Was denkt IHR über Menschen, die psychische Störungen haben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Oftmals bin ich sehr zwiegespalten. Insgesamt habe ich Mitleid, ich weiß ja das es eine richtige Erkrankung ist, wofür die Menschen nichts können.

Aber in manchen Fällen erwische ich mich doch bei solchen Gedanken wie "selber Schuld". Sehr schwer tue ich mich ehrlichgesagt mit Suchterkrankungen und eben auch Essstörungen. Das sind zwar meistens Menschen, denen das Leben sehr übel mitgespielt hat, dennoch haben sie doch recht entshceidet zur ihrer Krankheit selbst beigetragen.

Borderline ist extrem schwierig. Vor den Menschen versuche ich mich fernzuhalten, da sie in der Regel auch ihr ganzes Umfeld zerstören. Natürlich ohne etwas davor zu können. Dabei sind die am ärmsten dran. Borderline wird immer durch ein Trauma in der Kindheit ausgelöst. Oftmals sind das Frauen, die in ihrer Vergangenheit brutalste Gewalt oder Missbrauch erlebt haben.

Für Depressionen habe ich das beste Verständnis. Für echte Depressionen, obwohl die Menschen auch sehr anstrengend sein können.

Hier finde ich, dass dieser Begriff nur sehr oft in der Öffentlichkeit missbraucht und missverstanden wird. Jeder wendet ihn auf sich an, ohne krank zu sein. Gerade bei Jugendlichen scheint das sehr beliebt zu sein. Diese haben aber leider keine Ahnung, was das wirklich ist.

Psychosen müssen schrecklich sein. Die Menschen machen Höllentrips durch. Man muss aber sagen, dass es da echt gute Medikamente gibt, die Psychosen eigentlich gänzlich ersticken.

Schwierig ist nur oft die richtige Einstellung. Dasselbe übrigens auch bei Depressionen. Auch da gibt es gute Medizin.

Und ja, man sollte sowas unbedingt annehmen. "Stark sein" bringt gar nichts, denn aus all diesen Erkrankungen kann man aus eigener Kraft nicht herauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jamyl
22.11.2016, 22:13

"Da sie in der Regel auch ihr ganzes Umfeld zerstören" . . . Jaja scher ruhig alle über einen Kamm ;)

0
Kommentar von stevengrey
23.11.2016, 01:37

Er hat doch geschrieben in der Regel was ist dein Problem ?

0

Im Prinzip hat doch jeder die ein oder andere pyschische Störung, auch die ganzen Psychiater und Psychologen selbst sind davor nicht gefeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das diese Menschen krank sind und wie jeder Kranke die Solidarität der Gesellschaft verdienen und brauchen. Und daß diese Krankheiten jeden treffen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das sind genauso menschen wie alle anderen. das kann jeden treffen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?