Was denkt ihr über Leute mit narben vom selbstveletzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

"Denkt ihr, sie wollen nur Aufmerksamkeit?" 

Wenn ich diesen Satz schon wieder lese, könnt ich kotzen! An alle, die das wirklich denken: Der Mensch ist ein soziales Wesen. Ohne (genug) Aufmerksamkeit (Beachtung) ist es fast noch schlimmer, als wäre er immer nur allein. Und dauerhaft (also jahrelang) allein sein ist das Schlimmste, was einem sozialen Wesen in der Natur passieren kann! Also DENKT NACH, bevor ihr sagt "Der/die will doch eh nur Aufmerksamkeit."!! 


Nun zu meiner Meinung. Ich denke mir gar nichts, außer (je nach Größe & Breite der Narben): " Ach du Sch**** muss es ihm/ihr mal schlecht gegangen sein!" 

P.S.: Ich bin w, 17, habe Oktober 2015 mit ritzen angefangen & bin seit 1 Woche vor Weihnachten clean. Toi toi toi!

Ich versteh schon was du denkst da ich selber immerhin wütend werde wenn jemand sagt, Leute die sich selber verletzen wollen nur Aufmerksamkeit. Ich wünsche dir viel Glück und Kraft clean zu bleiben!

0

Ich denke über solche menschen, dass sie sehr leiden, worüber auch immer. Dies bedeutet nicht, dass ich mitleid mit ihnen habe, denn mit mitleid helfe ich ihnen nicht. Ich verhalte mich ihnen gegenüber normal, beachte ihre selbstverletzung nicht besonders, und rede mit ihnen über das, was sie mit mir reden wollen. 

Ich "mag" Menschen mit Narben. Zumindest einige.
Vielleicht haben sie "einen an der Klatsche", aber sie "kennen" zumindest das Leben. Zumindest einige von ihnen. Auch, wenn es im Endeffekt heißt, dass sie es gar nicht kennen.

Nur viele Menschen, ohne SVV wissen auch nicht, wie das Leben funktioniert und funktionieren nur, weil es andere auch so machen. Zumindest einige von ihnen.

Menschen mit SVV (und anderen psychischen Erkrankungen) fühlen zumindest, dass es so nicht weitergehen kann, wie es nun ist. Und vielleicht kann gemeinsam das Leben entdeckt werden. Das Leben in der Gegenwart. Auch, wenn es Angst macht. Weil die eigenen Stärken noch gar nicht in sich entdeckt wurden.

Leben ist vielfältig.

Narben oder frische Wunden? 

Ist für mich ein Unterschied und ich würd unterschiedlich reagieren. 

Bei Narben denk ich: Hatte wohl ne Scheißphase im Leben. (Ich kenn das selbst). 

Bei frischen Wunden würde ich vorsichtig nachfragen, ob Hilfe benötigt wird.

,, bei frischen wunden würde ich vorsichtig nachfragen, ob Hilfe benötigt wird." ... Dann sagt die Person NEIN meint zwar ja aber sagt nein. Dann gehst du für immer und sie steht da alleine mit ihrem Messer in der Hand und neuem Blut.

0

Mein Arm ist auch vollkommen mit Narben besetzt. Ich habe es aus einem Grund gemacht: Ich wollte sterben und mich selbst durch Kratzer bestrafen. Für mich gab es einfach keinen anderen Ausweg. Zudem fühlte sich der Schmerz befreiend an und lässt all die Wut raus. Aber es brennt natürlich noch länger

Hi,

ich persönlich stelle mir immer vor was einen dazu bewegt sich selber diesen Schmerz zuzuführen und das mit voller Absicht. Für mich ist das unvorstellbar. 

Meine Frage dazu ist: geht es dir nach dem Ritzen dann wirklich besser? In welchen Situationen machst du das? Was befriedigt dich dabei? Der Schmerz oder der Anblick deines Blutes was runter läuft?

Das würde mich einmal interessieren. Ich denke jedenfalls nichts schlimmer über die Personen mit solchen Naben.Frage mich nur ob Sie nicht geliebt werden oder niemanden haben denen Sie sich öffnen können.

LG

Ich beantworte dir mal deine Fragen, auch wenn das bei jedem etwas anders ist. Ganz besonders die Gründe dafür kann man nicht pauschalisieren. 

Ja kurz danach ging es mir immer besser aber dann hab ich bemerkt was ich getan habe. Als wäre ich aufgewacht und dann ging es mir nicht mehr so gut.

Wenn ich Angst oder Stress habe. Viele verletzten sich wenn die extremen Stress haben oder traurig sind. Man versucht häufig psychischen mit physischen Schmerz zu überdecken. 

Der Schmerz. Das Blut. Die Ablenkung.

1

Es geht einem in der Tat hinterher besser. Du musst bedenken, dass man sich in einem psychischen Ausnahmezustand befindet. Bestimmte Reflexe und das Schmerzempfinden funktionieren da anders. Ich hab mal gelesen, dass durch die Verletzung im Hirn Adrenalin ausgeschüttet wird, was der Körper bei Schmerz macht, um den Schmerz zu betäuben. Und dann wird man ruhiger und müde, wenn das Adrenalin nachlässt. 

Bei mir war es, dass ich eine sehr starke Depression hatte und nicht in der Lage war zu formulieren und zu sagen, was eigentlich mein Problem ist. Das Ritzen war für mich eine Möglichkeit, mein Problem sichtbar zu machen.

1
@Stellwerk

Das Adrenalin ist aber nicht der Grund für die Sucht. Das sind die Endorphine (GLÜCKSHORMONE), die das Gehirn u. A. zur Schmerzlinderung ausschüttet. Selbige werden übrigens auch dann ausgeschüttet, wenn du Industriezucker & ich glaube auch Fast Food isst.

1

Was möchtest Du wissen?