Was denkt ihr - wären wir bereit für eine Hochzeit?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo :)

Eigentlich müsst ihr das selbst wissen --------> wir können euch das nicht wirklich sinnhaft beantworten weil euch niemand persönlich kennt & damit auch eure Beziehung nicht!

Für mich würde das Finanzielle abzuklären sein: Eine Hochzeit ist nicht billig ... könnt ihr euch das leisten?! Zumal die Eltern auch nicht immer alles bezahlen! Erst recht wenn man studiert oder in der Ausbildung ist, also das Geld ohnehin knapp ist, sollte man's echt überdenken.. zumal es nicht einfach ist einen Haushalt auf diese Weise zu führen & da vllt. die Liebe einschläft.. ich kenne eine solche Beziehung, die auf diese Art endete & das war für alle Beteiligten schlimm.

Ich erkenne in deinem Beitrag deinerseits auch gewisse "Zweifel" etwa allein schon, weil du uns hier fragst -------> eine Hochzeit sollte von Herzen kommen & da sollten keinerlei Zweifel bestehen, ob er/sie "Mr./Mrs. Right" denn ist und so... auch sollte man sich nicht darüber scheren was ggf. das Umfeld von der Hochzeit hält oder nicht hält!

Ansonsten halte ich zu frühe Hochzeiten (mit 20 ist mMn zu früh, weil da das Leben noch nicht aufhört & keiner weiß, was die Jahre bringen ... mit Mitte 20 kann man eher mal drüber reden) auch nicht für empfehlenswert: Man reift mit 20 noch, entwickelt sich noch weiter & hat meist auch noch Ziele/Wünsche -------> da kann sich 'nen Leben nochmal ganz schnell i.wie ändern.. auch was Einstellungen, Ideale usw. angeht! 

Ich bin jetzt 25, seit 3,5 Jahren mit meiner Freundin zusammen... heiraten ist derzeit (noch) kein Thema. Weil wir uns einfach nicht "vor Gott binden" wollen, da man auch so sehr gut zusammenleben kann & wir super glücklich sind :) Ein Trauschein ist heute nicht mehr so verpflichtend.

Ein mit mir befreundetes Paar hat letztes Jahr mit 22 und 25 geheiratet, allerdings haben die schon zwei Kinder und haben feste berufliche Existenzen.

Im Gegenzug kannte meine Tante (Hochzeit Ende 1999) ihren Partner damals schon über 10 Jahre, wohnte seit 5 Jahren mit ihm zusammen & war 32 Jahre damals (er war nicht viel älter)... und nach drei Jahren erfolgte die Trennung, 2003 schließlich die Scheidung, weil es dann doch diverse Probleme gab ---------> eine lange Dauer in der man sich kennt ist kein Garant für eine glückliche Ehe.

Ansonsten hoffe ich, euch helfen zu können: Entscheidet das ganz einfach selber ---------> ich habe nur mal meine subjektive Ansicht beigesteuert :)

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Allein, dass diese Frage hier in der Community gestellt wird. Dass du uns um unsere Meinung bittest, ob der Zeitpunkt richtig gewählt oder zu früh ist...das zeigt: Es ist definitiv zu früh!

Wärt ihr euch sicher oder wärest du dir sicher, würde sich die Frage gar nicht stellen, bzw. würdest du anderen diese Frage gar nicht stellen.

Die Dauer der Beziehung, bzw. die Dauer des Kennens, hat letztendlich nichts damit zu tun, ob man bereit ist für die Ehe/Hochzeit.

So lange noch die Gedanken daran hängen "Werden wir ernst genommen?", "Was würden nur die Anderen sagen/denken?", so lange ist es zu früh.
Erst wenn diese Fragen mit "Das ist uns doch egal!", beantwortet werden, dann kann man von "bereit" sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wohlmanns
07.03.2016, 11:14

Ja, da hast du ja eig. gar nicht so Unrecht. Mit der Frage in der Community hoffe ich aber weniger auf Bestätigung, sondern evtl. auf Erfahrungsberichte. So eine frühe Heirat ist halt in der heutigen Zeit doch eher selten. Und ist eben auch wichtig, was die Familie von uns denkt und möchten, dass sie bei dieser Entscheidung hinter uns stehen, da wird es uns eben nie egal sein, was andere davon denken! Auch wenn wir in 4 Jahren heiraten, wird das für viele noch zu früh sein.

0

Ich bin schon seid bald 6 Jahren mit meinem Freund zusammen . Er ist 20 und ich bin 18. Wir sind auch gleichzeitig unsere besten Freunde. Früher wollte ich ihn immer heiraten, sobald das möglich ist … jetzt bin ich mir nicht mehr sicher. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich ihn weniger liebe oder so. Ich bin einfach nicht mehr so der Meinung, dass man unbedingt eine Hochzeit braucht, um sich die Liebe zu beweisen. Solange wir nicht vorhaben, Kinder zu bekommen, sehe ich den Sinn nicht. Und wie es zurzeit aussieht, kommen erstmal keine Kinder, da wir beide eher Karriereorientiert sind. Trotzdem haben wir natürlich gemeinsame Zukunftspläne. Wir ziehen erst dieses Jahr im Mai zusammen und im Juli bekommen wir unseren Welpen (ist alles schon seit langem geplant). Also brauchen wir nicht unbedingt heiraten, um ein gemeinsames Leben mit unserer eigenen kleinen Familie zu starten. 😌

Mal ganz abgesehen davon, sollte es ohnehin gut überlegt sein. Solange ihr keinen Ehevertrag macht (was ich nicht denke), wirst du deinen Besitz mit ihm teilen müssen. Im Falle einer Scheidung musst du oder er was abgeben. In meinem Fall wäre das zb katastrophal. Ich komme aus einer wohlhabenden Familie, weshalb auch ich viel Geld und Besitz habe. Um ehrlich zu sein, würde ich deshalb schon einen Ehevertrag machen wollen. Auch, wenn wir uns jetzt lieben … ich kenne die schlimmsten Geschichten aus dem Bekanntenkreis, wo der Ex Mann / die Ex Frau bei der Scheidung nurnoch kassieren wollte … da ist dann einfach schluss mit der Liebe.
Überlegt es euch gut. Vorallem, wenn ihr auch noch so jung seid. 😌

Viel Glück euch beiden .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ihr beide es wollt, steht doch nichts im Wege. Ihr kennt euch lang genug und seid auch schon einige Zeit zusammen, also warum nicht?

Ich an deiner Stelle würde jedoch erstmal die Ausbildung beenden, da eine Hochzeit ja auch sehr kostspielig wird und ihr beide auch viel Zeit zur Planung und allem drum und dran braucht.

Ich wünsche euch beiden alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wohlmanns
07.03.2016, 11:20

Danke! :) Dass man erst die Ausbildung beendet sollte, da stimme ich dir voll und ganz zu! Das hätten wir sowieso, und zu diesem Zeitpunkt wären wir auch schon fast 5 Jahre zusammen. :)

0

Im Prinzip müsst ihr es doch entscheiden!

Es gibt Fälle, wie in unseren Familien/Freundeskreis, die seit ihrer Jugend (13/14) zusammen gekommen sind, geheiratet und Kinder haben.

Meine Beste Freundin heiratet dieses Jahr ihren besten Freund den sie seit 2008 kennt. Zusammen sind sie erst seit 2014.

Meine Erfahrungen, bin mit meinem Mann seit 2012 zusammen, sind nach 6 Monaten zusammen gezogen, nach einem Jahr Verlobt und seit 2015 verheiratet.

Also es gibt Ausnahmen, wenn ihr euch zu 10000% sicher seit das ihr für immer und das restliche Leben zusammen bleiben wollt dann steht doch einer Heirat nichts im Wege.

Ich gebe nur ein Tipp mit, beendet eure Ausbildungen (wenn ihr in der Ausbildung noch steckt) habt einen sicheren Job und dann heiratet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wohlmanns
07.03.2016, 11:19

Das mit der Ausbildung stimmt natürlich. Also geheiratet hätten wir sowieso erst, wenn wir die Ausbildung beendet haben. Zu diesem Zeitpunkt wären wir auch schon fast 5 Jahre zusammen. Mir geht es aber auch um das Verloben, das wäre jetzt theoretisch ja auch schon möglich. In unserer Entscheidung zu heiraten sind wir uns ganz sicher! :) Dankeschön.

0
Kommentar von padalica
07.03.2016, 11:19

dann Verlobt euch doch ;)

1

Ihr müßt auf euer Herz (zu euch stehen) hören, und nicht was die Anderen dazu sagen. Solange ihr auf die Anderen hört, werden sie sich immer einmischen,Fehler suchen, und euch damit unsicher machen. Nur ihr selbst könnt beurteilen, was sich für euch richtig oder falsch anfühlt. Ihr solltet noch an euch ( Selbstwert) arbeiten, bevor ihr diesen Schritt macht! Garantie gibt es für nichts!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es ist noch zu früh dafür. Ihr seid beide noch sehr jung und könntet es vielleicht später bereuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MilkaWay
07.03.2016, 11:16

jung? früher war es normal mit 18 zu heiraten,das hat meine Mutter auch gemacht😂

0

Ich würde es machen, ich meine warum nicht?

 Früher was das so normal. Mein Opa z.B. hat auch mit 20 geheiratet und heute mit 80 ist er immer noch mit meiner Oma zsm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eosinophila
07.03.2016, 11:09

Meine Großeltern sind dieses Jahr auch 62 Jahre verheiratet, 64 zusammen. Aber die Frage "Was denken nur die Anderen über uns?" hat sich bei beiden nie gestellt, das war ihnen egal, sie waren sich ihrer und ihrer Beziehung sicher.

0
Kommentar von wohlmanns
07.03.2016, 11:16

Ich unserer Entscheidung sind wir uns auch sehr sicher! Uns liegt es nur sehr am Herzen, dass der Rest der Familie auch hinter uns und unserer Entscheidung steht. Die würden selbst in 4 Jahren sagen: "was? Mit 24 heiraten? Ihr seid ihr doch noch viel zu jung"! :D Aber danke! :)

0
Kommentar von MilkaWay
07.03.2016, 11:19

Meine Mutter hat mit 18 geheiratet! Früher war das noch ganz normal.Und sie hat mich mit 20 bekommen,es ist viel besser wenn dein Kind eine Mutter hat,die deine Schwester sein könnte und nur 20 Jahre unterschied mir dir hat ,ansatt 30-40 Ich wäre nicht froh,wenn ich jung wäre und meine Mutter über 40-50..

0
Kommentar von wohlmanns
07.03.2016, 11:31

Ja, bei meinem Freund war das damals auch so - also bei seinen Eltern. Meine Eltern haben erst mit 30 geheiratet und mich hat sie erst mit 40 bekommen (war Nachzügler, kein Wunschkind), aber ich finde das auch viel zu spät und möchte es gerne anders machen. :)

0

Es ist zu früh , wartet noch ein halbes bis ein Jahr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was euer Bekanntenkreis und hier die User glauben, ist egal. Ihr müsst wissen, ob ihr bereit seid und was ihr wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen bisherigen Fragen nach, noch in der Ausbildung..... Warum so hastig mit einer Heirat und warum? Verliebe Dich oft, verlobe Dich selten, heirate nie!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?