was denkt die allgemeinheit

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Internetsucht ist eine sog. nicht stoffliche Sucht, d.h. eine Überdosierung im klassischen Sinne ist nicht möglich, auch gibt es keinerlei sonstigen direkten körperlichen (folge)Schäden. Als Gegenbeispiel sei hier der Alkoholkonsum genannt. Durch ein eimaliges "Zu viel" kann man direkt sterben, durch jahrelangen Dauerkonsum treten Folgeschäden auf, die ebenfalls zum Tode führen können.

Allerdings können durch Vernachlässigung des eigenen Körpers, wie z.B. wenig/keinerlei Bewegung, schlechte Ernährung letztendlich doch noch indirekt körperliche Schäden entstehen.

Wie bereit erwähnt soll es im Zusammenhang mit Onlinespielen vereinzelt zu Todesfällen gekommen sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An Internetsucht sind schon einige gestorben, jedoch liegen darüber kaum Daten vor.

Meistens kollabierten die Betroffenen irgendwann infolge von Schlafmangel und Unterernährung.

Wenn du es nicht so weit kommen lässt das du nichts mehr isst und nichtmehr schläfst.. wirst du daran nicht sterben.

Innerlich kannst du jedoch recht schnell absterben, wenn dein Leben nurnoch aus Cyperspace&co besteht, leg das Smartphone mal weg und schau deinem Gegenüber in die Augen beim reden.

Gruß Xira

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand? :D Höchstens an Online-Spielsucht und auch dort sind das lediglich nur Einzelfälle, weil die einfach nicht mehr gegessen und geschlafen haben...

Einen Computer häufig zu benutzen ist Heutzutage eher normaler Alltag ;)

Die einen nutzen halt den Rechner, die anderen sitzen Stundenlang vor dem TV^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?