Was droht bei Identitätsdiebstahl?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh zur Polizei, nimm ausgedruckte Screenshots mit, frage, ob du den anzeigen kannst. Immerhin gibt er sich als Du aus, das allein könnte schon reichen. Außerdem ist da mindestens Cyberstalking drin als Anzeigemöglichkeit.

Der Betreiber der Seite MUSS der Polizei im Rahmen von strafrechtlichen ermittlungen die IPs des Users herausgeben. Und die Polizei wird anhand der IPs ermitteln,wo der PC steht, von dem aus das alles passiert.

Die werden den menschen schnell am Kanthaken haben.

und dann weisst du wer es ist udn kannst zusätzlich üebr den Anwalt eien strafbewehrte Unterlassungserklärung von dem typen fordern. Unterschreibt er diese, ist das ein schuldeingeständnis udn er hat dann die Anwaltskosten zu tragen! Zudem verpflichtet er sich, zukünftig bei jedem verstoß die in der Erklärung genannte Strafsumme an dich zu entrichten... das kannst du dann sogar per Mahnbescheid titeln udn dann vollstrecken.

Sprich: Du musst zwar erst mal zur Polizei und etwa 150€ beim Anwalt vorstrecken, aber dann hast du den Typen straf- und zivilrechtlich am Kanthaken!

Denke es würde unter das StgB fallen. Nach § 187 StgB "wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft."

und was glaubst du, in welcher größenordnung seine strafe letztlich wäre?

kannst du das einschätzen?

0
@miimiimiimii

Kann ich leider nicht sagen. Aber mir wäre es eigentlich egal, was er für ne Strafe bekommt. Hauptsache für mich wäre es, dass die üble Nachrede aufhört

0

Auf dem Zivilrechtsweg gegen den Clown vorgehen. Über den Anwalt eine kostenpflichtige Unterlassungserklärung zuschicken lassen, die er zu unterscheiben hat. Hält er sich nicht daran wird es für ihn echt eng.

Darüber hinaus hast du auch die Möglichkeit den Kerl strafrechtlich wegen "Verleumdung" bzw., je nach Sachverhalt, "Übler Nachrede" anzuzeigen.

das problem ist doch, dass er nicht weiß, wer es ist.

0

Recht - Behörden Briefe gehen im Postzustelldienst verloren?

Hallo,

ich habe ein relativ grosses Problem mit meinem lokalen Postzustelldienst (nicht die Deutsche Post). Und zwar handelt es sich hierbei um einen kleinen Postzustelldienst der u.a. für unser Rathaus / Finanzamt die Post zustellt. Da ich gewerbetreibend bin, erwarte ich regelmäßig von den og Behörden Briefe. Gefühlt 90% aller Briefe kommen allerdings NICHT bei mir an, (zb Steuerbescheide mit Nachzahlungen, etc) so das ich mittlerweile einen relativ hohen Betrag an Mahngebühren zu zahlen hatte (sowie Vollstreckungsbeamte hier hatte weil ich auf Mahnungen nicht reagiert hab. Wie soll ich reagieren wenn ich nix bekomme?).

Nun habe ich aktuell wieder auf einen Brief vom Rauthaus gewartet (es ging um eine Urkunde). Da bislang nichts ankam habe ich nun den Sachbearbeiter angemailt und ihn gefragt oder der Brief versandt wurde. Dieser hat mir daraufhin zurückgemailt dass die Urkunde vor über einem Monat am meine Hausadresse verschickt wurde.  

Auch dieser Brief mit der Urkunde ist somit "verloren" gegangen (es ging auch nichts ans Rathaus zurück).

Ich habe jetzt mehrfach mit dem Chef des Postzustelldienst geredet und dem das Problem geschildert. Woran es liegt weiß er selbst nicht, eine Besserung scheint aber auch nicht in Sicht zu sein.

Ich habe stark das Gefühl, da es sich um einen kleinen Betrieb handelt, und die Briefe dort (Nachts) in diesem Betrieb von Hand sortiert werden, dass dort jemand arbeitet der Briefe ganz gezielt entwendet (dort muss also jemand arbeiten der mich kennt). Mit dem Zusteller, der die Briefe einwirft, habe ich auch bereits darüber geredet, der versicherte mir aber das er die Briefe zustellt (was ich auch glaube).

Das verschwinden der Briefe kann in der Häufigkeit also kein Zufall sein.

Weiss jemand was man hier (rechtlich) tun kann (bzw hat einen Tipp)? Es ist doch eine Straftat wenn Urkunden in diesem Betrieb verschwinden? 

PS: Ich habe natürlich ein Briefkasten mit Namenschild und es ist auch kein kleiner Ort. Die Post über die Deutsche Post kommt immer an, nur von diesem og Betrieb nicht.

...zur Frage

Bekomme Post nicht zugestellt da diese möglicherweise geklaut wird?

Hallo,

ich habe ein grosses Problem mit der Post. Wir haben in unserem Raum einen freien privaten Postzustelldienst, der u.a. für das Rathaus, Finanzamt, die Post zustellt (dieser hat vor 2 Jahren eine öffentliche Ausschreibung hierzu gewonnen, da die Deutsche Post anscheinend zu teuer ist). Nun habe ich das Problem das seit dieser Zeit keine Post (von den o.g. Stellen) zu mir kommt. Da ich Gewerbetreibend bin und mir regelmässig Briefe zugesandt werden, welche bei mir nicht anbekommen, durfte ich nun mittlerweile Mahnungs und Säumniskosten über eine hohen dreistelligen Betrag bezahlen. Ich habe bereits diesen Postzustelldienst telefonisch kontaktiert und dem diese Problem geschilderte, dieser sagt mir das es nicht sein kann und das es keine Probleme geben würde (ja ne is klar). Nun habe ich wieder den Gerichtsvollzieher stehen, da ich keine Steuernachzahlung bezahlt hätte, und auf keine Mahnung reagiert hätte.... (ja wie denn wenn ich KEINE Bescheide bekomme, verflucht!!!!) . Seltsamerweise hat das Finanzamt auch keine Rückzustellung bekommen.

Hat jemand eine Idee was man dagegen tun kann (ich habe den Verdacht das meine Briefe bei dem freien Postzustelldienst ausselektiert / weggeworfen werden)? Ist es eine Straftat wenn es wirklich an dem Postzusteller liegen sollte?

PS: Briefkasten, Namenschild ist selbstverständlich vorhanden (über die Deutsche Post werden ALLE Briefe dagegen normal zugestellt)

...zur Frage

Zu welchem der GROßEN Netzbetreiber gehört ALDI-Talk und zu welchem Betreiber gehört "Lidl-Talk"?

Bei welchem Betreiber habt ihr bessere Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Wie lange dauert es bis die Anzeige ankommt?

Wenn mein Sohn im Internet was gemacht hat und die Polizei über die IP an ihn rankommt ?

Schnell, oder ? Da die Betreiber ja nur 7 Tage speichert. Bitte um Hilfe!

...zur Frage

Eingestelltes Verfahren im Führungszeugnis/Bundeszentralregister?

In jungen Jahren, leider jedoch mit 18, sind ein paar Freunde und ich besoffen in einen Transporter eingestiegen und wir haben im Suff völlig Nutzlose Diabetes-Messgeräte mitgehen lassen. Leider oder Gott sei Dank wurden wir inflagranti erwischt. Nachdem wir angezeigt wurden haben wir den Schaden beim geschädigten persönlich beglichen und wir haben uns entschuldigt, das Verfahren wurde eingestellt. Ich bin nie wieder mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Nun will ich ein Jahr ins Ausland. Dazu benötige ich ein lupenreines Führungszeugnis. Ist es denn lupenrein?

Grüße Soner

...zur Frage

Kinox.to-Betreiber im Kosovo gefasst, wie gehts jetzt mit Kinox.to weiter?

http://www.mmnews.de/vermischtes/29106-kinox-to-betreiber-verhaftet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?