Was denkt ihr über die Situation der Flüchtlinge?

16 Antworten

Ich denke das wir zwar den Platz für die Aufnahme haben und das Geld, aber es sieht leider so aus als wenn es außer Kontrolle läuft..

Ich wohne mit meinem Freund (beide Deutsch) in einem Problemviertel in Bremen, wor 90% nur Ausländische Mitbürger wohnen.

Viele geben sich Mühe hier und andere nicht. Leider haben Sie auch hier ein sogenanntes Containerdorf errichtet, was dazu führt das die Flüchtlinge leider mit den falschen Menschen zusammen kommen.

Es sind auch Menschen, wenn ich bedenke das ich fliehen muss aus Angst getötet zu werden, einfach schlimm.

Aber leider sind unter den Flüchtlingen ein großer Teil der nur die Situation ausnutzt um nach DE zu kommen.

Die Politiker sind da von Anfang an falsch rangegangen und ziehen sich zurück. Jetzt müssen wir sehen das wir es hinbekommen.

Das ist meine Meinung.

Ich denke darüber leider nichts Gutes. - Da über 80 Prozent der Flüchtlinge arabische Muslime sein sollen, bedeutet dies, dass diese Menschen schwer bzw. nicht integrierbar sind. Sie sprechen nicht unsere Sprache, sind gewöhnlich nicht der lateinischen Schrift fähig und über ihre religiöse Kultur eher Feind unser Gesellschaft, als Freund. - Vergleiche die Entwicklung der seit 50 Jahren eingewanderten türkischen Muslime. Hat man, allgemein gesprochen, bei der ersten Generation noch glauben dürfen, dass sie einmal gute deutsche Bürger würden, ist heute die dritte Generation weit davon entfernt und bildet vielfach eine Parallelgesellschaft im Staat die eher darauf aus ist den Staat zu spalten, als zu stärken.

Ich spreche hier jeweils nur von den stark religiös geprägten Flüchtlingen, nicht von den anderen. Unter jenen gibt es auch vorbildhafte positive Beispiele, auch in meinem näheren Umfeld.

Es ist eine heikle Situation!

Viele Flüchtlinge, denke die meisten, flüchten durch den Krieg und den Terror im eigenen Land. Solchen Leuten muss man helfen, keine Frage... Aber mit dem Aufnehmen von Flüchtlingen ist es nicht getan, man muss die Quelle finden und sie ersticken.

Das alles jetzt "nur" auf die IS zu schieben ist auch falsch, bin mal gespannt wann die Amis da einmarschieren und die machen nix umsonst, da gibt es bestimmt was zu holen für die, aber das schweift vom Thema ab.

Man sollte hier die einreise besser kontrollieren, auch wenn es schwer ist, weil mehr Kontrolle braucht mehr Zeit, und wenn man dann so Bilder wie diese aus Budapest sieht, dann hat man keine Zeit. Da muss man dann vielleicht auch so Länder wie Ungarn in die Pflicht nehmen, dass sie als Übergang erstmal hinhalten, damit man die einreise besser kontrollieren kann und die Flüchtlinge dann nach Deutschland einreisen können und hier dann überprüft werden kann, ob sie Asyl bekommen oder nicht.

Ohne diese Kontrollen wird man es später schwer haben, die die kein Asyl bekommen, aus zu sortieren (hört sich etwas blöd an, ist aber so). Man sollte ja auch mal bedenken, dass unter den Flüchtlingen auch vielleicht Leute sind, die keine guten Absichten haben und auf Terror oder so aus sind... Es kann keiner garantieren, ob da nicht paar Schläfer unter der Masse sind...

Die Situation der Flüchtlinge hier ist auch nicht einfach für sie selbst. Die sitzen jetzt hier und wissen nicht wie es weiter geht, muss ich zurück, kann ich hier bleiben, es kommt der Winter und es ist noch nicht wirklich was geklärt worden und es kommen immer mehr, da kommt dann vielleicht auch bald eine gewisse Aggressivität auf bei den Flüchtlingen, darauf folgt dann Unverständnis der deutschen Bevölkerung und dann kann das alles schnell aus dem Ruder laufen.

Die Politik sollte jetzt ein Konzept aufstellen, wo ganz Europa mit zieht und hilft, aber sie sollten auch nicht blauäugig sein und die soziale Brille aufsetzen und alles mit sich machen lassen, den das hilft dann vielleicht die Leute für einen Moment aus der Gefahrenzone raus zu bringen, aber darauf werden dann andere Probleme folgen! 

Die Amis da einmaschieren hahah, wer heut immernoch nicht weiß, dass die IS sowie die Taliban und die Al Qaida von USA gegründet und Waffentechnisch unterstützt worden sind/werden, ist ganz schön unwissend. Der IS alleine wurde gebildet, damit es in der gesamten Gegend Brennt, und sie werden sicherlich nichts unternehmen, bis sich ihr Ziel erfüllt hat.

0
@Farcode

IS, Taliban (kennst du überhaupt den Unterschied?) wurden alle von den USA gegründet ?

Kannst du diese kreative Aussage auch irgendwie belegen?

0
@kayo1548

Da du die ganzen Verschwörungswebsites wohl nicht zählen lässt, eher nicht.

0
@issle

Wo genau berichtet die Satiresendung über eine Unterstützung der Taliban oder des IS?

1
@AalFred2

so um die minute 3:40 und dann noch mal so um 5:50? man lieferte an die taliban waffen und gab ihnen geld? und so um 6:40 geht's um die isis - wenn auch keine direkte unterstützung stattgefundne hat. infos, basierend auf den cia-akten. die quellen für die infos gibt die anstalt auf der eigenen homepage an. allerdings findet google schneller den youtube link, deswegen hab ich den hier rein gepostet ^^

0
@issle

Bei 3:40 wird über Ossama bin-Laden gesprochen, nicht über die Taliban. Bei 5:50 geht es um die Anschläge auf das WTC. Von Unterstützung für die ISIS ist auch keine Rede. Insofern belegt dein Video gar nichts.

0
@AalFred2

also zunächst einmal habe ich bewusst geschrieben "um die" minute. also schon ca. 20 sekunden reinhören. außerdem wird da ganz klar gesagt, dass man radikale islamisten in afghanistan mit waffen versorgt hat und osama bin laden finanziell unterstützt hat. und wer ist der herr bin laden, wenn nicht der anführer der al-qaida? - ja, ich weiß, al-qaida ist nicht taliban, aber islamistische terrororganisation ist islamistische terrororganisation, ob die nun al-qaida, taliban, is oder doch eher boko haram heißen. von der unterstützung der isis ist da tatsächlich nicht die rede, deswegen habe ich auch geschrieben "keine direkte unterstützung". jedoch hat man die nötigen bedingungen dafür geschaffen. und da wir alle wissen, dass husseins chemiewaffen auch nur eine lüge waren, war der kampf gegen diesen mann unnötig. hätte man sich also diesen unnötigen kampf gespart, so hätte man auch nicht den nährboden für den IS geschaffen.

wenn du dich mit video gucken schwer tust, dann lies doch einfach die dazugefhörigen artikel in der zeitung. jetzt hab ich mir tatsächlich die mühe gemacht und die anstalt-seite aufgesucht, um dir die quellen zu nennen: http://www.zdf.de/die-anstalt/fakten-im-check-der-anstalt-35274606.html

oder lies doch einfach die cia-akten ^^

0
@issle

Auch wenn du mir Gegenteiliges unterstellst, habe ich schon den gesamten Abschnitt gesehen. Dass so ziemlich jeder, der in Afghanistan gegen die Russen gekämpft hat, von den USA unterstützt wurde, ist ja kein wirkliches Geheimnis. Nur gab es damals weder die Taliban, noch al-Qaida. Insofern kann es wohl auch keine Unterstützung der jeweiligen Organisationen gegeben haben. Das behauptet in deinem Video auch keiner. Bzgl. des IS gibst du dann ja auch zu, dass es keinerlei irgendwie geartete Unterstützung gab.

Weder stützt die Satiresendung deine Behauptungen noch die CIA-Akten. Offensichtlich hast eher du Verständnisprobleme.

1
@AalFred2

wenn man sich (erneut) auf die namen der organisationen fokussiert, dann hast du recht. aber es waren bereits zu dem zeitpunkt islamisten (unabhängig von ihrer bezeichnung) und sie wurden unterstützt. und das war es auch, was ich von anfang an ausdrücken wollte. vllt habe ich also kein verständnisproblem, sondern wir haben einfach ein kommunikationsproblem ;D

0
@Farcode

Das mein ich doch, alles NUR auf die IS zu schieben ist falsch, weil es da einen zusammenhang mit den Amis gibt! Diese werden von den Amis finanziell unterstützt, amerikanische Politiker saßen früher mit Terroristen an einem Tisch und das auf amerikanischem Boden, deswegen ist das geplant von den Amis, die werden dann da irgendwann "einmarschieren" und sich irgendwelche Ressourcen oder Bodenschätze sichern!

0
@issle

Ja, die USA haben in Afghanistan auch Isalmisten unterstützt, um die UdSSR zu schwächen. Darunter auch al-Qaida. Aber die Behauptung, die USA hätten eine dieser Organisationen gegründet, ist völliger Unsinn. Auch eine Unterstützung der Taliban gab es nicht. Der IS ist bei der Nummer wegen der Chronologie mal völlig raus.

Es ist einfach etwas anderes, zu behaupten die USA unterstützten diese Organisationen, als festzustellen, dass die USA mal irgendwann Islamisten unterstützt haben.

0
@kayo1548

auch wenn ich jetzt knapp 1 Jahr zu spät komme hab ich mich doch etwas geärgert sowas lesen zu müssen.

er hat nämlich weitestgehend recht, ob die USA die organisationen nun gegründet haben oder nicht sei mal so dahin gestellt, aber sie haben sie, in mehreren fällen, tatkräftig unterstützt.

um den rahmen des kommentars nicht zu erschlagen mache ich das ganze jetzt mal nur am Beispiel von Al-Kaida (wobei man beim IS sicherlich deutlich mehr finden wird):

http://www.focus.de/politik/deutschland/syrien-konflikt-die-amerikaner-stehen-auf-unserer-seite-al-kaida-erhaelt-waffen-von-den-usa_id_5987030.html (sogar recht aktuell, witzig, oder?)

das war jetzt nur mal eines der unzähligen ergebnisse die google ausgespuckt hat, das ist wie gesagt wirklich kein geheimniss mehr. wenn dir der focus nicht seriös genug ist habe ich alternativ aber auchnoch der Kopp verlag:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/prof-michel-chossudovsky/hillary-clinton-wir-haben-al-qaida-geschaffen-die-befuerworter-und-akteure-des-weltweiten-krie.html

und halt noch den Wiki-Artikel wo man das ganze auch mit quellenbelegen nachlesen kann:

https://de.wikipedia.org/wiki/Al-Qaida

Das die USA im nahen Osten x-belibige rebellengruppen unterstützt, die in der regel wesentlich schlimmer sind als die leute die sie zu stürzen versuchen

dazu auch gleich ein interview mit Donald Trump der (auch wenn das vielen nicht passen mag) jetzt als angehender US Präsident ja wohl auch eine "Seriöse quelle" ist: https://www.youtube.com/watch?v=gkT0vrOscYU

also... nein, nicht wirklich verschwörungstheorie, einfach nur gängige außenpolitik der USA.

1
@sk8terguy

Zum Einen ging es um Gründung. Des Weiteren sind weder der Focus noch der Koop-Verlag, noch Donald Trump eine seriöse Quelle. Was von Wikipedia meinst du?

Der IS wird mit Sicherheit nicht von den USA unterstützt.

0

Facharbeit Geschichte - Regionaler Bezug (NRW) - Flüchtlinge?

Ich werde meine Facharbeit in dem Fach Geschichte schreiben. Für diese Facharbeit ist ein regionaler Bezug verpflichtend - Ich lebe in NRW.

Nun interessiere Ich mich sehr für das Thema: Flüchtlinge.

Meine Frage wäre nun, an welchen Aspekten ich mich orientieren könnte, damit der Fokus auf das Fach Geschichte nicht verloren geht und ich zu sehr in das Themenfeld der Politik rutsche.

Hättet ihr vielleicht ein paar Anregungen? Vielen Dank!

...zur Frage

Was haltet ihr von Wirtschaftsflüchtlingen aus Albanien?

Hallo leute ich bin 18 Jahre alt komme aus Albanien ich bin hier seit 6 Monaten und bin als Wirtschaft Flüchtlinge gekommen aber ich muss leider Deutschland verlassen ich hab eigentlich meine Meinung geändert früher meinte ich das Deutsche in generell moderne menschen sind ruhiger aber seit dem ich hier bin ich sehe überall nur hass gegen Flüchtlinge im generell und viele sagen das wir albaner sind halt arrogant, aggressiv etz und das wir haben nichts hier zu suchen.. Ich weiß und ich würde wirklich auch nicht kommen wenn da besser mit Arbeitsplätze wäre und ich liebe mein Land aber ich hatte kein anderen Wahl und in solchne Situation fühlt man so schlecht ihr habt keine Ahnung wie das ist ich weiß das die Kriegs Flüchtlinge sind wichtiger und hoffentlich Wird die Welt ändern peace

...zur Frage

Habt Ihr Angst vor Flüchtlingen?

Hallo, wir machen gerade eine Umfrage zu dem Thema Flüchtlinge und wollten wissen, wie ihr die Flüchtlingssituation sieht. Wir haben zuvor schon eine Fragestellung zu Meinungen gegen Flüchtlinge gemacht, aber wollen nun explizit auf das Thema Angst vor Flüchtlingen eingehen (Falls möglich Alter dazu schreiben).

Da die Frage, die wir zuvor gestellt haben, oft falsch verstanden wurde, wollten wir noch einmal deutlich schreiben, dass wir Flüchtlinge UNTERSTÜTZEN. Also bitte versteht diese Frage nicht falsch. Dankeschön im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?