Was denken Pornodarstellerinnen über die Männer mit denen sie drehen und über die Pornobranche?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo ich war in Buxtehude und Stade bei der Bundeswehr.

Hamburg Maschern hatte zu der Zeit eine Filmproduktionstätte.

Ein Kamerad dessen Vater war in der  Pornobrance Tätig.

Der hat uns mal mitgenommen zu so einer Aufnahmefabrik.

Im Film sieht man immer schöne Terassen und Wohnungen. In Wirklichkeit sieht es da etwa aus wie in einem Möbellager mit diversen Wohnecken, als Schlaf oder Wohnzimmer.Die Paare oder Frauen Männer  oder auch div. Darsteller sind nach meiner Meinung total abgebrüht oder voller Alkohol bzw. Drogen.

Wenn ihr einen  Film seht über 20 Minuten dann dauern die Aufnahmen mehrere Tage Dann wurde alles zusammen  geschnitten oft im Film zwei oder dreimal kurz wiederholt. Damal war es noch Filmmaterial. Die Vorgänge wurden oft wiederholt und wenn die Jungs/Männer zum Erguss kamen ,dieses war in der Regel zu Anfang . dann war eine Zeitlanf Pause, uned was denn als Schweiss dargestellt war war oft Öl. Das ist harte Knochenarbeit. Die Frauen und auch die Darsteller arbeiteten an mehrern Filmen gleichzeitig. Einige Männer wenn ers denn nicht mehr ging oder er nicht mehr konnte habe ich heulen  gesehn. Mit reden haben wir fast garnicht den mit deren Alkoholt und Drogen wurde nur noch auf Gesicht, Brüste und ebend die  Geschlechtteile die Aufnahmen gemacht.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Das wirst Du nie erfahren. Das gehört in den Bereich der gesellschaftlichen Verdrängung. Auch wenn sich jemand, der öffentlich zum Pfui-Personenkreis gehört, öffentlich äußert, weißt Du ja nicht, wieviel Märchen und Legendenbildung mitschwingen. Interessant, dass an solchen Filmen viele andere oft besser als die Schauspieler mitverdienen, über die der Mantel des Schweigens gedeckt wird. Wahrheit findet immer schon seine Grenze dort, wo Gesellschaften nicht sehr wahrhaftig sind. Das war aber so, seit es Menschen gibt und wird auch wohl so bleiben.

Das ist individuell, aber für die meisten ist es nur ein Job wie jeder andere mit gelegentlichen Partnern die sie tatsächlich anziehend finden.

Für die ist es die Möglichkeit, damit ihr Geld zu verdienen. Gefühle sind da nicht zu finden, es ist auch nicht jedermanns sache bei so was auf einen Kammera Mann zu achten und seinen Anweisungen zu folgen. Spaß ist anders.

Das gleiche was Lidlkassiererinnen über die Männer denken mit denen sie arbeiten.

Gar nichts. Die tun ihren Job und gut.

Oder sie gehn den Einkaufszettel durch. Glaubst du das macht denen Spaß? Sicher nicht.

MrBurner107 19.01.2017, 12:01

Es soll aber wirklich Leute geben, die Spaß an ihrem Job haben. Sogar Pornodarstellerinnen. ;)

1
wirbelwindx 19.01.2017, 16:34
@MrBurner107

Einige vielleicht. Das ist die absolute Minderheit. Mal Reportagen schauen

1
MrBurner107 20.01.2017, 08:07
@wirbelwindx

Ich habe viele Dokus geschaut und weiß deshalb ja, dass es keine absolute Minderheit, sondern relativ ausgeglichen ist.

0

Was denken Pornodarstellerinnen

Pornodarstellerinnen und Denken - ist das nicht ein Widerspruch in sich?

Kitharea 19.01.2017, 07:52

Yay da graben wir wiedermal ne neue Kiste aus ^^

0
Ereeshkigal 19.01.2017, 09:29

Ich wette du bist einer, der sich drei mal täglich zu P ornos einen runter holt.

0

Sie denken an die Bezahlung, weil es für Sie ein ganz "normaler" Job ist.

Ich denke mal: Es ist mein Job und bringt hoffentlich gutes Geld.

Hallo! Das ist halt ihr Job und das sind Arbeitskollegen die auch ihren Job machen.

Gefühle sind da sehr selten unterwegs.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Es gibt genug Interviews mit Darstellern, bei denen das beantwortet wird.

Aber es ist nur ein Job. Sie tun sowieso nur schauspielen und sie genießen es eher nicht.

Der Youtubekanal von lexy roxx wird einige deiner fragen beantworten.

Was möchtest Du wissen?