Was denkt ihr wann...?


11.05.2021, 17:08

Wenn beide Situationen im Alltag regeln.

4 Antworten

leichte Intelligenzminderung

oder leichte geistige Behinderung, ICD-10 F70, IQ 50 bis 69. Personen mit einer leichten geistigen Behinderung können im Alter von 18 bis 19 Jahren das Niveau eines Grundschulabschlusses erreichen. Dies entspricht beim Erwachsenen etwa dem Intelligenzalter eines neun- bis zwölfjährigen Kindes. Prävalenz: 2,5 %. Intelligenzminderung geringer Ausprägung führt zu Schwierigkeiten im Aneignen von Kenntnissen sowie beim Handeln und Denken (bedingt durch Konzentrationsstörungen oder Gedächtnisschwäche), beschränktes Interesse und eine verzögerte intellektuelle Reife. Betroffene sind schulbildungsfähig, meist allerdings nur in Förderschulen für Lernbehinderte. Zusätzlich kann zur Intelligenzminderung noch eine soziale und emotionale Unreife hinzukommen, so dass die Betroffenen eigenständig den Anforderungen einer Ehe oder einer Kindererziehung nicht nachkommen können. Der früher verwendete Begriff war Debilität.

Also laut dieser Beschreibung merkt man zumindest ziemlich schnell, dass die eine Person ein Defizit hat.

die beiden gehen sich nach kurzer zeit gegenseitig auf den sack. is doch klar

Den IQ würde man mittels Test feststellen.

Du hast meine Frage leider nicht verstanden.

0

Was möchtest Du wissen?