Was denkt ihr über Feministen vor allem von radikalen Feministen?

Das Ergebnis basiert auf 83 Abstimmungen

Ich finde die haben recht 55%
Ich finde das auch zum kotzen 45%

Könntest du mal ein Beispiel für einen radikalen Feministen nennen?

Die feministen die sagen alle Männer sollen sterben und die Symbole auf denen Männer abgebildet sind sollen ersetzt werden

14 Antworten

Ich finde das auch zum kotzen

Ich finde es jetzt nicht unbedingt zum Kotzen. An sich finde ich es sogar gut, wenn man sich für die Rechte von Frauen einsetzt, schließlich ist es kein Geheimnis, dass Frauen immer noch benachteiligt werde und das beschränkt sich nicht nur auf geringeres Gehalt. Allerdings finde ich es so radikal nicht in Ordnung. Genauso wie Frauen benachteiligt werden sollten, sollten auch Männer benachteiligt werden. Jeder hat das gleiche Recht, egal ob Mann oder Frau und da sollten sich die Männer auch nicht "unterwerfen". Wer das sagt, haält sich für ein bisschen zu wichtig

Inwiefern werden Frauen benachteiligt meine Mutter zum Beispiel verdient mehr Geld als mein Vater auch wenn es nicht viel ist

0
@Memegaming2

Es ist allgemein bekannt, dass eine Frau im Schnitt weniger Gehalt bekommt, als Mann mit der gleichen Stelle. Falls man die Politik in den letzten Jahren verfolgt hat, hat man das mitbekommen, da es immer wieder Thema. Im Gegensatz zu früher hat es sich schon deutlich gebessert, was natürlich sehr gut ist, allerdings herrscht noch keine Gleichheit. Aber wie gesagt, Frauen werden auch in anderen Bereichen benachteiligt bzw. schlecht behandelt. Es passiert nicht selten, dass einer Frau auf der Straße hinterher gepfiffen wird und "geiler Arsch" zugerufen wird und nein, das ist kein Kompliment. Frauen werden oft wie Dinge behandelt. Und das Bild, dass Frauen in die Küche gehören, existiert noch häufiger als man denkt, ich selbst kenne jemanden, der dieser Meinung ist. Andererseits will ich auch nicht sagen, dass Männer es nur gut haben. Männer werden zum Beispiel oft als Memme bezeichnet, wenn sie mal Gefühle zeigen, dabei sollte es normal sein, auch mal weinen zu dürfen oder Ähnliches.

0
@Nektarbluete14

Also ich finde einer frau geiler arsch hinterher zu rufen einfach nur unhöflich so etwas machen nur asoziale fände ich auch schlimm wenn man es bei Männern macht jedoch habe ich so etwas nie beobachtet und außerdem ist es normal wenn Männer Frauen auf den arsch schauen mache ich auch jedoch Pfeife ich denen net hinter wenn ich Frauen ins Gesäß penetrieren möchte kann ich auch in gewisse Gebäude auch bekannt als Puff gehen

0
@Memegaming2

Und ich finde auch dieses alte Frauenbild nicht schlimm meine Oma zum Beispiel kocht sehr gerne und ihr Essen ist das beste was ich kenne dafür helfe ich ihr immer bei der Garten Arbeit

0
@Memegaming2

Das mit dem Puff gehört auch mit zum Problem. Einfach die Selbstverständlichkeit, bei der Mann einfach mal so glaubt, dass es völlig legitim ist, für Sex mit einer Frau zu zahlen, wenn er denn genug hat, als sei der Frauenkörper eine Ware, die man nutzen kann. Solange sich nichts in den Köpfen diesbezüglich ändert, wird es auch immer Feministinnen geben. Und ja, nur ein winzig kleiner Teil der Frauen prostituiert sich freiwillig und aus einer privilegierten Position heraus. Die meisten Prostituierten sprechen nicht mal richtig deutsch, sondern arbeiten meist unter Zwang und Druck. Diese Frauen werden täglich legal mehrfach vergewaltigt. Solange Männer meinen, dass sie in Ordnung (weil ja legal) hat der Feminismus durchaus seine Berechtigung.

0
@Avariel

Also ich weiß ja net aber die dorf prostituierte in unserer gemeine... existiert nicht mal. Warum muss immer alles gleichberechtigt sein das hat nichts damit zu tuen ob man jetzt ein Mann oder eine Frau ist, wenn du arm bist hast du heutzutage einfach verkackt ist leider so ob du willst oder nicht, mich als Person die zur Mittelschicht gehört Interessiert das relativ wenig und bitte sag nicht ja aber was wenn du das wärst? ich bin nicht in dieser Lage und werde es auch nie sein und kenne auch niemandem der sich prostituieren muss um an Kohle zu kommen also ist feminismus nur die Behandlung eines überdramatisierten luxsusproblem.

0
@Memegaming2

Auf kleinen Dörfern findet man auch in der Regel nicht viel davon. Aber schau mal in die Großstädte in die Flatratebordelle oder auf dem Straßenstrich. Dort findet man diese Frauen. Und ja, ich bin selber nicht betroffen, dennoch bin ich empathisch und kann mich in diese Frauen einfühlen. Sagst du auch bei Kinderpornografie, dass es dir egal ist, weil es dich nicht persönlich betrifft?

1
@Avariel

Ich bin zwar gegen kinderpornos aber ich beschäftige mich nicht damit u d die meiste Zeit des Tages sind sie mir egal

0

Ich finde Feminismus nicht schlecht. Solange er nicht als Ausrede überall verwendet wird oder Frauen besser als Männer darstellen sollte. Es gibt Situationen, wo er vielleicht berechtigt ist, aber auch Männer haben manchmal solche Situationen. Ich denke, dass am Wichtigsten der Humanismus wäre.

Über sowas denke ich überhaupt nicht nach. Sollen sie doch machen, wie sie wollen. Ich mache so, wie ich will. Dafür würde ich jedenfalls keine Zeit verschwenden. Es gibt ja auch Männer, die der Meinung sind, Frauen gehören hinter den Herd. Das ist auch nicht besser.

Gehören die auch stop Bitchin get back to the kitchen ist mein Motto

0
Ich finde das auch zum kotzen

Mir erscheint es manchmal eher, dass Männer sich emanzipieren und sich gegen solche Äußerungen mehr wehren sollten. Aber Männer sind zwischenzeitlich oft schon soweit unterdrückt, dass sie sich das gar nicht mehr trauen.

Ich finde das auch zum kotzen

Diese Äußerungen sind zwar radikal, doch fallen sie nicht unter Feminismus.

Ich find eher schlimm, das Studenten aufgedrängt wird Kurse über Genderstudies zu besuchen um ihren Studienabschluss zu machen.

Jeder der so nen Kurs oder Vorlesung schonmal mitmachen musste, weiß das es dort absolut an Objektivität fehlt. Auch werden nur Themen genommen, die Frauen als Opfer darstellen.

Was möchtest Du wissen?