was denkt ihr was ist eure Meinung:)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde ihn vorteilhaft, jedoch nur solange es gewisse oder vernünftige Regeln gibt, was z.B. das Flamen (Beleidigen, unfreundlich-sein, Unterstellen, Giftig-Sein!, usw.) angeht, also Dinge die einen anderen Menschen herabsetzen, oder sonstwie schlecht hinstellen. Natürlich kann das auch vom Fragestellenden kommen.

Ich kenne aber z.B. hier direkt User, wo ich schon vorher weiß: "Da hast du mit etwas zu rechnen" / "Die Antwort brauchst du erst gar nicht zu lesen^^", die also immer wieder unfreundlich auffallen.., also Flamer (die gibt es nicht nur in Computerspielen). Diese Namen merke ich mir und dann lese ich auch ihre Antworten nicht ;) aber nicht jeder ist dazu in der Lage und einige Wenige verletzt so ein Stil, so eine Art, so Manieren, dafür gibt es 100 Ausdrücke, auf jeden Fall negativ.

Da würde ich mir wünschen, dass GF härter durchgreift, also bei Usern, die einfach wiederholt 'unfreundlich' oder zu-grob sind in ihrer Art und Weise. Es müssen nicht direkte Beleidigungen sein, oftmals liegt das Verletzende im Konnotat, also in der "unterschwelligen Bedeutung von Wörtern/Sätzen" (das, was sozusagen 'mitschwimmt' und zwar nicht das persönliche, sondern das was mehrere Leser begreifen würden und oft schwer nachzuweisen, ganz eigenes Thema, OMG, sry^^). Oft das Indirekte, kaschiert, getarnt, nicht-sofort erkennbar. Das hätte ich dir hier im (alten) Forum zeigen können und nicht bloß ein Mal, nicht zwei Mal, sondern immer wieder und von den gleichen UserInnen. Da könnte man durchaus mal durchgreifen und es nicht bloß stehenlassen, es wiederholt sich ja (!), aber dann wäre ja GF perfekt und leider sind wir davon doch noch etwas entfernt. Für mich hat das -hier- Nichts verloren und es geht auch nicht, einen rauhen Ton einfach zu akzeptieren, nur weil ein/e UserIn besonders aktiv ist, oder viel für die Seite tut: Nein! :(

Ansonsten sehe ich soziale Netzwerke sehr positiv. Ich fände sie aber besser, wenn man sich authentifizieren muss, so kann man einigermaßen sicherstellen, dass die Leute hier nicht ihren Spaß treiben, oder politischen-aktivismus, wie vor ein paar Jahren rechts-eingestellte User ihn hier betrieben haben. Um das zu verhindern, braucht es etwas Aufwand, deswegen sind wenige-gute soziale Netzwerke besser als viele, ohne Regeln! ;) Könnte noch stundenlang weiterschreiben, aber ich mache hier mal Schluss, lg.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Das hier ist das einzige soziale Medium dem ich ( zeitweise ) angehöre . Ich halte nicht von diesen Medien aber mich plagt die Langeweile !

GuteFrage ist ein soziales Medium? Hätte ich jetzt nicht gedacht :-))

0

Servus,

meine Meinung ist einfach: Ich sehe insofern gutes in sozialen Medien, solange sie nicht zu irgendwelcher Propaganda von irgendwelchen Rechten Arschlöchern oder linken Gutmenschen missbraucht werden!

Wenn die sozialen Medien wie Twitter, Facebook & Co. für irgendwelche Themen, sagen wir: "Alle Afrikaner sind Terroristen" oder "Europa muss mehr Asylanten aufnehmen" missbraucht werden, verabscheue ich solche Medien grundsätzlich, weil damit meiner Meinung nach die Gesellschaft unnötigerweise entzweit wird, was wiederum nur zu neuem Hass führt!

Wie gesagt, das ist jetzt meine Meinung dazu.

Liebe Grüße und ein schönes WE wünscht dir

Lisa

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?