Was denken Monotheisten über andere Götter?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Andere Antwort 41%
Es sind andere Formen des eigentlichen Gottes 23%
Es ist Einbildung 18%
Es sind Dämonen 18%

15 Antworten

es gibt nicht viele Götter, die sich rühmen gern Unendliche Dinge zu erschaffen. Der Gott der Bibel tut dies und egal, welche Interpretation du über das Universum hast:

1. Universen bestehen auch ganz doll vielen Dimensionen

 2. Das Universum ist ganz doll unendlich

3. Das Universum breitet sich unendlich aus so, dass es ganz doll unendlich sein wird

4. Das Universum ist nicht unendlich, und wenn ich an den Rand des Universums fliegen würde, würde ich eine unendliche Dunkelheit sehen ODER eine Wand, wo das Universum wieder von vorne beginnt ODER eine Wand, wo dahinter andere Dimensionen sind - zeitliche Unendlichkeit

5. Andere größere Universen haben unser Universum erschaffen und die sind wiederum durch andere Universen erschaffen worden - Unendlichkeit

6. es gibt gar kein Universum - alles nur Propaganda

Du landest immer bei keiner natürlichen Ursache für dein Erdachtes Universum, denn es wäre immer in irgend einer Form übernatürlich und die Natur kann nichts unendliches erschaffen, denn dafür bräuchte es z.B. eine Quelle oder Mechanismen, die sich aus Unendlichkeit speisen.

Auch besteht das Problem für einen Atheisten, das wir in einem Universum aus Ursache und Wirkung leben und es keine NATÜRLICHE Erstursache geben kann, denn immer müsste man eine Ursache für die Erstursache finden, was dann wiederum keine Erstursache wäre. Man muss also eine unnatürliche Erstursache als erste Ursache für das Universum haben, denn alles außer Gott braucht eine Ursache, denn er lebt außerhalb von zeit und raum und hat beides erschaffen.

Aber frag ihn doch einfach, dass was er in der Bibel fordert - nämlich nach seinem Sohn:

"Gott, bitte offenbare/ zeige mir immer wieder, wer ist Jesus?"

Hat er dich Stück für Stück von seiner Existenz überzeugt, solltest du das Übergabegebet sprechen, welches du im Internet findest.

https://www.youtube.com/watch?v=-vcmjV5AfVc&t

Jeder soll glauben, was er will, aber EHRLICH sein, wenn er Gegenargumente hört:

es gibt nicht viele Götter, die sich rühmen gern Unendliche Dinge zu erschaffen. Der Gott der Bibel tut dies und egal, welche Interpretation du über das Universum hast:

1. Universen bestehen auch ganz doll vielen Dimensionen

 2. Das Universum ist ganz doll unendlich

3. Das Universum breitet sich unendlich aus so, dass es ganz doll unendlich sein wird

4. Das Universum ist nicht unendlich, und wenn ich an den Rand des Universums fliegen würde, würde ich eine unendliche Dunkelheit sehen ODER eine Wand, wo das Universum wieder von vorne beginnt ODER eine Wand, wo dahinter andere Dimensionen sind - zeitliche Unendlichkeit

5. Andere größere Universen haben unser Universum erschaffen und die sind wiederum durch andere Universen erschaffen worden - Unendlichkeit

6. es gibt gar kein Universum - alles nur Propaganda

Du landest immer bei keiner natürlichen Ursache für dein Erdachtes Universum, denn es wäre immer in irgend einer Form übernatürlich und die Natur kann nichts unendliches erschaffen, denn dafür bräuchte es z.B. eine Quelle oder Mechanismen, die sich aus Unendlichkeit speisen.

Auch besteht das Problem für einen Atheisten, das wir in einem Universum aus Ursache und Wirkung leben und es keine NATÜRLICHE Erstursache geben kann, denn immer müsste man eine Ursache für die Erstursache finden, was dann wiederum keine Erstursache wäre. Man muss also eine unnatürliche Erstursache als erste Ursache für das Universum haben, denn alles außer Gott braucht eine Ursache, denn er lebt außerhalb von zeit und raum und hat beides erschaffen.

Aber frag ihn doch einfach, dass was er in der Bibel fordert - nämlich nach seinem Sohn:

"Gott, bitte offenbare/ zeige mir immer wieder, wer ist Jesus?"

Hat er dich Stück für Stück von seiner Existenz überzeugt, solltest du das Übergabegebet sprechen, welches du im Internet findest.

Andere Antwort

Ich finde es ja gemein dass Apathiker von der Abstimmung ausgeschlossen sind. Die "anderen" Götter sind mir genau so egal wie der Gott der Bibel.

Diese Frage ist halt in erster Linie an Monotheisten gestellt. Ich würde gerne wissen, was Monotheisten so von anderen Göttern denken. Ein "ist mir egal" ist also leider keine Antwort auf meine Frage.

1
Andere Antwort

Oh, ich glaube, all diese Sagen über Götter, Halbgötter und Außerirdischen sind wegen der Engel passiert, die ihren Platz im Himmel verlassen und sich mit Menschen vermischt haben. Da sie von einem hochentwickelten Ort her kamen, nämlich dem Himmel und Engel waren, verfügten sie natürlich über Kräfte, für die andere sie als Götter halten mussten und ich glaube, das kam ihnen gelegen.

Später waren allerdings auch immer wieder Engel unterwegs. Man denke nur an Sodom und Gomorrah oder Josuas seltsame Begegnung mit bewaffneten Engeln.

Es ist auch nicht so, dass es aus jüngerer Zeit keine Berichte gäbe. Wer sucht, wird finden. Ich kenne zum Beispiel zwei, wo Christenverfolger observierte Christen später fragten, wer die weißgekleideten Männer um ihr Haus bzw. Kirche gewesen seien, als man sie schließlich irgendwann gefangen nahm und verhörte.

Andere Antwort

Es sind andere Götter, andere Individuums die unabhängig von meinem Gott existieren.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?