Was denkt Ihr über Menschen die, wenn Ihr Sie trefft, immer ein Buch im Arm haben?

16 Antworten

Ist mir noch nicht passiert.

Ein Buch vor sich im Bus, einen E-Book-Reader irgendwo, ein Buch neu gekauft in einer Tüte oder mitgenommen in einer Tasche, aber noch nicht im Arm. Da würde ich denken, dass jemand nur zum Lesen irgendwo hin unterwegs ist, weil er keine Tasche braucht. Dass er vielleicht bei schönem Wetter irgendwo auf einer Bank oder Wiese lesen möchte.

Hallo JohannOrth2607,

ich würde denken... oh ein Gleichgesinnter :-)

Ich habe auch immer ein Buch dabei, wenn nicht in der Hand, dann garantiert in der Tasche und unterwegs nutze ich jede noch so kurze Wartezeit zum lesen...

LG, Mika 🌼

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

In meinen Augen ist es ein sehr ästhetischer Anblick und versuche instinktiv diese Person zu interpretieren bzw. einzuschätzen, wie diese Person sein könnte und was für welche Erfahrungen sie gemacht hat.

Ich persönlich hab auch mein morgendliches ritual während der Busfahrt mein Notizbuch zu bekritzeln und hoffe unterbewusst dadurch vllt auch etwas in anderen Menschen zu erwecken, was diese in mir aufleben lassen. O.o

Sieht man heutzutage ja nicht mehr so oft.
Aber während meines Studiums in einer Universitätsstadt war das eigentlich völlig normal. Also nicht nur bezüglich des Studiums sondern auch das man in der Freizeit öfters mit einem Buch unterwegs war und aus der kleinen muffigen Studentenbude raus an irgendwelche öffentlichen Orte gegangen ist um dort einfach zu lesen oder halt einfach ein Buch dabei hatte falls man irgendwo warten musste, oder mit den Öffis unterwegs war. Heutzutage aber eher selten da man ja das Handy als Beschäftigung für solche Fälle hat. Gab es halt in der Steinzeit noch nicht.

Ein gleichgesinnter Bücherwurm, wie schön. Das würde ich denken und so ein Anblick zaubert mir tatsächlich ein Lächeln ins Gesicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?