Was denkt ihr macht heinrich Böll zu einen der bedeutensten Schriftstellern der Nachkriegszeit?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit seinen Werken prägte er den Zeitgeist der deutschen Nachkriegszeit und schreckte nicht davor zurück, selbst Stellung zu beziehen und politisch aktiv zu werden. Hier wohl das bekannteste Werk, Die verlorene Ehre der Katharina Blum,wo er die Vorgehensweise der Presse hart kritisiert. Das Wort hatte früher wie auch heute enorme Gewalt und mit der Entscheidung über die vermeintliche Wahrheit (Bild-Zeitung!) und Unwahrheit sind wir in unserem Alltag ständig auf die Aussagen der Medien angewiesen. Worte - und heute vor allem auch Bilder - sind es, die Entscheidungen suchen, Leben zerstören oder retten und zukunftsweisende Trends setzen.

"Die Gewalt von Worten kann manchmal schlimmer sein als die von Ohrfeigen und Pistolen", sagte auch Heinrich Böll.

Siehe auch Meinungen zum 25. Todestages von Böll.

Danke schönes kommentar ich sehe das genauso. danke ^^

0

wunderbare und sehr treffende Antwort. Ich stimme dem absolut zu - auch, wenn man heute vielleicht der Meinung ist, Böll könnte überholt sein.

0

Ach mit dem armen Böll ist das so ein Problem. Wer liest ihn denn wirklich noch? Ehrlich! Böll hat funktioniert in den 60er und 70er Jahren, und natürlich in der DDR, die ihn ja ununterbrochen verlegte, um zeigen zu können, wie sehr aufrechte Dichter und Denker leiden mußten. Selbst die Frage der Aufarbeitung von Kriegsschuld ist mittlerweile von Zeit und Geschichte (vorsichtig! nicht von den 68ern!) anders gestellt und beantwortet worden. Naja, und um Halt in einer "orientierungslosen Gesellschaft" zu finden, sollte man einen Romancier des Köln der alten Bundesrepublik nicht bemühen. Damit ist er überfordert. Was bleiben wird, sind wohl einige seiner Erzählungen. Dr. Murkes gesammeltes Schweigen, was ich jedem empfehlen kann, Du fährst zu oft nach Heidelberg oder Wanderer kommst Du nach Spa. Aber selbst die hinreißende Weihnachtsgeschichte wird doch heute von jungen Lesern als muffig und abgestanden empfunden. Groß nach wie vor, als historische Tat, ist seine Aufnahme Solschenizyns, als der in die BRD kam. Kurzsichtig dagegen die freundliche Haltung gegenüber der DDR. Aber das werden wir wohl öfter erleben, daß die Helden der Literatur unserer Zeit plötzlich vergessen sind. Schaut Euch den Kürschner von 1930 an, tausende Autoren, die zu ihrer Zeit so viel bedeuteten, kennt heute kein Mensch mehr.

Ja ich denke damit hast du garnicht so unrecht. Eigendlich schade wenn man bedenkt wie viele gute autoren heute in vergessenheit geraten sind! trotzdem danke für deine antwort ^^

0

Mit dem "Bedeutendsten", "Wichtigsten", "Besten" usw. ist es ja immer so eine Sache. Das empfindet jeder anders, und einen allgemeingültigen Maßstab hat noch niemand gefunden. Aber mich berührt Heinrich Böll noch immer. Habe gerade wieder "Haus ohne Hüter" gelesen. Wer etwas über die fünfziger Jahre wissen will, sollte das lesen! Außerdem liebe ich sehr "Ansichten eines Clowns" und natürlich sein "Irisches Tagebuch". Vielleicht muss man in den Fünfzigern aufgewachsen sein und vielleicht sogar Katholik (gewesen) sein, um ihn so zu schätzen. Bei der "Seriösen" Kritik ist er übrigens nie einheitlich gut weggekommen.

J allerdings denke ich schon das Heinrich Böll zu denn Autoren gehört die die zeit geprägt haben! Danke für deine Antwort ^^

0

Das besondere an Heinrich Böll ist, dass er seine eigenen Kriegserlebnisse in seinen Romanen und Kurzgeschichten verarbeitet hat. Die Geschichten machen betroffen und nachdenklich. Man kann die Texte nicht einfach lesen und dann weglegen, man liest sie mehrmals und mit jedem Male dringt man mehr in sie ein. Jemand der so schreibt wie er gibt Hoffnung, dass es kluge Menschen gibt, die den Mut haben, Dinge aufzudecken. Damit geben sie unserer orientierungslosen Gesellschaft etwas Halt.

eine sehr schöne antwort ich hoffe es schreiben noch mehr leute ihre antworten ^^ Danke

0

Hab ich nie verstanden, ich finde seine Erzählungen allen voran, die verlorene Ehre der KB, erschreckend platt !

Wirklich, haben sie denn eine Ahnung davon, wie unser Gesellschafts-System funktioniert in der Tiefe und scheint ihnen das zu banal?

0
@Sajonara

Fraglich, aber im Gegensatz zu Herrn Böll, stelle ich diesbezgl. auch keine Ansprüche !

0

Nun ja was sie vielleicht als platt bezeichnen ist ja auch auf das volk zugeschnitten. Man sollte nicht vergessen das auch HB den wunsch hatte bei den "armen" der breiten masse seine botschaft zu vermitteln. Diese waren nunmal nicht so gebildet wie heute. es ist immerhin nachkriegszeit! trotzdem danke das du geantwortet hast.

0

Was möchtest Du wissen?