Was denkt ihr sterben die attraktiven aus oder eher die unattraktiven?

13 Antworten

Weder noch

Die Attraktivität eines Menschen ist individuell, da dessen Mitmenschen (die diese Attraktivität nach ihrem eignen Ermessen beurteilen) ja individuell sind und denken.

Es gibt (und wird es auch immer geben) Menschen, die nicht in derart engen Bahnen denken (a la mollig und oder kein Model = unattraktiv bzw. nicht reproduktionsgeeignet).

Obwohl....

doch, wenn man es genau nimmt: Die aktuell existierenden Menschen, egal ob sie durch andere Menschen als attraktiv oder unattraktiv/ als reproduktionsgeeignet oder ungeeignet eingestuft werden, sterben alle irgendwann. Schließlich ist jegliches Leben endlich.

Ob sie es bis zu ihrem Lebensende geschafft haben sich erfolgreich fortzupflanzen, das steht auf einem völlig anderen Blatt.

"Das" Schönheitsbild gibt es zum Glück nicht. Die Wahnehmung von Schönheit ist ständig im Wandel und das ist auch gut so. Vor unserer Zeitrechnung war Cleopatra das Ideal, im 16.Jahrhundert die Rubensfrauen...so wechselt es ständig und in der heutigen Zeit muss man sich keinem Ideal "anpassen".

PS: Hässlich ist ein Begriff, mit dem man nicht leichtfertig um sich werfen sollte. Und auch der hat nicht immer etwas mit Schönheit zu tun...ich kenne so einige Menschen mit einem "hässlichen" Charakter!

Es sterben die an das reale Leben in angepassten Wesen aus, das gilt auch für Menschen. Barocke Uhrformen wurden nicht mehr nachgefragt. So hat sich ihr jetzt bestehendes Aussehen entwickelt.

och... Uhren aus der Zeit des Barock sind durchaus noch bei Sammlern gefragt :)

0
@Rockige

Da du selbst ein Sammler von Autokorrektur-"h"s zu sein scheinst, darfst du das gefundene h in "Uhr" behalten.

1

Was möchtest Du wissen?