Was denkt ihr, wieso sollte man dem Leben kein ende setzen?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r dream95,

gern kannst du natürlich die Community nach Rat fragen. Falls Du selbst über Selbstmord nachdenken solltest: Schau doch aber bitte zusätzlich mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/. Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüsse

Jenny vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Selbst wenn heute alles furchtbar und nicht lebenswert erscheint, ist Selbsttötung die falsche Lösung. - Erstens, geht trotz aller Schwierigkeiten morgen die Sonne trotzdem wieder auf und du hast eine neue Chance den Tag zu gestalten.

Auch dann, wenn eine Situation jetzt ausweglos erscheint, kann man sie überwinden und aushalten. Später - vielleicht erst ein einigen Monaten, vielleicht Jahren- ist das Leben vielleicht besonders schön und du bist glücklicht. - Wer weiß das schon? Wenn du aber dem Leben ein Ende setzt, wirst du diese schöne Zeit mit Sicherheit nicht erleben.

Die frage is mehr, warum sollte man? Alle suchen nach nem Sin des lebens... ich find ja denn gibts nicht, sonst währe der schon erfunden. Die gründe dafür sind blos meist etwas... naja unsinig, viele haben gute gründe aber viele handeln unüberlegt oder weil sie sich nicht trauen hilfe in anspruch zu nehmen oder glauben, wenn keiner mehrkt was los is, intereisert sich auch keiner, was aber auch ganz oft unsin ist Auserdem gibts so viele möglichkeiten gut mit nem bischen ärger durchs leben zu kommen das sich der aufwand nicht lohnt

Der Selbsttötung liegt oft der Irrglaube zugrunde diese Handlung sei die einzig mögliche. Dieser Tunnelblick verbaut einem die Sicht auf die vielfältigen Möglichkeiten das Leben anzugehen oder Probleme zu lösen. Als Begründung für Selbstmord bei Jugendlichen habe ich (Abschiedsbriefe) ein paar mal gehört, daß die Eltern (sinngemäß) emotional grausam waren, den Willen des Jugendlichen komplett ignorierten und ihn zu etwas zwingen wollten, wozu er nicht fähig ist oder so nicht fähig ist. Es ist zutiefst bedauerlich, dass diese Menschen nie erkannt haben, das sie völlig unabhängig von den Meinungen oder Handlungen ihrer Eltern machen können was sie wollen - wenn es an die Existenz geht. Es geht um radikale Erkenntnis des selbst. Daraus ergeben sich tausende Möglichkeiten.

Weil es einen sehr tiefen Sinn verbirgt...Es gitb so wundervolle Dinge hier auf der Erde.... Auch wenn ich manchal sicherlich auch liebe gerne in meinem eigentlichen Zuhause da oben wäre :-) Aber das interessante daran ist nun mal, das es einfach einen Grund geben muss, warum wir hier sind...Und da erscheint mir die blanke Therorie der Evolution oder des Urknalls nicht befriedigend genug zu sein :-) Es ist einfach zu spüren, dass das Leben mehr mit uns vor hat, als nur sich täglich zu ernähren, seinen Alltag zu meißtern oder sich fortzupflanzen.... Bloß gut, das der Mensch einen Überlebenswillen mitbringt, um schon mal zu zeigen, das wir sekbst da eine Brücke zum Leben schaffen können.... Wenn du nun noch einen Lebenssinn für dich finden kannst, dann werden dir Wunder begegnen ... Es lohnt sich auf jeden FAll zu leben !!!! :-)

Weil es den Menschen, denen du wichtig bist weh tut und weil es immer Mittel und Wege gibt Probleme anders zu lösen, als ihnen auf diese Weise aus dem Weg zu gehen.

ich gehe von einem gesunden menschen aus. suizide von menschen die an alzheimer/depressionen o.ä. leiden kann ich verstehen.

1) weil man vor sich selbst kapituliert

2) weil man beweist, dass man zu schwach für diese welt ist / andere menschen besser sind

3) weil man eine schande darstellt

4) verantwortung gegenüber freunden / familie

5) weil es immer eine andere möglichkeit gibt

6) weil man sich nicht so anstellen soll. es gibt immer menschen die es schlechter haben als wir verwöhnte erste-welt bewohner, die es trotzdem schaffen.

7) weil es feige ist

du stirbst früh genug.was sind schon 80 jahre. es werden auch noch bessere zeiten kommen. wahrscheinlich.vieleicht aber auch nicht?

  • Wenn man schon lebt, dann sollte man auch was draus machen.
  • Fortpflanzung, damit die "Welt" erhalten bleibt.
  • Keine Trauer unter geliebten Menschen verbreiten

weil das der feigeste ausweg währe.

Du und auch viele andere stellt es immer als soo einfach dar, sich selber umzubringen. Also ich hätte da äußerste Schwierigkeiten mit. Dazu gehört viel Überwindungskunst, finde ich. Man muss den Urtrieb, Leben zu wollen, bewusst ausknipsen.

Wenn es wirklich sooo einfach wäre, würden sich bestimmt viel mehr Menschen umbringen, als es jetzt schon tun.

Feige zu sein ist viel einfacher.

0

Was möchtest Du wissen?