Was denkt ihr? War Napoléon Erbe oder Verräter der französischen Revolution?

2 Antworten

Er ware Erbe.

Das ergibt sich aus der Entwicklung in dieser Zeit.
Ziel und Ergebnis der Revolution war die Adelsherrschaft zu überwinden und eine Republik zu errichten.
So kam es zum Robiespierre und ihm anschließend zu Direktorium.
Napoleon selbst war Millitär und erfüllte seine Aufgaben, vor Tulon gegen die Briten, in Italien gegen die Österreicher.
Schließlich sandte man ihn nach Ägypten um ihn innenpolitisch fern zu halten.

Als er zukückkam war Frankreich bereits Marode und die Machtfrage offen.
Das Königshaus war sicher nicht das was die Franzosen akzeptieren würden, das Direktorim hatte abgewirtschaft.
Napoleon verließ seine Truppen in Ägypten und tauchte als Retter in Frankreich auf.
Er war der Einzige der zur Verfügung stand.
Bernadotte war der andere (späterer König von Schweden).

Historisch war Napoleon der Überwinder der Anarchie, nicht der Verräter der Revolution.
Sein Code Civil hat bis heute Bestand, auch seine Nachfolger unternahmen keinen Versuch diesen zu revidieren.

Denk mal selber und mach deine Hausaufgaben selber. 

1. geilester Satzbau allerzeiten 2. vielleicht möchte ich mal ne andere Meinung hören 3. ES IST KEINE HAUSAUFGABE !!

0
@MaddyMy

Schon klar, du interessierst dich natürlich rein privat für Napoleon. 

0

Was möchtest Du wissen?