Was denken Moslems (vor allem Ägypter) über Bauchtanz/Bauchtänzerinnen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der öffentliche Bauchtanz z.B. vor Touristen wird von strengen Muslimen als mehr als unsittlich angesehen. Die Tänzerinnen werden gesellschaftlich geächtet. Aber da diese Damen Touris anlocken und den Umsatz des Landes erhöhen werden sie geduldet. Den eigenen Frauen und Töchtern wird dieses zur Schau tragen der körperlichen Reize strengstens untersagt!

"strenge" Muslime (du meinst wohl Fanatiker damit) verachten sogar Musik...und somit natürlich auch den Tanz. Aber ansonsten werden wir Tänzerinnen geachtet und verehrt...zumindest von der gebildeten Klasse der ägyptischen Muslime ect. nicht nur der ägyptischen Muslime.

0

naja wenn der richig traditionele Bauchtanz (also nicht dieses durch amerika veränderte Zeug) getanzt wird dann können die richtig ausrasten. dieser tanz kommt halt von dort und hat ursprünglich nichts mit glitzerkleidchen zu tun. :) es kommt also drauf an wie und zu welcher musik man tanzt :)

Das ist eine schwierige Frage, denn man kann nicht in die Köpfe und die Herzen der Menschen hineinsehen. Man kann lediglich am Verhalten und den Bedingungen erkennen, welche Einstellung sie haben.

Der Bauchtanz hat vorislamische Ursprünge. Aber die Tradition der Verschleierung und "Behütung" der Frau (die im patriarchalen System obligatorisch ist), ob nun islamisch oder nicht will ich hier nicht diskutieren, verbietet das zur Schau stellen des weiblichen Körpers. Tanz und Musik waren übrigens auch im Naziregime verboten. Offenbar gibt es in solchen (auch patriarchalen) Machtstrukturen immer wieder den Drang, die heilende und stabilisierende Kraft der darstellenden Künste einzudämmen oder zu unterbinden.

Da es verschiedene islamische Strömungen gibt, wie Sufis, Wahabiten, Sunniten etc... fallen auch die Ansichten zu Tanz und Musik entsprechend verschieden aus. Wahabiten lehnen Musik und Körperbewegungen (z.B. der Sufis) strikt ab.

Mein ägyptischer Freund hat seit seiner Kindheit von einer Frau geträumt, die Tänzerin ist. Er ist sunnitischer Moslem und nimmt seine Religion schon ernst. Allerdings ist er ein freiheitsliebender Mensch, er liebt Tanz und Musik, und für ihn wäre ein solches Verbot nicht einzusehen. Es ist leider nicht möglich, eine Antwort zu geben, die auf alle zutrifft. Die Mehrheit der Wahabiten und Sunniten werden sicherlich eher ablehnend dem Tanz gegenüber stehen.

Was möchtest Du wissen?