Was denken Lehrer von einem Schüler, der sich extrem gut ...?

6 Antworten

  1. mit ihm reden.
  2. ihm die Noten geben, die er in den Prüfungen erreicht hat.
  3. mich ärgern
  4. mich abfinden

Ich kenne einen Jugendlichen, der ums Verrecken keine Hausaufgaben machte. NIe. Die Lehrer haben getobt, sich auf den Kopf gestellt, er machte sie nicht.

Aber er steht trotzdem überall auf Eins. Er ist hochbegabt. Die Lehrer haben alles versucht, er hingegen sagt nur: "warum soll ich Hausaufgaben machen? ich kann den Stoff doch, ich muss nicht üben." Stimmt ja auch. Die Lehrer konnten ihn mit schlechten Noten nie unter Druck setzen, denn er schrieb keine schlechte Noten. Wutbriefe nach Hause brachten auch nichts.

Sie haben resigniert. Damit aber andere Eltern von normalen Schülern sich nicht aufregten, wenn mangelnde Hausaufgaben bemängelt wurden, haben sie von ihm einen IQ Test verlangt. Den hat er gemacht, IQ war um die 140, das war´s dann.

Kommt immer darauf an, was er denn nun leistet. Man muss nicht immer lernen, um gut abschneiden zu können, auch wenn Edeka mich dafür prügeln mag. Es ist das Leben des Schülers, das er sich selber verschlechtert, falls sein Nichtlernen denn eine Folge und er was besseres im Leben vorhat. Das Problem ist, dass Schüler in ihrer Schülerzeit oft gar nicht davon überzeugt sind, dass es um ihr Leben und ihr Wissen im Leben geht. Das ist die Dummheit der Lernenden, die sie sich selber beseitigen oder es sein lassen müssen.

Der kriegt die Note, die seinem Kenntnisstand entspricht. Auch schön formulierte falsche oder nichtssagende Antworten sind falsch.

Ich würde ihn benoten, wie alle andren auch.

mündlich 1

schriftlich 6

Nein, so schlimm ist es bei mir nicht. S:3-4 M:1-2.

0
@AutisticLuca

was soll man da machen...

man denkt sich wahrscheinlich "schade, er könnte mehr leisten, der nächste Elternsprechtag kommt bestimmt"

0
@Gina1230

Das ist seit 7 Jahren so 😂👌🏻, manchmal lerne ich, aber eher für die Hauptfächer .

0

Was möchtest Du wissen?