Was denkt ihr woher eure Gedanken kommen?

11 Antworten

Interessanter Gedanke, um mal bei der Thematik zu bleiben. 

Das Gehirn empfängt aber keine Gedanken sondern "erstellt" sie. Dies passiert durch Verknüpfungen die gewachsen sind. Wenn jetzt zwei oder mehrere Erinnerungen eventuell für ein Problem relevant sind, dann fragt es diese ab und gerade wenn diese nicht unmittelbar zusammenhängen kommt man auf eine neue Idee.

Man "denkt" also. Gedanken sind nicht vergleichbar mit einem Roboter der "ferngesteuert" Handlungen durchführt. Der Prozess bei modernen Robotern ist auch kein reines "Befehl empfangen" sondern ebenfalls so etwas ähnliches wie ein Gedanke.

Nehmen wir an, ein Roboter soll ein Teil vom Boden aufheben. Das wäre die
"ferngesteuerte" Anforderung, dann liegt es immer noch an "ihm" wie er dies ausführt (welchen Motor er wann wie bewegen muss etc.). Intelligente Systeme finden dafür selbst Lösungen (bei Aufgaben die sie noch nicht hatten und quasi übertragen müssen). Diese Leistung ist ein "Gedanke" im einfachen Sinne.

hast du etwa den animationsfilm "alles steht kopf" zu häufig gesehen?

deine frage würde sich mehr über das ganze leben erstrecken. denn wenn du dir denkst "wo kommen meine gedanken her?" aber weißt das deine gedanken vom gehirn aus gesteuert werden, fragt man sich dann ja auch wie kommen die gedanken in das gehirn und wie funktioniert das alles, wenn die funktion geklärt ist, ist da aber die frage wo kommt das gehirn her und wenn das geklärt ist geht man weiter zurück zu wo komme ich her und wo die eltern wo unsere vorfahren wo die lebewesen, wo die erde usw ...

wir können nur teilbereiche erforschen, alles werden wir (sehr warscheinlich) niemals erfahren.

aber du kannst dich ja mal über die funktion und steuerung der nrvenbahnen und des gehirns schlau machen. ist kompliziert, aber machbar - bis zu einem gewissen punkt.

was das leben an sich betrifft gibt es inzwischen schon so viele theorien ... beweisen wird da aber schwierig.

Danke das werde ich machen.

ja, da hast du recht ... das sind auch sachen die mich beschäftigen.. es gibt so viele Fragen.. ich weiss gar nicht wo anfangen.

Nein den Film kenne ich nicht.

Aber danke dafür, ich liebe Animationen

1

Ist irgendwie leicht verworren.
Natürlich kommen die Gedanken aus dem Gehirn. Da gibt es Synapsen die im Laufe des Lebens miteinander verknüpft werden oder wieder gelöst oder verstärkt oder was auch immer. Es ist ein ewiger Schaltkreis. Deine Erfahrungen, das was du erlebt, gesehen, gerochen, gespürt,... hast entscheidet über deine Gedanken und deine Handlungen. Man KANN das selbst auch beeinflussen aber auch hier muss man das Gehirn sozusagen "umschulen".

Denken wir unsere gedanken selber wenn unsere gedanken die wir denken teil einer ausgedachten computersimulation sind?

Es mag jetzt seltsam klingen aber ich bin grad echt am verzweifeln. Ich habe soeben von der theorie gehört dass unser ganzes leben nur eine computer simulation sein könnte. Und unsere gedanken von einer höheren lebensform gesteuert werden. Aber wie können wir dann unsere gedanken hinterfragen oder überhaupt darüber nachdenken wie man denkt. Das ist unlogisch. Denn wenn die gedanken die wir denken nur die gedanken anderer lebewesen sind, dann können wir ja sogesehen gar nicht denken dass die gedanken die wir denken von einer anderen denkenden lebensform gedacht werden. Ansonsten würden sie ja darüber nachdenken ihre eigenen gedanken in einer gedachten computersimulation unserer gedanken zu hinterfragen. Okay. Nochmal etwas leichter. Wenn diese theorie echt wahr sein sollte hinterfragen die die unsere gedanken leiten dann nicht die gedanken die sie uns zum denken geben? Oder auch ihre eigenen gedanken? Oder denken wir nur dass unsere denker die gedanken von uns und sich selber hinterfragen. Ich glaube zwar nicht an diese theorie. Dennoch ist es einfach seltsam. BITTE EHRLICHE ANTWORTEN. ICH BIN SO VERWIRRT xD

...zur Frage

Ich muss ständing daran denken wie es ist wenn man tot ist?

Ist das normal ständig darüber nachzudenken? Wenn nein, wie werde ich die Gedanken los? Besonders Nachts kommen die Gedanken.

Bin selber etwas Labil mit der Psyche.

...zur Frage

Kann das Gehirn ohne Körper denken?

Ja, meine Frage ist jetzt etwas eklig. Aber angenommen, es gäbe nur noch das Gehirn eines Menschen und das würde dann künstlich mit Blut und allem was es halt so braucht versorgt werden: Könnte das dann noch denken? Und über die Erinnerungen des Menschen verfügen usw.? Neue Eindrücke würden natürlich nicht mehr dazukommen. Und wenn das Gehirn dann noch denken könnte, dann wär es doch immer noch der Mensch, dem es mal gehörte, oder? Mit den gleichen Gedankengängen usw. Also kein X- beliebeiges Gehirn. Könnt ihr meine Gedanken nachvollziehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?