Was denkt ihr darüber,wenn ein Mann...?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

OK, aus deinem Kommentar konnte ich entnehmen, das es sich in deiner Fragestellung um zwei Männer handelt, was allerdings deren Beantwortung auch keineswegs vereinfacht. Im Prinzip wenn wir also den sexuellen Aspekt ausklammern, da bleiben zwei Alternativen übrig, welche sich auch nicht ausschließen müssen. Es wäre möglich, das dieser Mann ein bestimmtes Ziel verfolgt sprich er möchte etwas bestimmtes ihm wichtiges erreichen respektive er will etwas bestimmtes für ihn ebenso wichtiges bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
11.01.2016, 06:43

Ich vermute sehr stark, dass der wichtige Aspekt ist, seine schlechte Laune, wenn er Vertrauen zu mir aufgebaut hat, an mir auszulassen. Ich las in den letzten Tagen viel über Narzissmus in Partnerschaften nach. Genau das wird voraussichtlich passieren (nur, dass ich nicht mit ihm in einer Partnerschaft lebe). Er lässt seine schlechte Wut aus, wird sehr unfair und dann gibt es Zeiten, da ist er überfreundlich. Ich werde mich in diesen Strudel nicht mir reinziehen lassen. Gestern nach dem Gottesdienst habe ich ihm klipp und klar gezeigt, dass ich kein Interesse habe. Er stellte sich fünf Minuten später in meine Nähe. Ich meine, er kann tun und lassen, was er will, aber die Situationen, die vorangingen (überfreundliche Momente und respektloses Verhalten) könnten darauf hindeuten, dass das kein Zufall ist. Ich will aber nichts unterstellen, ob das jetzt Zufall war oder nicht.

0

wahrscheinlich mag er dich aus irgendeinem Grund nicht. Du bist ihm vielleicht suspekt (kann ja vorkommen). Da ihr in einer religiösen Gruppe seid, schlägt ihm vielleicht das Gewissen. Er bemüht sich, seine Vorbehalte und vielleicht sogar seine Aversion gegen dich nicht zu zeigen, indem er sie übertrieben freundlich überspielt. 

Da kippt sein Verhalten möglicherweise ins Gegenteil um, er erscheint dir überfreundlich. Laß ihn doch einfach, du bist eine eigene Persönlichkeit und eigentlich geht er dich nichts weiter an. Sei ebenfalls freundlich - was sonst?

Widme ihm nicht mehr Beachtung, als dir gut tut. Er scheint dir gar nicht gut zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
12.01.2016, 06:21

Vielleich mag er mich nicht, mein Gedanke war gewesen, dass es hier um Macht geht.

Ihn links liegen lassen ist nicht ganz einfach. Er kommt wie ein Pudel zu mir. Als wir letzte Woche Gebetsstunde hatten und wir sind rausgegangen, hat er gerade mich begrüßt. Keinen anderen. Er hat auf mich gewartet. Auch fällt mir auf, dass er in der Runde, wo ich stehe, sich auch hingesellt. Steht direkt neben mir.

Er tut mir wirklich nicht gut. Nicht nur, das sich mich in seier Gegenwart sehr unwohl fühle. Es ist schwer, wenn ich mich in eine Gruppe stelle und er steht auch dabei, erkannte ich leider zu spät. Er fängt auf einmal im Kirchengebäude an, vor meinen Augen mich anzuschreien und herzuziehen. Dieser Wutausbruch war das zweite dieser Art.

Ich will damit sagen, dass respektloses Verhalten und überfreundliche Art sich abwechseln. Ich las in den letzten Tagen über Narzissmus in Partnerschaften. Es ist genau dasselbe System. Mit einem großen Unterschied: Ich bin mit ihm in keiner Partnerschaft und ich, so wie es für mich aussieht, erkenne gleich am Anfang seine Narzisstische Persönlichkeit. Ich habe den Vorteil, dass ich was machen kann, die Gemeinde verlassen kann usw.

1

Dass er Dich für Wert befindet, besonders freundlich behandelt zu werden und dass er sicher gegen etwas mehr Nähe nichts einzuwenden hätte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Dass er so zu mir sein muss, um irgendwas zu erreichen.

2. Dass er was von mir will.

3. Dass er mich in die Kiste kriegen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
09.01.2016, 19:16

Punkt drei klammere ich lieber mal aus. :-) Es handelt sich um zwei Männer. Einer bin ich. Ich stehe nicht auf Männer.

Denke, es betrifft die ersten beiden Punkte.

1

Das er was will. Nur dass es unklar ist, was genau er will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
09.01.2016, 19:22

Meine Vermutung liegt nahe, dass es sich bei dem anderen "Überfreundlichen" um einen vermutlichen Narzissten handelt. Ich las genug über Narzissten in Beziehungen durch. Da ist das selbe Muster vorhanden, nur, dass ich mit dieser Person in keiner Beziehung lebe und ich es somit bedeutend leichter habe, mich azukapseln.

Vielleicht kannst du dir denken, was sein Ziel sein könnte: Er will mich Emotional Abhängig machen, was ich aber auf gar keinen Fall möchte und auch nicht zulassen werde.

0

Was möchtest Du wissen?