Was denkt ihr darüber ?

 - (Schule, Liebe und Beziehung)

7 Antworten

Als dieses Bild neu war, im April oder so, hätte ich noch gesagt, dass der Verleich nicht passt, weil er nur die ersten drei Monate zeigt, bei damals exponentiell ansteigenden Infektionen.

Inzwischen zeichnet sich ab, dass im gesamten Jahr 2020 in Deutschland etwa halb so viele Tote zu beklagen sein werden wie bei der genannten Grippewelle.

Natürlich liegt das auch an den Maßnahmen. Rückblickend hätte man mit Masken statt Lockdown den großen wirtschaftlichen Schaden weitgehend vermeiden können. Aber Masken waren ja am Anfang knapp.

Hinterher ist man immer schlauer. Wir sollten froh sein, dass es nicht so schlimm gekommen ist.

Hätte es nicht sofort diese Maßnahmen gegeben wären weitaus mehr Menschen am Virus erkrankt und gestorben.

Die Krankenhäuser hätten nicht genug Kapazitäten gehabt um so viele erkrankte Menschen aufzunehmen und zu behandeln.

Gegen die Grippe gibt es Medikamente, gegen das Coronavirus (noch) nicht.

Schau dir bitte mal die Todeszahlen in anderen Ländern an die zu spät/zu wenig/keine Maßnahmen getroffen haben...... die sagen alles!

Mir fehlt dar die Anzahl der Infizierten.

Dürfte bei Grippe etwas höher sein.

Die dunkel Ziffer is bei beiden sehr hoch

0

Unterschied:

links: Was man machen soll wenn man es hat, Impfstoff der im Gegensatz zu Corona schon existiert und keine Auflistung der Krankheitstage und damit entstehenden wirtchaftlichen Schäden jedes Jahr, nur weil es schon länger und regelmäßig so ist

rechts: Penible Auflistung aller negativen Dinge

Was passiert wäre wenn wir die Maßnahmen wegen Corona nicht gehabt hätten wird hier nicht erwähnt.

Ich weiß vergleichsweise nichts über Viren und kann deshalb auch keine fundierte Meinung abgeben was wirklich richtig gewesen wäre.

In der Tat gibt es durchaus Gründe, das Vorgehen unserer Politik und das, was uns in den Medien so gesagt wird, anzuzweifeln und zu hinterfragen, ebenso aber auch das, was in den Alternativmedien steht. Das Problem an der Sache ist, man weiß es als Normalbürger nicht. Wenn man es zu 100% wüsste, hätte ich folgende Einstellung:

Ist die Sache mit Corona wirklich zu 100% wahr und das Virus so gefährlich, wäre ich für einen Total-Lockdown und zwar konsequent alles dicht, Wirtschaft stoppen, Zahlungsabgänge einfrieren, für ausreichende Nahrung und Lebensmittel sorgt dann ein von Staat eingesetzter Dienst. Spazierengehen im Freien, wandern und sportliche Aktivitäten jedoch sollten unter Einhaltung größerer Abstandsregelungen erlaubt bleiben, da das für die Gesundheit wichtig ist.

Ist hingegen das, was uns von der Politik und den Mainstream-Medien vorgegaukelt wird, nicht wahr, das Coronavirus in Wirklichkeit nur harmlos und alles nur gestellt, weil die Elite mit der Normalbevölkerung z.B. ein Experiment führt, es bei der ganzen Sache nur um Profit der Pharmabranche u.a. geht und/oder es bei dem Ganzen nur um Machtausübung und/oder Kontrolle über das Volk geht, dann wäre es angebracht, dass gemeinsam gegen diese Machenschaften demonstriert wird und die sogenannte Elite, die uns das einbrockt, zu Fall bringt.

Aber solange man es nicht weiß, gilt für mich der Grundsatz Vorsichtig zu sein und sich an die Maßnahmen zu halten, zumal ich auch generell Angst vor Krankheiten habe, insbesondere vor Corona, Grippe (die Echte) und Krebs.

Danke für deine ehrliche Meinung... meiner Meinung nach weiß man schon das alles gestellt ist .... alleine wie paradox es klingt man muss ein test machen um zu wissen das man überhaupt corona hatte

1

Was möchtest Du wissen?