich jetzt Bescheid für die Zukunft. Vielen Dank

Mfg Sean

1
Nauticus 18.09.2013, 19:32
@Laie7777

Gerne geschehen ;-) Ab einem gewissen Bereich würde ich die Beamten da auch mal zusammenstauchen, aber in der Regel sind das nur Formalitäten, die beide Seiten ja schnell erledigen wollen. Das mit den Kindern finde ich ganz berechtigt, vielleicht wollte man dich ja nur vor Ärger mit den Behörden warnen - kommt aber natürlich auf den Ton an.

0

Es gibt immer wieder Skandale über entführte Kinder wie kürzlich dieser:

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/maria-brigitte-13-aus-freiburg-vermisst-interpol-fahndet-nach-bernhard-haase-53-2e621-51ca-34-1500836.html

Zufällig auch gar nicht von weit weg von der Schweizer Grenze. Ist ein entführtes Kind erstmal ausser Landes wird alles viel schwieriger.

Zollbehörden sind daher mit Sicherheit berechtigt, wegen minderjähriger kleiner Kinder, die nicht mit ihren Eltern sondern offenbar einer nicht-verwandten Person die Grenzen überfahren, Fragen zu stellen.

Du kannst m.E. froh sein, dass Dir nur im Guten Fragen gestellt worden sind. Ich würde mich auch nicht wundern, wenn da erstmal Sicherheitsarrest bis zur Klärung der Herkunft angeordnet würde.

Wenn Du keine schriftliche Vollmacht hast, ist das - mit Verlaub gesagt - saublöde.

Ich würde mir sowas sogar notariell oder anderweitig wie landesüblich beglaubigen lassen.

Laie7777 19.09.2013, 08:42

Vielen Dank !! Das werde ich umgehend tun nach Absprache mit den Eltern.

0

fragen dürfen die alles, ob du wahrheitsgemäß antwortest liegt bei dir...aber wenn du mit "fremden" kindern anderer nantionalität über grenzen fährst sind die fragen ja berechtigt

Was möchtest Du wissen?