Was denkt ihr in solchen Situationen?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gar nichts, wenn er sich anständig benimmt wie es von jedem erwartet wird. Kommt da einer mit Blinker und Fernlicht, sorge ich dafür dass er Puls bekommt ( gilt für Autofahrer jeden Tempos ).

Ansonsten wird er wie jeder andere vorbeigelassen. Routinierte Fahrer wie ich nutzen dafür auch sehr kleine Lücken, wenn abzusehen ist dass mein Hintermann zügig vorbei fahren wird.

Kuss auf die Nuss an alle Schnarcher mit Tempomat, die mich beim Überholen "vergessen" wenn es auf meiner Spur wieder eng wird und ich dafür sogar noch abbremsen muß ;-)

Es gibt viele Menschen die schnelle Autos haben und das dann auf der Autobahn ausnutzen wollen, ich finde es nicht schlimm, solange die Menschen wissen wie man mit dem Auto und der Schnelligkeit umgeht und die anderen Autofahrer bzw. Menschen auf der Autobahn nicht gefährdet.

Das bleibt leider ein Wunschdenken, denn bei diesen hohen Geschwindigkeiten, kann so gut wie nicht mehr, im Bedarfsfall reagiert werden.

0

Guten Abend alle zusammen,

ich erinnere mich noch sehr gut an die ersten theoretischen Unterrichtsstunden, die ich früher, als ich meinen Führerschein machte, erlebte!

Unser Fahrlehrer hat uns immer und immer wieder gepredigt;" Leute, denkt immer daran, ein Auto ist eine Waffe, mit der man andere Menschen und auch sich selbst verletzen oder gar töten kann, wenn damit unbedacht umgeht! "

Ich habe keinerlei Verständnis für solche Raser, die ohne Rücksicht auf Verluste durch die Gegend rasen und damit andere und sich selbst gefährden und am Ende sogar töten!

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und später eine gute Nacht,

Liebe Abendgrüße an Euch alle von COSMIA

Woher ich das weiß:Recherche
 - (Psychologie, Leben, Gugumo)

Einen wundervollen guten Tag in die interessierte Runde.

Ich bin dann froh nicht in dem Auto zu sitzen. Da denke ich mir, ein Tempolimit wäre eventuell angebracht. Ansonsten ist es mir egal solange ich dadurch nicht gefährdet werde. Ich muss nicht so rasen.

Allen lieben Lesern einen schönen Sonntag, euer Neugier4711.

Warum ? Bei 300 km/h, die man bekanntlich nur kurz fährt, ist man viel konzentrierter als bei konstanten 130 km/h, außerdem sorgt ein generelles Tempolimit für deutlich mehr Unfälle.

1

Guten Morgen,

so was interessiert mich nicht wirklich, ich denke mir immer ... auch den kriegen sie irgendwann und dann geht er halt mal zu Fuß, ist nicht mein Problem. Einzig bei schlechtem Wetter oder schlechter Sicht frage ich mich, ob das im Sinne der Sicherheit auch anderer nötig ist.

Auch ein rasanter Fahrer kann sicher unterwegs sein, wenn er sein Fahrzeug beherrscht - skeptisch werde ich nur bei irgendwelchen jungen Männern, denen die Erfahrung noch fehlt, die ggf. unachtsam sind, anderen imponieren wollen und für ihre fahrerischen Kenntnisse zu hoch motorisierte Autos haben. Da habe ich einfach schon zu viel erlebt.

https://www.youtube.com/watch?v=EW5po8QFkCM

Ich bin einmal Tempo 280 laut Tacho (mit-)gefahren in einem ca. 1993er BMW M5 (E34), der einem Onkel von mir gehört hat; es war schon der mit 340 PS - da wurde der Begrenzer auf 250 km/h ausgebaut. Er fuhr sicher, aber es war heftig. Wenn einem da ein Stein auf die Scheibe fliegt, verliert man ggf. die Contenance und ab geht's in die Leitplanke. Das Auto war eine Waffe, der Nachbesitzer war dann tatsächlich so ein Jugendlicher, der ihn nach wenigen Wochen geschrottet hat. Das war so die Zeit, wo diese Autos für unter 10.000 Euro zu haben waren, weil sie keiner haben wollte.

https://www.youtube.com/watch?v=cXVLrsYMDB8

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?